News

Streacom DB1 Max: Kleines Passivgehäuse mit besserer Kühlleistung

Das Streacom DB1 Max markiert den Nachfolger des DB1 aus dem vergangenen Jahr und wartet mit einigen Verbesserungen auf. Dabei kommt auch die Neuauflage des kompakten Passivgehäuses nur auf ein Volumen von rund fünf Litern, die Kühlleistung wurde allerdings deutlich verbessert: Statt 45 Watt gibt es fortan 65 Watt TDP.

Streacom DB1 Max: Nur 4,98 Liter Volumen

Mit einem maximalen Volumen von 4,98 Litern fällt das Streacom DB1 Max Gehäuse äußerst kompakt aus. Die Abmessungen betragen 222 × 222 × 118 mm (L x H x B), somit ist das DB1 Max nur 17 mm breiter als sein ein Jahr alter Quasi-Vorgänger. Diese erhöhte Breite wird seitens des Herstellers jedoch für eine spürbar verbesserte Kühlleistung genutzt, die im Vergleich um 20 Watt steigt.

Das wird dadurch erreicht, dass jetzt beide Seitenteile des Streacom DB1 Max direkt durch eine Heatpipe-Konstruktion mit dem Prozessor verbunden sind. Beim Vorgänger war es lediglich eines der Seitenpanels.

Weniger Platz im Streacom DB1 Max

Durch die aufwendigere Kühlkonstruktion wird der Platz im Innenraum des Gehäuses jedoch noch enger. Herkömmliche Mini-ITX-Platinen können nicht mehr verbaut werden, es wird nur noch das Format „Thin Mini-ITX“ unterstützt. Demzufolge können nur noch Komponenten mit einer Höhe von maximal 2,5 cm verbaut werden.

Die Unterstützung für leistungsstärkere 65-Watt-Prozessoren geht also mit Einschränkungen beim Mainboard einher. Während beim DB1 noch separat ein passendes Netzteil (Nano PSU) angeboten wurde, ist die Stromversorgung beim DB1 Max ausschließlich extern möglich, da aufgrund des geschrumpften Innenraumes kein Platz mehr für ein Netzteil vorhanden ist.

Das DB1 Max ist auf der Front- und Rückseite mit einem 4 mm dickem Aluminium-Blech bestückt. Die seitlichen Kühlelemente sind 21 mm stark. Verbunden sind die Teile über vier Zylinder an den Ecken, die aus sandgestrahltem Aluminium gefertigt sind und auf einen Durchmesser von 16 mm kommen.

Streacom DB1 Max
Das kompakte Gehäuse Streacom DB1 Max soll im März 2022 in drei Farben angeboten werden.

Auf der Unter- und Oberseite des vertikal aufgestellten Streacom DB1 Max sind Öffnungen mit einem Mesh-Gewebe verbaut, die den Kamineffekt des Gehäuses bewerkstelligen. Beim Frontpanel des Case steht aus Platzgründen lediglich einmal USB-Typ-A zur Verfügung, der auf Wunsch allerdings durch eine USB-Typ-C-Variante getauscht werden kann.

Preis und Verfügbarkeit

Das Streacom DB1 Max soll ab März 2022 zu einer UVP von rund 110 Euro im Handel angeboten werden. Damit entspricht der Preis exakt der Vorgabe, die für das DB1 im vergangenen Jahr galt. Dabei wird das Gehäuse in drei Farbvarianten angeboten: Schwarz, Silber und Titan.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Neues Mitglied

2,502 Beiträge 966 Likes

Das Streacom DB1 Max markiert den Nachfolger des DB1 aus dem vergangenen Jahr und wartet mit einigen Verbesserungen auf. Dabei kommt auch die Neuauflage des kompakten Passivgehäuses nur auf ein Volumen von rund fünf Litern, die Kühlleistung wurde allerdings deutlich verbessert: Statt 45 Watt gibt es fortan 65 Watt TDP. Streacom DB1 Max: Nur 4,98 … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"