News

Razer veröffentlicht neue Kiyo X Webcam und Ripsaw X Capture Card

Peripherie-Hersteller Razer baut sein Angebot an Geräten für Content Creator weiter aus. Mit der Kiyo X USB veröffentlicht man eine Neuauflage der beliebten Webcam, während die Razer Ripsaw X eine neue Capture Card mit kompaktem Formfaktor darstellt.

Kiyo X: Neue Webcam mit bis zu 60 FPS

Die neue Razer Kiyo X positioniert sich technisch zwischen den bereits erhältlichen Modellen Kiyo und Kiyo Pro. Hier besteht die Möglichkeit, wahlweise in Full HD Auflösung mit 30 Bildern pro Sekunde oder in 720p mit bis zu 60 FPS aufzunehmen. Dabei ist die Bildqualität der Kamera mithilfe der Razer Synapse Software vollständig und in Echtzeit anpassbar.

Softwareseitig kann zwischen intelligentem Autofokus oder manuellem Fokus, sowie zwischen verschiedenen Bild-Presets gewechselt werden. Außerdem können Helligkeit, Kontrast, Farbintensität und Weißabgleich in Echtzeit feinjustiert werden. Die Kiyo X kommt mit einer flexiblen Halterung daher, die eine Befestigung am Monitor oder Notebook, sowie auf dem Tisch ermöglicht. Außerdem kann der Fuß abgenommen werden, um die Webcam auf einem Stativ zu montieren.

Razer Kiyo X

Dank Plug and Play-Konnektivität ist die via USB angeschlossene Razer Kiyo X sofort einsatzbereit. Zudem ist die Webcam mit der Razer Virtual Ring Light Software kompatibel. Damit lässt sich der Bildschirm des Notebooks als Lichtquelle verwenden. Hier verspricht der Hersteller eine Beleuchtung in Studioqualität.

Ripsaw X: Kompakte Capture Card, auch für unterwegs

Mit der Razer Ripsaw X bietet der Hersteller eine neue Capture Card an, die Spielinhalte von PC und aktuellen Konsolen aufzeichnen kann. Hierbei wird maximal eine 4K-Auflösung samt 30 FPS erreicht. Dank HDMI 2.0- und USB 3.0-Anbindung gibt es nahezu keine Verzögerung, während das Bild mit den maximalen Details aufgezeichnet werden kann.

Aufnahmen können direkt auf die Festplatte gespeichert werden, alternativ ermöglicht die Razer Ripsaw X das Livestreaming und ist vollständig mit beliebten Software-Lösungen wie Open Broadcaster Software und Streamlabs kompatibel. Auch hier ist das Gerät nach dem Anschluss sofort einsatzbereit und kann darüber hinaus auch problemlos mit verschiedenen Geräten wie Kameras von Nikon, Canon, Sony, Panasonic, Fujifilm und GoPro verbunden werden.

Preise und Verfügbarkeit

Die Kiyo X Webcam und Ripsaw X Capture Card sind ab sofort über Razer.com bestellbar. Amazon listet die Webcam und Capture Card ebenfalls bereits. Die UVP liegt bei 89,99 Euro für die Kiyo X, beziehungsweise 139,99 Euro für die Ripsaw X. Die The Razer Virtual Ring Light Software soll ab Oktober 2021 zum Download bereitstehen.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Neues Mitglied

2,208 Beiträge 955 Likes

Peripherie-Hersteller Razer baut sein Angebot an Geräten für Content Creator weiter aus. Mit der Kiyo X USB veröffentlicht man eine Neuauflage der beliebten Webcam, während die Razer Ripsaw X eine neue Capture Card mit kompaktem Formfaktor darstellt. Kiyo X: Neue Webcam mit bis zu 60 FPS Die neue Razer Kiyo X positioniert sich technisch zwischen … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"