PC-Komponenten

Inter-Tech Argus GDC-802 Test – Portable Dockingstation für Laptop und Smartphone

Die Inter-Tech Elektronik Handels GmbH ist eine in Deutschland ansässige Firma und wurde 1996 gegründet. Seitdem liegt der Hauptfokus auf einem europaweiten Vertrieb von OEM- und Retail-Hardware für PC-Systeme. Ursprünglich gehörten überwiegend PC-Gehäuse und Netzteile zum Portfolio. Dieses wurde mittlerweile aber um zahlreiche Sparten (Lüfter, Peripherie, Festplattengehäuse, etc.) erweitert. Im Frühjahr 2020 hat Inter-Tech zahlreiche neue Peripherie-Geräte in das Portfolio mit aufgenommen. Dazu gehört unter anderem die USB-C Dockingstation Inter-Tech Argus GDC-802, welche wir in diesem Test genauer unter die Lupe nehmen.

Hinter dem Namen GDC-802 verbirgt sich eine kompakte und portable Dockingstation mit USB-C-Anschluss, die sowohl für Notebooks als auch für Smartphones genutzt werden kann. Zu den zahlreichen Features gehören ein schickes Gehäuse aus Aluminium, USB-C mit Displayport und Power Delivery Funktionalitäten bis maximal 20V, ​5A oder ​100W.  Weiterhin bietet die Dockingstation einen HDMI-Port, drei USB-3.0-Ports, Gigabit Ethernet über RJ45 und einen Card Reader für SD(TF)-, SD- und MMC-Karten.

Technische Details

Modell Inter-Tech Argus GDC-802
Hauptschnittstelle USB 3.1 Type C
USB Type C Ladebuchse PD-Version 3.0 (Abhängig vom USB-Typ-C-Ports des Endgerätes)
PD-Spannung 5V, 20A (max. 100W)
PD-Strom 3A
USB-Anschlüsse 3x USB 3.0 Type A Buchse (bis zu 5Gbps)
Videoschnittstelle Standard HDMI-Anschluss (Abhängig vom USB-Typ-C-Ports des Endgerätes)
Auflösung max. 3840×2160@30Hz (4K)
Audio-Signalübertragung
Netzwerkschnittstelle RJ45 (Gigabit-Ethernet)
Transferrate 1000Mbps (Half- & Full-Duplex)
IEEE 802.3az, IEEE 802.3u, IEEE 802.3ab, IEEE 802.3x
IEEE 802.1Q VLAN Tagging, 2 VLAN ID Filtering
Wake-On-Lan (WOL)
Checksum Offload (IPv4, IPv6, TCP, UDP)
TCP Large Send Offload
Jumbo Frame
Suspend Mode
Remote WakeUp via Link-Change
Magic Packet/Microsoft WakeUp
Kartenleser 1x Micro SD (TF), 1x SD/MMC (keine gleichzeitige Verwendung)
Unterstützte Betriebssysteme Windows 7, 8, 8.1, 10, 11, Mac 10.6 oder höher, Linux
Material Aluminium
Gewicht 83g
Abmessungen (HxBxT) 16 x 50 x 118mm
Preis € 30,49 *

Lieferumfang

Die Umverpackung der Inter-Tech Argus GDC-802 Dockingstation ist farbig gestaltet und zeigt ein Produktbild sowie die wichtigsten Features auf der Vorderseite. Genaue technische Daten sowie eine Übersicht des mitgelieferten Zubehörs sind auf er Rückseite zu finden. Innerhalb der Umverpackung wurde die Dockingstation in einer weißen Schale aus Kunststoff platziert. Zum weiteren Zubehör gehört eine gedruckte Anleitung mit Informationen zur Inbetriebnahme der GDC-802.

Optischer Eindruck und Verarbeitung

Das Gehäuse der Inter-Tech Argus GDC-802 Dockingstation besteht aus Kunststoff und Aluminium. Zudem wurden die verwendeten Materialien farbig unterschiedlich abgesetzt. So ist das Aluminium klassisch silber-grau und der Kunststoff schwarz gehalten. Weiterhin lässt sich im Kunststoffelement auch das Herstellerlogo der Firma Argus erkennen, welches im Betrieb durch eine RGB-LED beleuchtet wird. Eine Steuerung der LED ist aber leider nicht möglich. Insgesamt macht die Dockingstation auf den ersten Blick ein guten sowie wertigen Eindruck und ist dabei mit einem Gewicht von 83 Gramm angenehm leicht.

Die Inter-Tech Argus GDC-802 Dockingstation verfügt insgesamt über acht Anschlüsse für Peripherie, die sich wie folgt zusammensetzen:

  • 1x USB 3.2 Typ-C mit Power Delivery Funktion (5V, 20A –> max. 100W)
  • 3x USB 3.0 Typ-A
  • 1x Micro SD (TF)
  • 1x SD/MMC
  • 1x HDMI (max. 3840×2160@30Hz)
  • 1x RJ45 (Gigabit-Ethernet)

Damit bietet diese Dockingstation grundsätzlich die wichtigsten Anschlüsse um alle handelsüblichen Geräte anschließen zu können. Grundsätzlich ist dabei aber immer relevant, welchen Standard der USB Typ-C Port des angeschlossenen Endgerätes unterstützt.

Inter-Tech Argus GDC-802 Test: Betrieb

Im Alltagstest haben wir die Inter-Tech Argus GDC-802 Dockingstation eine Woche lang im mit verschiedenen Geräten betrieben. Zu diesen Geräten gehörten:

  • 1x Lenovo ThinkPad T15 G1 (USB 3.1 Gen 2 Typ C / Thunderbolt 3)
  • 1x Lenovo IdeaPad 5 14ALC05 (1x USB-C 3.0 mit DisplayPort 1.4, Netzanschluss und PD 3.0)
  • Samsung Galaxy S10 (USB-C 3.1 mit 5Gb/​s und OTG).

Als Peripherie-Geräte kamen während der Tests die folgenden Komponenten zum Einsatz:

  • 1x Lenovo 65W-Netzteil (USB Typ-C)
  • 1x ASUS PB278QV Monitor
  • 1x Microsoft Wireless Desktop 900
  • 1x Logitech M705 Marathon

Die Testszenarien umfassten dabei den normalen Betrieb wie zum Beispiel Office, YouTube, Gaming oder das Schreiben dieses Review. Es gab während der gesamten Testphase keine Verbindungsabbrüche und der Betrieb war grundsätzlich reibungslos möglich. Etwas störend aufgefallen ist jedoch ein Spulenfiepen, dass, je nach angeschlossenem Gerät, mal lauter und mal leiser ist. Außerdem hat sich, unabhängig vom Endgerät, die Reichweite der kabellosen Peripherie mit USB-Empfänger deutlich reduziert, sobald ein USB-Stick angeschlossen wurde. Das ist natürlich äußerst unschön und könnte die Freude am Produkt schnell zunichte machen. Kabelgebundene Geräte blieben bei angeschlossenen USB-Sticks unbeeindruckt und haben ohne Probleme funktioniert.

Zuletzt wurden noch die Übertragungsgeschwindigkeiten per USB und Cardreader gemessen. Getestet wurde mit einem 32GB großen SanDisk Ultra USB-Stick sowie einer 32GB großen SanDisk microSHDC Speicherkarte. Als Tool wurde AS SSD mit einer 1GB großen Datei eingesetzt.

Schnittstelle Übertragungsgeschwindigkeit
USB 3.0 Notebook seq. Lesen: 95,47 MB/s
seq. Schreiben: 46,35 MB/s
USB 3.0 Dockingstation seq. Lesen: 93,14 MB/s
seq. Schreiben: 48,06 MB/s

microSDHC Notebook

seq. Lesen: 83,05 MB/s
seq. Schreiben: 14,63 MB/s
microSDHC Dockingstation seq. Lesen: 22,42 MB/s
seq. Schreiben: 12,71 MB/s

Der USB-Stick erreichte an der Dockingstation bzw. bei direktem Anschluss am Notebook nahezu identische Übertragungsgeschwindigkeiten. Es etwas anders sieht es da bei der Speicherkarte aus. Hier leiden besonders die sequentiellen Leseraten der microSD-Karte.

Fazit zum Inter-Tech Argus GDC-802 Test

Nach Abschluss des Tests hinterlässt die Inter-Tech Argus GDC-802 Dockingstation einen gemischten Eindruck. Sie bietet eine schicke Optik sowie Verarbeitung und das Anschlusskabel ist mit 30 Zentimetern Länge ausreichend lang. Auch die Kompatibilität zu den getesteten Endgeräten war ausgezeichnet, sodass alle Peripherie-Gerät direkt erkannt wurden. Da die Dockingstation zudem so leicht und kompakt ist, kann sie problemlos überall mit hingenommen werden.

Was uns nicht so gut gefallen hat sind die nicht steuerbare RGB-LED, die ständig zwischen den Farben wechselt. Ein neutrales Weiß wäre hier aus unserer Sicht unauffälliger gewesen. Außerdem ist während des Alltagstests aufgefallen, dass kabellose Peripherie-Geräte mit USB-Empfänger enorm an Reichweite verlieren, sobald ein zusätzlicher USB-Stick angeschlossen ist. Das könnte, je nach Anwendungsgebiet, ein deutliches Gegenargument für den Erwerb dieser Dockingstation sein.

Mit einem Verkaufspreis von € 30,49 * rangiert die Inter-Tech Argus GDC-802 im typischen Bereich für portable USB Typ-C Dockingstations mit Power-Delivery-Funktion. Verzichten muss man hier jedoch auf einen universalen VGA-Anschluss und einen dedizierten 3,5″-Klinkenanschluss. Benötigt man diese Anschlüsse nicht und kann auf kabellose Peripherie verzichten, dann ist die Inter-Tech Argus GDC-802 eine brauchbare Dockingstation, welche die Anschlussvielfalt von Geräten mit USB Typ-C Anschluss sinnvoll erweitert. Die Konkurrenz in diesem Segment ist allerdings sehr hoch.

Inter-Tech Argus GDC-802

Verarbeitung
Kompatibilität & Anschlüsse
Performance & Stabilität
Preis-Leistungs-Verhältnis

81/100

Die Inter-Tech Argus GDC-802 ist eine optisch ansprechende und kompakte Dockingstation, die jedes Gerät mit entsprechendem USB Typ-C Port sinnvoll erweitert. Leider hat unser Testgerät mit Spulenfiepen zu kämpfen und kabellose Peripheriegeräte zeigen bei angeschlossenen USB-Sticks gewisse Verbindungsprobleme.

Jonas

Ich bin Redakteur für diesen Blog und habe ein großes Interesse an PC-Hardware und PC-Basteleien aller Art. Mein Hauptfokus liegt derzeit jedoch im Bereich der PC-Gehäuse. Auch hauptberuflich bin ich im IT-Bereich unterwegs und wohne in Osnabrück

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

8,751 Beiträge 2,421 Likes

Die Inter-Tech Elektronik Handels GmbH ist eine in Deutschland ansässige Firma und wurde 1996 gegründet. Seitdem liegt der Hauptfokus auf einem europaweiten Vertrieb von OEM- und Retail-Hardware für PC-Systeme. Ursprünglich gehörten überwiegend PC-Gehäuse und Netzteile zum Portfolio. Dieses wurde mittlerweile aber um zahlreiche Sparten (Lüfter, Peripherie, Festplattengehäuse, etc.) erweitert. Im Frühjahr 2020 hat Inter-Tech zahlreiche … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"