News

Sony A7 IV: Neue Vollformat-Kamera mit 33 MP Sensor, IBIS und 4K-Video

Endlich war es soweit: Sony hat den neuesten Ableger seiner beliebten A7-Serie an spiegellosen Kameras vorgestellt. Die Sony A7 IV bietet einen 33 Megapixel Sensor samt IBIS (In-Body-Image-Stabilisation) samt beeindruckendem Autofokus bis Blende f/22 und Video-Aufnahmen in 4K mit 60 FPS.

Sony A7 IV wird echtes Kraftpaket

Mit der Alpha 7 IV richtet sich Sony an ambitionierte Fotografen, die alles aus ihrer spiegellosen Systemkamera herausholen wollen. Dabei kommt ein neuer 33 Megapixel starker BSI-CMOS-Sensor zum Einsatz, der dank IBIS eine herausragende Stabilisierung bieten soll, die bei freihändigen Aufnahmen bis zu 5,5 Blendenstufen längere Belichtungszeiten ermöglicht.

Die spiegellose Vollformatkamera Sony A7 IV deckt Helligkeiten von ISO 50 – 204.800 ab und soll hinsichtlich der Bildqualität eine höhere Detailtreue, natürlichere Hauttöne und auch eine bessere Bildqualität bei schlechten Lichtbedingungen bieten.

Zwei Bionz-XR-Prozessoren sollen für eine schnelle Datenverarbeitung sorgen, Sony-Fans kennen die Chips beispielsweise bereits aus der Sony A1. Serienbilder sind bei der Sony A7 IV mit 10 Bildern pro Sekunde möglich.

Sony Alpha 7 IV

Starker Autofokus in der Alpha 7 IV

Spannend fällt zudem der überarbeitete Autofokus aus, der bis zu einer Blende von f/22 effektiv arbeiten soll. Er setzt auf 759 Autofokus-Punkte, die 94 Prozent der Sensorfläche abdecken. Ein Echtzeit-Augen-Autofokus für Menschen und Tiere (auch bei Videos) soll zudem für eine bessere und exaktere Scharfstellung sorgen.

Video-Fans freuen sich zudem über eine Focus-Breathing-Kompensation, die Verschiebungen des Bildausschnitts durch die Fokussierung ausgleichen kann. Das funktioniert allerdings nur mit Sony-Objedktiven, die über den E-Mount Anschluss verbunden werden. Dabei werden die Bilder via Cropping beschnitten.

Stichwort Video: Die Sony A7 IV zeichnet maximal 4K-Videos mit 60 Bildern pro Sekunde und einer maximalen Datenrate von 600 Mbit/s auf und das in 10 Bit. Ein neuartiges Kühlsystem soll längere kontinuierliche Aufnahmen ermöglichen, ohne dass die Kamera überhitzt.

Zudem bietet die Alpha 7 einen ausklappbaren und schwenkbaren Bildschirm, sowie einen elektronischen Sucher, der mit einem OLED-Panel mit 3,68 Millionen Pixel ausgestattet ist. Er erreicht dabei eine Bildfrequenz von bis zu 120 Hz.

Dabei bietet die A7 IV zudem integrierte Anschlüsse wie HDMI-Typ A, USB-C (10 Gbps, Ladefunktion) sowie das älteres Micro-USB-Format. Zwei Kartenslots für SD- (UHS-II) und CF-Express-Typ-A-Karten werden bereits integriert.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


Preis und Verfügbarkeit

Die Sony A7 IV soll im Dezember 2021 an den Start gehen. Die UVP des Herstellers liegt für den reinen Body bei 2799 Euro. Zusammen mit dem Kit-Objektiv samt 28 – 70 mm Zoom (SEL2870) liegt das Paket bei 2.999 Euro.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Neues Mitglied

3,233 Beiträge 1,471 Likes

Endlich war es soweit: Sony hat den neuesten Ableger seiner beliebten A7-Serie an spiegellosen Kameras vorgestellt. Die Sony A7 IV bietet einen 33 Megapixel Sensor samt IBIS (In-Body-Image-Stabilisation) samt beeindruckendem Autofokus bis Blende f/22 und Video-Aufnahmen in 4K mit 60 FPS. Sony A7 IV wird echtes Kraftpaket Mit der Alpha 7 IV richtet sich Sony … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"