PC-Hardware

Die besten Gaming-Stühle für Kinder

Seinem Kind Videospiele zu verbieten ist nicht nur eine veraltete Sichtweise, sondern obendrein oftmals auch kontraproduktiv. Verbote können nämlich früher oder später zu einem exzessiven Umgang mit dem Medium führen. Deshalb ist es vielmehr ratsam, immer begleitend dabei zu sein, wenn Medien konsumiert werden. Dies ist nicht nur bei Filmen, Serien und YouTube der Fall. Auch Gaming ist ein stetig wachsendes Hobby, um das Kinder und Jugendliche heutzutage kaum noch umhin kommen. Sollte dein Kind gerne zocken, ist es nicht nur wichtig, eine maximale Spielzeit einzuhalten. Obendrein sollte man darauf achten, dass auch Gesundheitsfaktoren eingehalten werden. Da man in aller Regel im Sitzen spielt, ist vor allem das passende Möbelstück von großer Bedeutung. Aufgrund der großen Auswahl verschiedenster Gaming-Stühle kann man hier jedoch schnell den Überblick verlieren. Wir sorgen dafür, dass du selbigen behältst. Im Folgenden wollen wir einmal einen Blick auf die besten Gaming-Stühle für Kinder werfen.

Grundvoraussetzung: Der richtige Sitz

Bevor wir zu den passenden Sitzmöbeln kommen, wollen wir erstmal ein paar Basics klären. Schließlich ist der passende Gaming-Stuhl noch kein Garant dafür, dass dein Kind auch wirklich gesund sitzt. Zunächst solltest du dir erst einmal vor Augen führen, dass Kinder tagsüber viele Stunden sitzen. Dies beginnt mit der Schulzeit am Vormittag und sieht nachmittags häufig nicht anders aus. Da Schulstühle in aller Regel nicht für ihre Ergonomie bekannt sind, ist es wichtig, dass du wenigstens in den eigenen vier Wänden für ein rückenschonendes Sitzmöbel sorgst. Im schlimmsten Fall sitzt dein Kind nämlich tagtäglich viele Stunden im gebückter Haltung, was mit einer gewissen Regelmäßigkeit langfristige Haltungsschäden verursachen kann. Ein paar Punkte solltest du beachten, damit dein Kind immer gesund sitzt.

1. Rückenlehne richtig einstellen

Die Rückenlehne des Gaming-Stuhls ist wohl das Herzstück, wenn es um die Vorsorge für eine gesunde Sitzhaltung geht. Damit es erst gar nicht zu einem Rundrücken kommt, ist ein aufrechter Sitz von entscheidender Bedeutung. Dementsprechend sollte dein Kind mit dem Po bis an die Rückenlehne heran rutschen.

2. Sitzhöhe richtig einstellen

Neben der Rückenlehne ist auch die eigentliche Sitzhöhe entscheidend. Dies sorgt nicht nur für eine gesunde Rückenhaltung, sondern auch für Stabilität. Eine entscheidende Größe ist hierbei der Winkel zwischen dem Oberschenkel und dem Unterschenkel. Damit die Füße flach auf dem Boden aufliegen, sollte dieser bei 90 Grad liegen.

3. Armenlehnen richtig einstellen

Auch bei der Einstellung der beiden Armlehnen solltest du wieder darauf achten, dass ein rechter Winkel gebildet wird. Dieses Mal stehen aber Ober- und Unterarm im Fokus. Bei lockeren Schultern sollten die Armlehnen so eingestellt werden, dass dieser 90-Grad-Winkel eingehalten wird.

4. Tisch richtig einstellen

Abseits des Stuhls spielt auch der Tisch eine entscheidende Rolle. Vor allem die Schreibtisch-Höhe sollte dabei beachtet werden. Hier kannst du dich jedoch einer einfachen Faustformel bedienen. Wenn du bereits die Armlehnen deines Stuhls eingestellt hast, kannst du die Höhe des Tischs ganz einfach an die Höhe der Armlehnen angleichen.

5. Bildschirm richtig einstellen

Beim Gaming muss dein Kind selbstverständlich auf einen Fernseher oder einen PC-Monitor blicken. Auch hier solltest du auf eine richtige Ausrichtung achten. Grundsätzlich ist eine Entfernung von mindestens 50 cm ratsam. Dabei sollte dein Kind so sitzen, dass sich die Augenhöhe in etwa auf Höhe der Oberkante des Bildschirms befindet.

6. Die richtige Umgebung schaffen

Auch die äußeren Einflüsse sollten stimmen. Um nicht nur für rücken-, sondern auch augenschonendes Zocken zu sorgen, ist zunächst einmal für eine passende Beleuchtung zu sorgen. Im besten Falle sorgt natürliches Tageslicht für genug Beleuchtung. Alternativ solltest du einfach eine passende Lichtquelle hinzunehmen. Darüber hinaus sollte regelmäßig gelüftet werden, um für eine ausreichende Sauerstoffzufuhr zu sorgen.

7. Rechtzeitig Schluss machen

Dein Kind kann noch so gesund sitzen – irgendwann wird jede Gaming-Session zu einem ungesunden Vergnügen. Dabei steht nicht nur der Rücken, sondern der gesamte Körper im Fokus. Wichtig ist es also, dass auch abseits von PC und Konsole Hobbys stattfinden. Sorge also dafür, dass nicht nur genügend Pausen vom Gaming stattfinden, sondern auch Sport getrieben wird.

Unsere Empfehlungen

Anhand der unserer Meinung nach wichtigsten Kriterien haben wir euch die besten Gaming-Stühle für Kinder aufgelistet. Neben einer Kurzvorstellung soll ebenfalls hervorgehen, was den Stuhl gut macht und was nicht.

BACKFORCE One

Du bist auf der Suche nach einem Gaming-Chair an dem sowohl dein Kind als auch du große Freude haben können? Dann ist der BACKFORCE One vielleicht das perfekte Möbelstück für dich. Dieser Stuhl kommt nämlich mit praktischen Features wie einer stufenlosen Gewichtsregulierung und einer arretierbaren Synchronmechanik daher. In Kombination zu den abklappbaren Armlehnen und der ergonomischen Rückenschale aus hochwertigem Kunststoff kannst du so für nahezu jede Person den perfekten Sitz garantieren. Neben Komfort soll dieser auch Rückengesundheit gewährleisten.

BACKFORCE One (Bild: Backforce)

BACKFORCE selbst verspricht seinen Kunden, dass jede Person mit einer Körpergröße zwischen 1,51 m und 1,92 m bequem auf dem Stuhl Platz nehmen kann. Beim Gewicht ist alles zwischen 45 kg und 130 kg möglich. Diese Tatsache sorgt dafür, dass dieser Gaming-Stuhl wunderbar mit deinem Nachwuchs mitwächst bzw. von der gesamten Familie genutzt werden kann. Neben Ergonomie spielt auch der Sitzkomfort eine große Rolle beim BACKFORCE One. Während die atmungsaktive Rückenlehne schweißnassen Rücken vorbeugt, sorgt der Dual Core Sitz für einen bequemen Sitz – auch für mehrere Stunden

VERTAGEAR PL1000

Maximale Anpassungsfähigkeit bietet der VERTAGEAR PL1000. Dieser Gaming-Stuhl lässt sich in so ziemlich jeder Hinsicht an die Körpermaße deines Kindes anpassen. Dies beginnt bereits bei Rückenlehne und Armlehnen. Während man erstere mit einem praktischen Drehregler den eigenen Wünschen entsprechend anpassen und feststellen kann, lassen sich die Armlehnen völlig unkompliziert in der Höhe verstellen. So kannst du den Stuhl beim ersten Probesitzen deines Kindes optimal anpassen. Für hohen Komfort sorgen neben dem Nackenkissen auch die Lendenwirbelstütze.

VERTAGEAR PL1000 (Bild: VERTAGEAR)

Doch auch bei den Feinheiten kann der Gaming-Stuhl punkten. Dies beginnt bereits bei der Grundkonstruktion. Der Rahmen wurde nämlich aus hochwertigem Stahl gefertigt und soll dadurch vor allem Eines gewährleisten – Langlebigkeit. Dementsprechend spendiert der Hersteller dem Stuhl auch eine Garantie von stolzen zehn Jahren. Doch auch der Stoffbezug kann durch seine hohe Qualität überzeugen. Hier setzt der Hersteller dank seines besonderen UPHR-Schaumes auf eine Kombination aus Atmungsaktivität und Sitzkomfort.

GAMECHANGER BLACK S/M

Wie man am Namen des GAMECHANGERs S/M bereits ablesen kann, handelt es sich hierbei um einen maßgeschneiderten Gaming-Stuhl für kleinere Personen. Damit lässt er sich auch optimal von Kindern und Jugendlichen nutzen. Die Experten von GAMECHANGER betonen vor allem die Allround-Fähigkeiten des in Deutschland gefertigten Gaming-Stuhls. Neben langen Gaming-Sessions soll dein Nachwuchs mithilfe des Sitzmöbels auch bequem und rückenschonend Hausaufgaben am Schreibtisch machen können. Sich auf dem Markt der Gaming-Chair-Hersteller durch ein Alleinstellungsmerkmal hervorzuheben, ist alles andere als einfach. GAMECHANGER hat sich in diesem Bereich eine echte Pionier-Stellung erarbeitet. So war der Hersteller der erste am Markt, welcher ein atmungsaktives Kunstleder einsetzte. Dies vermeidet nerviges Schwitzen und ist obendrein nachhaltig produziert.

GAMECHANGER BLACK S/M (Bild: Gamechanger)

Neben einem komfortablen Sitz verspricht GAMECHANGER hier auch einen gesunden Sitz. Möglich soll dies nicht nur die ergonomische Form der Rückenlehne machen. Diese wird von GAMECHANGER nicht in gerader Linie geformt, sondern ist in Form eines Doppel-S designt. So möchte man ein maßgeschneidertes Gegenstück zu dem Doppel-S unserer Wirbelsäule erreichen. Obendrein bietet der GAMECHANGER BLACK S/M maximale Einstellungsmöglichkeiten. So lässt sich nicht nur die Sitzhöhe, sondern auch die Höhe und Position der Rückenlehne verstellen. Das Glasfaserverstärkte Fußkreuz sorgt dabei jederzeit für eine zuverlässige Stabilität beim Sitzen. Bei den Armlehnen kannst du dich zwischen verstellbaren 4D-Armlehnen und gepolsterten Armlehnen entscheiden.

RECARO Exo

Nächste in unserer Liste ist der RECARO Exo. Dieser ist zwar der teuerste Gaming-Stuhl in unserer Liste, dafür hat er aber auch Einiges auf dem Kasten. Beim RECARO Exo bemerkt man auf Anhieb, dass es sich um einen sehr sportlichen Gaming-Chair handelt. Grund hierfür ist nicht nur das Design, sondern auch die Haptik des Stuhls. So kommt der Stuhl fast schon wie der Autositz eines Renn-Boliden daher. Beim Material setzt der Hersteller auf atmungsaktiven hochwertigen Stoffbezug, der dafür sorgt, dass man keinen schwitzigen Rücken bekommt. Das Gaming-Unternehmen betont auch die Formung der Sitzschale. Hier verspricht RECARO nämlich nichts Geringeres als maximale Ergonomie.

Bild: RECARO

Dank der sogenannten Anti-Submarining-Hügel möchte das Unternehmen für einen dauerhaft festen Sitz sorgen. Verrutschen soll der Vergangenheit angehören. Damit man die Rückenlehne ganz individuell an die Bedürfnisse des Kindes anpassen kann, kann man selbige bequem einstellen. Obendrein bietet sie eine bequeme Schwingfunktion, die sich nutzen lässt, um lange Ladezeiten in bequemer Position zu verbringen. Die vierdimensionalen Armlehnen lassen sich ebenfalls völlig individuell einstellen. Es sind vor allem die maßgeschneiderten Einstellungsmöglichkeiten, die diesen Gaming-Stuhl zur perfekten Lösung für dein Kind machen. Du musst zwar mit einem hohen Preis rechnen, dafür wächst der Stuhl aber auch mit deinem Sprössling mit.

DXRacer 1

Etwas auffälliger als der hochpreisige RECARO kommt der DXRacer 1 daher. Grund dafür ist nicht zuletzt die prägnante Optik im auffälligen Rot. Die Formen des Gaming-Stuhls erinnern erneut an einen Racing-Chair, den wir so nur aus Rennwagen kennen. Trotz des sportlichen Designs verspricht DXRacer hier einen sehr bequemen Sitz. Dies liegt nicht zuletzt an der tollen Ergonomie, mit der der Stuhl punkten kann. Dank dieser und der unterschiedlichsten Einstellungsmöglichkeiten kann man den Gaming-Chair maßgeschneidert an den Körper des Kindes anpassen. Insbesondere kann man bei Armlehnen und der gut gepolsterten Rückenlehne individuelle Anpassungen vornehmen. Doch auch Details lassen sich verändern. So lassen sich das Lendenkissen und die Nackenpolsterung so ausrichten, dass immer für maximalen Komfort gesorgt ist.

Bild: DXRacer

Sicherlich spielt ein bequemer Sitz eine große Rolle beim Gaming-Chair. Besonders erfreulich ist aber auch die hohe Stabilität, die DXRacer hier im wahrsten Sinne des Wortes auf die Beine gestellt hat. So setzt der Hersteller hier auf ein massives 5er-Drehkreuz, welches auch beim Wippen ein Umfallen zuverlässig vermeiden soll. Alles in Allem kannst du dein Kind hier problemlos zwei drei Stunden am Tag spielen lassen, ohne dir Gedanken um die Rückengesundheit zu machen.

GTRACING PRO Serie

Einen weiteren sportlichen Sitz erhältst du mit der GTRACING PRO Serie. Dies lässt sich nicht nur allein am äußeren Design erkennen. Obendrein punktet nämlich auch dieser Gaming-Chair mit einer Reihe unterschiedlicher Einstellungsmöglichkeiten, die selbst für viele Stunden für einen bequemen Sitz sorgen sollen. So kannst du auch hier problemlos für einen gesunden Sitz deines Kindes sorgen.

Bild: GTRACING

Der Hersteller setzt auf hochwertiges PU-Leder. Über dieses wird sich dein Kind nicht nur bei hitzigen Gaming-Sessions, sondern auch bei hohen Temperaturen freuen. Schließlich sorgt dies für eine angenehm kühle Oberfläche. Dank des weichen Leders sitzt dein Kind auch stets bequem.

hjh Office Kids

Zu guter Letzt wollen wir noch einen Stuhl vorstellen, der sich eher als Lösung für eine Momentaufnahme eignet. Der hjh Office Kids ist für Kinder mit einer Körpergröße zwischen 1,10 m und 1,60 geeignet. Damit wächst der Stuhl zwar nicht bis ins Erwachsenenalter mit, das muss er angesichts des fairen Preises aber auch nicht gewährleisten. Beim Sitz des Stuhls hat man die Wahl zwischen einer Höhe von 38 cm und 48 cm. Einen entscheidenden Nachteil bietet die Rückenlehne.

Bild: hjh

Anders als die zuvor vorgestellten Stühle kann man diese nämlich nicht individuell einstellen. Selbiges gilt für die aus Kunststoff bestehenden Armlehnen. Was man dem Stuhl allerdings keineswegs absprechen kann, ist ein bequemer Sitz. Da die Sitzfläche mit der Größe von 41 x 41 cm mit einer bequemen Polsterung daherkommt, kann dein Kind bequem mehrere Stunden sitzen. Der Materialmix aus Stoff und Kunstleder ist jedoch nicht nur komfortabel, sondern obendrein auch robust.

Tipp: Gaming-Stuhl mit Fußstütze nutzen

Sollte dein Nachwuchs noch relativ klein sein, kann sich der Griff zu einem Gaming-Stuhl mit Fußstütze lohnen. Dies hat mehrere Gründe und beginnt allen voran aber beim Thema Sicherheit. Wenn dein Sprössling auf einem zu großen Gaming-Stuhl Platz nimmt, leidet hierunter häufig der feste Sitz. Möglicherweise droht dein Kind vom Stuhl zu fallen. Eine entsprechende Stabilität ist aber vor allem in hitzigen Gefechten von großer Bedeutung.

Die Fußstütze von GAMECHANGER lässt sich auch als praktischer Hocker für dich oder dein Kind nutzen. (Bild: Gamechanger)

Mithilfe einer separaten Fußstütze kannst du dafür sorgen, dass dieses Risiko ausgemerzt wird. Außerdem entgehst du beim Kauf einer zusätzlichen Fußstütze der Konsequenz, immer maßgeschneiderte Gaming-Stühle kaufen zu müssen. Stattdessen kaufst du einfach einen Gaming-Stuhl in „normaler“ Größe und kombinierst diesen mit einer separaten Fußstütze. So kannst du die Fußstütze weglassen, wenn dein Kind groß genug ist.

Fazit: Langlebigkeit oder Momentaufnahme – beides ist möglich

Wie unsere Liste zeigt, bietet der Markt der Gaming-Stühle einige spannende Angebote für den Zocker-Nachwuchs. Hierbei musst du dich allerdings zwischen vorübergehenden Lösungen oder einer Lösung von nicht allzu langer Dauer entscheiden. Während unsere ersten sechs vorgestellten Gaming-Stühle nämlich bis ins Erwachsenenalter hinein genutzt werden können, eignet sich letzterer nur für das Kindesalter. Dies sorgt zwar dafür, dass der hjh Office Kids nicht allzu viel Platz im Kinderzimmer wegnimmt, doch in Ermangelung praktischer Anpassungsmöglichkeiten steht er auch bei der Ergonomie hinten an. Wir raten dir also, zu einem Modell zu greifen, das sich individuell anpassen lässt und somit für alle Altersgruppen geeignet ist. So sparst du nicht nur Geld, sondern tust obendrein etwas Gutes für den Rücken deines Nachwuchses.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Neues Mitglied

1,941 Beiträge 949 Likes

Seinem Kind Videospiele zu verbieten ist nicht nur eine veraltete Sichtweise, sondern obendrein oftmals auch kontraproduktiv. Verbote können nämlich früher oder später zu einem exzessiven Umgang mit dem Medium führen. Deshalb ist es vielmehr ratsam, immer begleitend dabei zu sein, wenn Medien konsumiert werden. Dies ist nicht nur bei Filmen, Serien und YouTube der Fall. … (Weiterlesen...)

Antworten 1 Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"