News

Vodafone: Upload per Kabel soll schneller werden

Internetverbindung ist nicht gleich Internetverbindung. So kann es unabhängig der vertraglich bereitgestellten Bandbreite teils deutliche Unterschiede zwischen den Anschlüssen geben. Insbesondere beim direkten Vergleich zwischen Glasfaser- und Kupferkabelanschlüssen fällt dies auf. Nimmt man hier nämlich einmal die Upload-Geschwindigkeiten unter die Lupe, wird schnell klar, dass modernes Glasfaser ganz klar die Nase vorn hat. Doch Vodafone möchte diese gemeinhin bekannte Schwäche des Kabelanschlusses nun Schritt für Schritt ausmerzen.

Mehr Upload per TV-Kabel

Der Provider möchte kurzerhand austesten, ob ein höherer Upload über den herkömmlichen TV-Kabelanschluss möglich ist. Dieses Vorhaben hat das Unternehmen nun offiziell durch seinen Firmensprecher Thorsten Höpken gegenüber den Kollegen von Golem.de angekündigt. Höpken führte dabei aus, dass man bald beginnen möchte

„…in ersten Pilotregionen Upstream-Geschwindigkeiten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde zu testen.“

Angesichts von derzeit maximal 50 MBit/s im Upload ist dieses Vorhaben durchaus lobenswert. Höpken selbst zeigt sich diesbezüglich optimistisch:

„Abhängig von der Ausbau- und Evolutionsstufe des jeweiligen Netzbereichs werden künftig auch noch höhere Upload-Geschwindigkeiten möglich sein“

Angesichts der sich immer mehr zum Streaming hin entwickelnden Nutzerinteressen möchte Vodafone seinen Fokus allerdings erst einmal auf die Download-Geschwindigkeiten seiner Anschlüsse bemühen. Sei die Gigabit-Aufrüstung geglückt, könne man dann im gleichen Zuge auch den Upload erhöhen. Doch auch das langfristige Ziel Vodafones wird deutlich. So möchte das Unternehmen offensichtlich weg vom altmodischen Kupferkabel und hin zur modernen und schnellen Glasfasertechnik.

 „Zum anderen bringen wir im Rahmen unserer Netzsegmentierungen mehr Glasfaser in den koaxialen Bereich des Netzes, um das Netz zu stärken und die Leistungsfähigkeit weiter zu steigern“

Schrittweiser Übergang zu Glasfaser

Kunden des Unternehmens warten schon seit geraumer Zeit auf den Wechsel zur modernen Technik. Dessen ist sich auch Vodafone bewusst. Der CEO Vodafone Deutschland, Hannes Ametsreiter, sagte diesbezüglich vor Kurzem:

 „Wir segmentieren unser Kabelnetz immer mehr. Das Kabelnetz wird über die Zeit ein Glasfasernetz. Dort sind jetzt 1 GBit/s möglich, künftig werden es 10 GBit/s oder mehr sein.“

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Neues Mitglied

3,241 Beiträge 1,471 Likes

Internetverbindung ist nicht gleich Internetverbindung. So kann es unabhängig der vertraglich bereitgestellten Bandbreite teils deutliche Unterschiede zwischen den Anschlüssen geben. Insbesondere beim direkten Vergleich zwischen Glasfaser- und Kupferkabelanschlüssen fällt dies auf. Nimmt man hier nämlich einmal die Upload-Geschwindigkeiten unter die Lupe, wird schnell klar, dass modernes Glasfaser ganz klar die Nase vorn hat. Doch Vodafone … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"