News

N26 Bank: BaFin schränkt Neukundenaufnahme ein

Spätestens, seit mobiles Zahlen via NFC per Smartwatch in aller Munde ist, erfreut sich das Bank-Startup N26 wachsender Beliebtheit. Dem Wachstum schiebt die BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) nun aber einen Riegel vor. Aufgrund akuter Mängel im Risikomanagement im IT-Bereich darf die N26 Bank nur 50.000 Neukunden pro Monat aufnehmen.

N26 Bank mit Einschränkungen

Die Smartphone-Bank N26 muss auf Anordnung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ihr starkes Wachstum stark einbremsen. Fortan dürfen nur noch 50.000 Neukunden pro Monat aufgenommen werden und das sogar über alle 25 Länder hinweg, in denen das Berliner Startup-Unternehmen agiert.

Außerdem darf der Forderungswert für Risikopositionen, die N26 vornehmlich durch Immobilien erreicht, den Betrag von 500 Millionen Euro nicht mehr überschreiten. Wie die Finanzaufsicht in einer Mitteilung verraten hat, wurden die neuen Auflagen bereits am 05. Oktober ausgesprochen. Seit dem 06. November sind die Auflagen rechtskräftig, denn ein Widerspruch seitens der Bank blieb aus.

N26 im Fokus der BaFin

Um die Umsetzung der angeordneten Maßnahmen zu überwachen, hat die BaFin einen Sonderbeauftragten bestellt. Der Sonderbeauftragte soll der BaFin fortlaufend über den Umsetzungsfortschritt berichten.

„In Abhängigkeit vom Fortschritt bei der Mängelbeseitigung können die risikomindernden Maßnahmen nach Überprüfung der BaFin und in Abstimmung mit dem Sonderbeauftragten stufenweise angepasst werden,“ heißt es in der Stellungnahme.

Damit steht die N26 Bank wieder einmal im Fokus der Behörden. Bereits im Mai 2021 gab es eine Auflage seitens der BaFin, die die Bank dazu zwang, Probleme bei der Prävention von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung in den Griff zu bekommen.

Ende Juni hatte die Aufsicht gegen N26 eine Geldbuße von 4,25 Millionen Euro wegen einer hohen Anzahl verspäteter Verdachtsmeldungen in diesem Bereich verhängt. Zuletzt war das Unternehmen auch wegen eklatanten Mängeln in der Mitarbeiter- und Firmenkultur in die Kritik geraten.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

8,104 Beiträge 2,108 Likes

Spätestens, seit mobiles Zahlen via NFC per Smartwatch in aller Munde ist, erfreut sich das Bank-Startup N26 wachsender Beliebtheit. Dem Wachstum schiebt die BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) nun aber einen Riegel vor. Aufgrund akuter Mängel im Risikomanagement im IT-Bereich darf die N26 Bank nur 50.000 Neukunden pro Monat aufnehmen. N26 Bank mit Einschränkungen Die Smartphone-Bank … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"