News

Schweiz: Luftraum kurzzeitig wegen fehlendem Serverupdate gesperrt

Im Juni 2022 kam es zu einer fünfstündigen Sperrung des Flugraumes über der Schweiz. Mittlerweile ist auch der Grund bekannt: Ein fehlendes Serverupdate legte den Flugverkehr demnach kurzzeitig lahm.

Schweizer Luftraum: Sperrung wegen Serverupdate

Mitten im Sommer 2022, genauer gesagt im Juni, kam es über der Schweiz zu einer Sperrung des Luftraumes. Diese dauerte zwar nur rund fünf Stunden an, betroffen waren aber dennoch Tausende Reisende.

Mittlerweile ist auch der Grund ausgemacht, wie Republik berichtet. Eine technische Panne in Form eines fehlenden Serverupdates sorgte bei der Flugsicherungsfirma Skyguide dafür, dass eine Zeit lang gar nichts mehr ging. Die Folgen seien aber deutlich gravierender als zunächst angenommen.

Gleich zwei schweizerische Aufsichtsbehörden, das Bundesamt für Zivil­luftfahrt (Bazl) und das Departe­ment für Verkehr, Umwelt, Energie und Kommunikation (Uvek), beschäftigen sich mit dem Vorfall, die vollständigen und finalen Ergebnisse sollen voraussichtlich im Dezember 2022 vorgelegt werden.

Gravierende Mängel

Wie das Magazin Republik berichtet, soll es allerdings gravierende Probleme geben. Die Nachforschungen zeigen „dass die Schweizer Flug­sicherung bei der Informations­technik nicht einmal die Minimal­anforderungen des Bundes für kritische Infra­struktur erfüllt“.

Der gesamte Vorfall soll zudem ganz anders abgelaufen sein, als es medial dargestellt worden sei. Darauf lassen zumindest Gespräche mit den Mitarbeitern des technischen Personals und Einblicke in die Systeme schließen, so die Republik weiter.

Einer der Gründe für die Sperrung des Luftraumes sei gewesen, dass ein defekter Netzwerkcomputer den Datenverkehr nicht weiterleitete. Er musste allerdings lediglich neu gestartet und nicht ersetzt werden. Ein notwendiges Software-Update für den Computer habe bereits vorgelegen, sei allerdings noch nicht eingespielt worden.

Außerdem mangelte es Skyguide dem Bericht zufolge an Personal, das die Wartungsarbeiten ausführen konnte. Hinzu kommen viele weitere Mängel, die für das langwierige Problem verantwortlich sind und kein gutes Licht auf die Flugsicherung werfen.

Kritisiert wird zudem, dass alle notwendigen Server an einem einzigen Standort – namentlich in Dübendorf – stünden. Entsteht hier ein Problem, hat das Auswirkungen auf den gesamten Schweizer Luftraum.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

8,181 Beiträge 2,109 Likes

Im Juni 2022 kam es zu einer fünfstündigen Sperrung des Flugraumes über der Schweiz. Mittlerweile ist auch der Grund bekannt: Ein fehlendes Serverupdate legte den Flugverkehr demnach kurzzeitig lahm. Schweizer Luftraum: Sperrung wegen Serverupdate Mitten im Sommer 2022, genauer gesagt im Juni, kam es über der Schweiz zu einer Sperrung des Luftraumes. Diese dauerte zwar … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"