Smartphones, Tablets & Wearables

Smartwatch kaufen – Worauf kommt es an?

Du überlegst, dir eine neue Uhr zuzulegen? Vielleicht eine Smartwatch? Die kleinen Alleskönner sind momentan in aller Munde. Aber es ist gar nicht so einfach, den Überblick über die Hersteller und Funktionen zu behalten. Lohnt es sich denn überhaupt in eine Smartwatch zu investieren? Oder wäre dein Geld doch besser in einem klassischen Zeitmesser, wie der Rolex Submariner bei Chrono24, angelegt? Wir klären die Vor- und Nachteile von Smartwatches und worauf es beim Kauf ankommt.

Was genau ist eine Smartwatch?

Smartwatches sind eine neue Generation von Technik: Du kannst mit den kleinen digitalen Alleskönnern deine E-Mails und SMS abrufen und telefonieren. Und das ist noch nicht alles: neueste Modelle erkennen, wenn der Besitzer stürzt und rufen selbstständig Hilfe im Notfall. Sie dienen als Navigationsgerät und können Musik abspielen. Dazu werden sie in den meisten Fällen über Bluetooth mit dem Smartphone gekoppelt und müssen mit dessen Betriebssystem kompatibel sein.

Kurz gesagt: Smartwatches gehören zu den sogenannten „Wearables“- also Technik, die am Körper getragen werden kann, und die neben den vielfältigen Funktionen auch noch schick aussieht.

Wofür ist sie geeignet?

Für viele Menschen ist die Smartwatch aus dem Alltag gar nicht mehr wegzudenken – vor allem was die berufliche und private Kommunikation angeht. Nachrichten werden direkt gesehen und nicht erst nach dem Blick auf das Smartphone in der Tasche.

Smartwatches eignen sich darüber hinaus ganz besonders für Fitnessliebhaber. Denn die digitalen Helfer am Handgelenk unterstützen zahlreiche Sportarten und werten das Training aus. Sie überwachen die Herzfrequenz, den Blutsauerstoffgehalt und zählen die zurückgelegten Schritte oder verbrannten Kalorien. Beim Wandern, Laufen und Radfahren helfen Smartwatches beim Navigieren.

Vor- und Nachteile von Smartwatches

Die Vorteile der digitalen Uhren liegen also auf der Hand:

  • Komfort: du bist nicht mehr an dein Handy gebunden, sondern kannst viele Features direkt auf der Smartwatch erledigen.
  • Freihändige Bedienung: die meisten Features kannst du per Sprachbefehl bedienen.
  • Fitness-Tool: Eine Smartwatch kann dich unterstützen, deine Fitness-Ziele zu erreichen.

Doch bei aller Begeisterung für die neueste Technik, solltest du auch die Nachteile von Smartwatches vor einem Kauf nicht ignorieren:

  • Stress: der Stress rückt dir mit einer Smartwatch im wahrsten Sinne des Wortes auf „die Pelle“. Denn jeder Anruf, jede Nachricht wird von der Uhr gemeldet. Das Handy legt man auch mal weg – die Armbanduhr nicht.
  • Akkulaufzeit: Der Akku vieler Uhren ist relativ schnell leer. Es kann nervig sein, neben dem Smartphone auch noch an das Aufladen seiner Uhr zu denken.
  • Abhängigkeit vom Smartphone: die meisten Features funktionieren nur in Zusammenhang mit dem Handy.
  • Bedienung wenig komfortabel: Aufgrund des geringen Formats lassen sich die Uhren nicht so komfortabel bedienen, wenn du die Sprachsteuerung nicht nutzen willst oder kannst.

Häufige Funktionen von einer Smartwatch

Waren Uhren vor ein paar Jahren einfach dazu da, die Zeit abzulesen, bieten Smartwatches je nach Hersteller und Modell erstaunliche Funktionen:

  • Messaging: Es kann ganz schön nerven, dass du bei jeder der dutzenden Nachrichten, die du täglich bekommst, immer nach dem Handy greifen musst. Mit der Smartwatch hast du es leichter: Du siehst jede Nachricht sofort und kannst schnell reagieren.
  • Fitnesstracking: Sportbegeisterte nutzen die Smartwatch, um ihr Training zu überwachen. Es ist möglich, die Herzfrequenz zu messen und Schritte zu zählen. Laufkurse können eingestellt werden und erhöhen die Motivation, ein sportliches Ziel zu erreichen.
  • Musik hören und steuern: Dieses Feature ist bei vielen Modellen sogar ohne Smartphone möglich.
  • Kontaktloses Zahlen: möglich an modernen EC-Stationen.
  • Sprachsteuerung: Die Steuerung per Sprache erleichtert die Bedienung. Du kannst SMS diktieren oder Suchmaschinen nutzen.
  • Navigation: Die Smartwatch wird zum Navi und zeigt dir den Weg.
  • Sturzerkennung: Die Uhr erkennt den Notfall und benachrichtigt den Rettungsdienst.

Worauf es beim Kauf einer Smartwatch ankommt

Es gibt mittlerweile ein schier unüberschaubares Angebot an Smartwatches auf dem Markt. Bei der Auswahl deiner Smartwatch solltest du die Modelle sorgfältig vergleichen, denn sie unterscheiden sich zum Teil sehr in ihrem technischen Können. Achte beim Kauf vor allem darauf, dass der Akku eine möglichst große Kapazität aufweist. Die Akkulaufzeit sollte mindestens 48 Stunden betragen. Prüfe außerdem genau, ob die Smartwatch mit deinem Handy kompatibel ist. Nicht alle Betriebssysteme unterstützen alle Smartwatches.

Fazit

Wenn du dir eine Smartwatch zulegen möchtest, überprüfe deine Gewohnheiten und überlege genau, ob sich die Anschaffung lohnt. Technikbegeisterte macht der kleine Alleskönner sicher glücklich – bei anderen verstaubt die Uhr vielleicht auch nur im Schrank.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Dori80

Neues Mitglied

10 Beiträge 7 Likes

Vielen Dank. Interessanter Beitrag. Und es stimmt, wirklich glücklich bin ich mit meiner Smartwatch auch nicht. Aber bei der nächsten weiß ich worauf ich achten muss.

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"