News

SanDisk Professional Pro-Blade: Modulares SSD-System samt schneller Speicherkarte

Unter seiner Marke SanDisk hat Western Digital ein spannendes, modulares SSD-System vorgestellt, das sich vor allem an Foto- und Videoprofis richten soll. Das SanDisk Professional Pro-Blade SSD-Mag wird zudem um die laut Herstellerangabe schnellste UHS-I-SD-Karte der Welt ergänzt.

SanDisk Professional Pro-Blade: Modulares SSD-Wechsellaufwerk

Die neue Pro-Blade-Reihe aus dem Hause SanDisk Professional wurde vom Hersteller als „modulares SSD-Ökosystem“ vorgestellt, das mit den Anforderungen und Gegebenheiten wachsen soll. Das Kernstück des Systems bildet das SanDisk Professional Pro-Blade SSD-Mag, das – wie der Name es bereits vermuten lässt – optisch an das Magazin einer Handfeuerwaffe angelehnt ist.

Dabei handelt es sich um ein ultra-portables und modulares NVMe-SSD-Magazin, das aus Aluminium gefertigt ist und Speicherkapazitäten von 1 TB, 2 TB und 4 TB vorweist. Angeschlossen wird die SSD via USB 3.2 Gen 2×2, womit die SSD direkt an Foto- und Videokameras genutzt werden kann.

Das Mag soll Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 2.000 MB/s erreichen. Möglich macht das die im Inneren verbaute NVMe-SSD der SN740-Reihe. Zudem lassen sich die Magazine, bis zu vier an der Zahl, in der stationäre Pro-Blade Station einsetzen, die dank Thunderbolt 3 die Geschwindigkeiten auf bis zu 3.000 MB/s anhebt.

Hinzu gesellet sich die robuste Pro-Blade Transportbox, dank der die SSDs sicher überall hin mitgenommen werden können. Sie soll Stürzen aus bis zu drei Metern Höhe problemlos standhalten können und ist bis 1.800 kg stoßfest. Das Transportsystem kann dabei mit etwaigen bereits vorhandenen SanDisk Professional Pro-Blade Mags bestückt oder direkt mit einem 1 TB, 2 TB oder 4 TB großen Magazin bestückt geordert werden.

SanDisk Extreme Pro: Schnellste UHS-I-Speicherkarten der Welt

Unter der SanDisk Extreme Pro-Reihe veröffentlicht der Hersteller zudem im Juni 2022 die laut eigener Aussage „schnellsten UHS-I-Speicherkarten der Welt“. Sie kommen im microSD- und SD-Format daher und sollen Übertragungsraten von bis zu 200 MB pro Sekunde erreichen können und das, obwohl UHS-I lediglich auf 104 MB/s ausgelegt ist.

Möglich macht das die hauseigene QuickFlow-Technologie, die allerdings kompatible Geräte voraussetzt. Aktuelle Speicherlösungen mit UHS-I-Anbindungen kommen derzeit auf maximal 180 MB/s beim Lesen, hier hat SanDisk also tatsächlich nochmal mehr zu bieten. Details zu den Preisen nannte der Hersteller jedoch noch nicht.

Preise und Verfügbarkeiten

Das SanDisk Professional Pro-Blade Mag startet ab Juni 2022 ab einer UVP von 210,99 Euro für das 1-TB-Modell. Die zusätzlichen Kapazitäten schlagen mit 347,99 Euro (2 TB) bzw. 690,99 Euro (4 TB) zu Buche.

Das nackte Pro-Blade Transport gibt es ebenfalls ab Juni 2022 ab 84,99 Euro. Bestückt mit einem Mag geht es ab 279,99 (1 TB) los. 2 TB kosten 416,99 Euro, 4 TB liegen bei 759,99 Euro. Die Pro-Blade Station hingegen soll erst zum Jahresende 2022 folgen, hier nennt der Hersteller noch keine Preise.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

4,994 Beiträge 1,841 Likes

Unter seiner Marke SanDisk hat Western Digital ein spannendes, modulares SSD-System vorgestellt, das sich vor allem an Foto- und Videoprofis richten soll. Das SanDisk Professional Pro-Blade SSD-Mag wird zudem um die laut Herstellerangabe schnellste UHS-I-SD-Karte der Welt ergänzt. SanDisk Professional Pro-Blade: Modulares SSD-Wechsellaufwerk Die neue Pro-Blade-Reihe aus dem Hause SanDisk Professional wurde vom Hersteller als … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"