News

Ostdeutsche Eisenbahngesellschaft: Fehlkonstruktion lässt Handys verschwinden

Im RE 1 durch Berlin und Brandenburg setzt die Ostdeutsche Eisenbahngesellschaft seit einigen Wochen neue Züge ein. Diese weisen eine kuriose Fehlkonstruktion auf: Handys verschwinden, wenn der Sitz, auf dem sie liegen, hochklappt, in einer nicht zugänglichen Box unter dem Sitz. Bisher sollen bereits zehn Handys auf diese Weise verschwunden sein.

Unzugängliche Box unter Klappsitzen

Im Durchgangsbereich des Zugs sind seitlich Klappsitze angebracht, die vor der Benutzung nach unten geklappt werden müssen und sich am Ende selbstständig wieder hochklappen. Viele Menschen, die in den Zügen reisen, legen während der Fahrt ihr Handy auf ihren oder den Nebensitz. Die auf der Strecke des RE 1 zum Einsatz kommenden Züge weisen eine jedoch ganz besondere Konstruktion auf, die das zu einem großen Fehler macht: Klappt der Sitz mit einem darauf liegenden Handy hoch, wird das Gerät in eine unter dem Sitz befindliche Box befördert, die auch vom Zugpersonal nicht geöffnet werden kann.

Ein Fahrgast beschrieb den Vorfall gegenüber dem Tagesspiegel wie folgt: „Ich saß auf einem Klappsitz an der Behinderten-Toilette. Ich hatte mein Handy neben mir auf den Sitz gelegt und beim Aufstehen nicht daran gedacht. Der Sitz klappte hoch und mein Handy rutschte durch den entstehenden Spalt nach unten“. Eine Sprecherin des Unternehmens Siemens Mobility, das die Züge hergestellt hat, bestätigte die Vorfälle gegenüber dem Tagesspiegel.

Eine schnelle Lösung für das Problem gibt es nicht. Betroffene Personen, deren Handys in den Zügen verschwunden sind, müssen sich vielmehr etwa sechs Wochen lang gedulden. Nach sechs Wochen werden die Züge planmäßig zur Wartung in die Werkstatt gefahren. Im Zuge der Wartung werden die Boxen geöffnet und die Handys hervorgeholt.

Weitere Probleme mit den neuen Zügen

Die kuriose Konstruktion unter den Klappsitzen stellt jedoch nicht das einzige Problem der neuen Züge, die für die Ostdeutsche Eisenbahngesellschaft im Einsatz sind, dar. So sind etwa in der eigentlich barrierefrei ausgestatteten Toilette Knöpfe an Positionen angebracht, die sitzend nicht erreicht werden können. Besonders für Personen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, stellt das ein großes Problem dar.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

9,128 Beiträge 2,614 Likes

Im RE 1 durch Berlin und Brandenburg setzt die Ostdeutsche Eisenbahngesellschaft seit einigen Wochen neue Züge ein. Diese weisen eine kuriose Fehlkonstruktion auf: Handys verschwinden, wenn der Sitz, auf dem sie liegen, hochklappt, in einer nicht zugänglichen Box unter dem Sitz. Bisher sollen bereits zehn Handys auf diese Weise verschwunden sein. Unzugängliche Box unter Klappsitzen … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"