News

Tesla kann Sitzmotoren bei übermäßiger Nutzung sperren

Die Elektroautos Model 3 und Model Y von Tesla verfügen seit Kurzem über neue Sitzmotoren, die eine Feineinstellung des Sitzes ermöglichen. Wer zu lange damit herumspielt, riskiert eine Sperrung der Motoren, wie ein Twitternutzer nun herausfand.

Tesla Sitzmotoren: Sperrung nach zwei Minuten

Wer ein Tesla Model 3 oder Model Y sein Eigen nennt oder den Kauf plant, sollte möglichst nicht zu lang mit den Sitzmotoren in den Elektroautos herumspielen. Wie The Verge unter Berufung auf den Twitter-Nutzer @greentheonly berichtet, verfügen die neuen Sitze innerhalb der Autos über Motoren, die durch ein neues Firmware-Update einfach gesperrt werden können, wenn man zu viel mit den Einstellungen hantiert.

Wird die Sitzeinstellung innerhalb von fünf Minuten 90 Sekunden lang betätigt, geben die Tesla-Elektroautos eine erste Warnmeldung aus, dass eine „übermäßige Nutzung des Sitzmotors erkannt“ wurde. Ignoriert man diesen ersten Hinweis und fummelt weitere 30 Sekunden lang am Sitz herum, kann der Sitzmotor gesperrt werden. Erst nach fünf Minuten ist dann wieder eine weitere Einstellung des Sitzes möglich.

Während diese Funktion vor allem für Kinder, die gerne mal an den Sitzen herumspielen können, durchaus sinnvoll sein könnte, ist der Einsatzzweck der Sperrfunktion für die Sitzmotoren innerhalb von Tesla-Autos mehr als fraglich.

Natürlich ist das Zeitfenster in den meisten Fällen mehr als ausreichend, um den Sitz von einer komplett unbequemen Position auf eine angenehme Position passend einzustellen. Warum man den Motor jedoch sperren muss, ist äußerst fraglich.

Mögliche Gründe für die Sperrung von Sitzmotoren

Über die Motive und Gründe für eine derartige Sperrfunktion kann jedoch nur gemutmaßt werden. Twitter-Nutzer @greentheonly glaubt, dass besagte Sitzmotoren zu den Teilen gehören könnten, die bei Tesla-Fahrzeugen besonders häufig von Ausfällen geplagt werden. Eine Beschränkung bei der Einstellung könnte somit die Lebensdauer der Sitzmotoren verlängern.

Das ist aber hinsichtlich des insgesamt zweiminütigen Zeitfensters eher fraglich, denn das dürfte in der Praxis nur äußerst selten vollständig ausgereizt werden.

Eine andere Theorie des Nutzers lautet, dass Tesla bei den neu verbauten Sitzen, die im Vergleich zu den bisher im chinesischen Yangfeng gefertigten Modellen direkt bei Tesla im Haus produziert werden, schwächere Motoren einsetzt. Bei der Beschränkung könnte es sich daher um eine Vorsichtsmaßnahme handeln, um einer möglichen Überlastung entgegen zu wirken.

Die Motive, warum Tesla beim Model 3 und Model Y eine Sperrfunktion der Sitzmotoren einbaut, ist also unklar. Allerdings muss es wohl irgendwann in der Vergangenheit Probleme mit eben diesen Motoren gegeben haben, sonst würde man wohl keine Firmware mit einer entsprechenden Funktion ausliefern.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

5,971 Beiträge 1,872 Likes

Die Elektroautos Model 3 und Model Y von Tesla verfügen seit Kurzem über neue Sitzmotoren, die eine Feineinstellung des Sitzes ermöglichen. Wer zu lange damit herumspielt, riskiert eine Sperrung der Motoren, wie ein Twitternutzer nun herausfand. Tesla Sitzmotoren: Sperrung nach zwei Minuten Wer ein Tesla Model 3 oder Model Y sein Eigen nennt oder den … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"