PCs & Notebooks

Acemagic S1 Mini-PC Test – Mini-PC mit geringem Stromverbrauch

Der Acemagic S1 Mini-PC ist ein kleiner und sparsamer Office-PC, der mit einem Intel Alder Lake N97 Prozessor, 16 GB RAM und einer 512 GB NVMe SSD ausgestattet ist (Testgerät). Auf der Seite des Herstellers können jedoch auch andere Konfigurationen des Acemagic S1 Mini-PC konfiguriert werden. Alternativ zu meiner Konfiguration, kann der Mini-PC auch noch mit dem Alder Lake N95 bzw. einer 1TB NMVe SSD ausgestattet werden. Der Acemagic S1 Mini-PC verfügt über ein integriertes Display, welches die wichtigsten Systeminformationen anzeigt, sowie über zahlreiche Anschlüsse für Peripheriegeräte. In diesem Testbericht werde ich das Produkt ausführlich für euch testen und bewerten.

Acemagic S1 Mini-PC Test Technische Daten

Prozessor Intel N97 (Alder Lake)
BIOS AMI LLC.
RAM Lexar 16 GB DDR-4 3200 MHz
GPU Intel UHD Graphics
SSD MasonSemi 512 GB NMVe SSD
Anschlüsse
  • 2x USB 2.0
  • 2x USB 3.0
  • 2x HDMI
  • AUX-Anschluss
  • Kensingtonschloss
Konnektivität
  • WiFi6 802.11ax
  • Dual-Gigabit-LAN
  • Bluetooth 5.2
Betriebssystem Windows 11 Pro
Preis € 269,00 *
Mit dem 13%-Gutscheincode QEFH4533 und dem 70€-Coupon bei Amazon könnt ihr den Preis bis zum 11. Februar 2024 auf nur 205,12€ senken.

Lieferumfang und Verpackung

Der Acemagic S1 Mini-PC wird in einem, aus meiner Sicht, edlen schwarzen Karton mit Pappbanderole geliefert, welche das Logo des Herstellers sowie einige technische Daten des Mini-PC verraten. Die Verpackung ist stabil und schützt das Produkt gut vor Beschädigungen. Im Lieferumfang enthalten sind:

  • Der Acemagic S1 Mini-PC
  • Ein Netzteil mit einem EU-Stecker
  • Ein HDMI-Kabel
  • Eine Bedienungsanleitung in diversen Sprachen
  • Fuß für die vertikale Positionierung des Mini-PCs

Der Lieferumfang ist übersichtlich und enthält alles, was man für den Betrieb des Mini-PCs benötigt. Ich persönlich bin, auch wenn es nichts mit der Performance des Mini-PCs zu tun hat, sehr positiv beeindruckt worden. Im Inneren des Kartons wird der Acemagic S1 Mini-PC von einem Schaumträger (samtige Oberfläche) in Position gehalten was ich persönlich sehr ansprechend finde. Manchmal isst das Auge auch bei PC-Hardware mit und ich habe weitaus teurere Hardware schon schlechter verpackt gesehen. Lob an den Hersteller!

Design und Verarbeitung

  • Kompaktes Design
  • Gute Verarbeitung
  • Viele Anschlüsse
  • USB-Typ C und Display-Port nicht vorhanden

Der Acemagic S1 Mini-PC Test hat ein kompaktes und schlichtes Design, das sich gut in jede Umgebung einfügt. Er hat die Abmessungen von 12,4 x 12,8 x 4 cm und ein Gewicht von 380 g. Er ist in Schwarz erhältlich und das Gehäuse besteht aus Kunststoff. Die Verarbeitung ist solide und es gibt keine scharfen Kanten oder Spaltmaße. Auf der Front setzt Acemagic auf eine Klavierlackoptik wohingegen die Seitenabdeckungen in grau/anthrazit gehalten sind. Somit fügt sich der Mini-PC aufgrund seiner kompakten Größe und dem Design in jedes Büro oder auf jeder Medieninsel hervorragend ein.

Das 1,9 Zoll große TFT-Display zeigt die aktuelle die CPU-Auslastung, die Temperatur, die Lüftergeschwindigkeit, die Uhrzeit und das Datum anzeigt. Das Display ist hell, kontrastreich und lässt sich über eine vorinstallierte Software individualisieren. Es ist ein nettes Feature, das dem Mini-PC einen gewissen Charme verleiht und nützliche Informationen liefert. Im aktiven Betrieb werden dezente RGB-Modifikationen sichtbar, welche wie das Display auch durch den Nutzer angepasst und individualisiert werden können. Es gibt zumindest für die RGB-Einheit auch die Möglichkeit, diese einfach zu deaktivieren um den Stromverbrauch weiterhin zu minimieren.

Auf der Rückseite befinden sich die Anschlüsse für das Netzteil, die HDMI-Ausgänge, die beiden Ethernet-Ports, sowie einen 3,5-mm-Audioausgang und das Kensington-Schloss. Auf der Oberseite (vertikaler Aufbau) befinden sich die vier USB-Anschlüsse (2x USB 2.0, 2x USB 3.0) sowie der Power-Button. Die Abdeckung auf der linken Seite ist, wie der Standfuß auch, magnetisch fixiert und lässt sich somit sehr schnell entfernen.

Der Acemagic S1 Mini-PC hat somit eine gute Anschlussvielfalt, die für die meisten Anwendungsszenarien ausreichend ist. Es wäre jedoch schön gewesen, wenn er auch einer der HDMI-Anschlüsse als DisplayPort-Ausgang ausgeführt worden wäre, um nicht nur auf HDMI angewiesen zu sein. Darüber hinaus wäre ein USB-C Port mit Power Delivery wünschenswert gewesen, um die Kompatibilität zu maximieren. Die auf den folgenden beiden Bildern zu sehenden Spaltmaße sind auf einen Öffnungsversuch des Gehäuses zurück zu führend und waren somit im Auslieferungszustand nicht vorhanden.

Hardware und Leistung

  • Aktuelle Technik
  • Leise Betriebsgeräusche selbst unter Last

Der Acemagic S1 Mini-PC Test ist mit einem Intel Alder Lake N97 Prozessor ausgestattet, der über vier Kerne mit 4Threads verfügt und mit einer Basisfrequenz von 1,9 GHz sowie einer Turbo-Frequenz von bis zu 3,6 GHz taktet. Der Prozessor gehört zu den neuen Prozessoren von Intel (Q1/2023) und bietet eine verbesserte Energieeffizienz und Leistung im Vergleich zu den Vorgängern. Der Prozessor wird von einem leisen Lüfter gekühlt, der sich je nach Last anpasst. In Benchmarks wurde der Lüfter zwar lauter, war jedoch überraschender Weise dennoch angenehm leise und im Normalbetrieb fast nicht wahrnehmbar.

Der Mini-PC verfügt über 16 GB DDR4 RAM, die auf einem SO-DIMM-Steckplatz ab Werk verbaut sind. Eine Erweiterung ist nicht möglich. Der RAM hat eine Geschwindigkeit von 3200 MHz.

Im Acemagic S1 Mini-PC ist eine 512 GB NVMe SSD verbaut. Die SSD hat eine hohe Lese- und Schreibgeschwindigkeit und bietet zudem einen schnellen Systemstart und eine kurze Ladezeit für Programme und Dateien. Sie ist groß genug für die meisten Anwendungen und bietet einen guten Kompromiss zwischen Speicherplatz und Leistung. Eine Erweiterung bzw. eine Nutzung des Mini-PC als Medienserver ist durch den 2.SSD Steckplatz (M.2 SATA) gegeben.

Der Alder-Lake N97 verfügt über einen integrierten Intel UHD Grafikchip. Dieser ist für einfache Aufgaben wie Web-Browsing, Streaming und Multimedia geeignet, aber nicht für anspruchsvolle Spiele oder Anwendungen. Eine maximale Auflösung von 3840×2160 bei 60 Hz über den HDMI-Ausgang unterstützt. Der Grafikchip erreicht eine maximale Leistung von 1,2 GHz.

Der Acemagic S1 Mini-PC bietet folglich eine gute Hardware-Ausstattung, die für einen kleinen und sparsamen Office-PC angemessen ist. Er bietet eine solide Leistung für die meisten Büroaufgaben, Web-Browsing, Streaming und Multimedia, aber nicht für anspruchsvolle Spiele oder Anwendungen. Er ist ideal für Nutzer, die einen kompakten, leisen und vor allem stromsparenden PC für einfache Anwendungsszenarien suchen.

Acemagic S1 Mini-PC Test Software und Bedienung

  • Windows 11 Pro vorinstalliert
  • Cleaner Auslieferungszustand

Der Mini-PC wird mit Windows 11 Pro vorinstalliert geliefert, das sich problemlos einrichten und aktivieren lässt. Das Betriebssystem ist auf dem neuesten Stand, läuft stabil und flüssig auf dem Mini-PC. Der Hersteller hat darüber hinaus wenig zusätzliche Software auf dem Mini-PC installiert, was positiv zu bewerten ist. Somit wird ein sehr cleanes Windows 11 Pro System ausgeliefert.

Die Bedienung des Mini-PCs ist einfach und intuitiv. Er reagiert schnell auf Eingaben und Befehle und arbeitet selbst im Multitasking flüssig ohne merkliche Leistungseinschränkungen. Hierbei ist anzumerken, dass ich in meinem Multitasking Tests weder aufwendige Spiele noch einen Benchmark laufen lassen habe. Ich habe hier eher einen Tag im Homeoffice simuliert, mit diversen aktiven Browseranwendungen, OpenOffice beziehungsweise Spotify. Diesen Usecase absolvierte der Acemagic S1 hervorragend.

Benchmarks

  • Gute Lese- und Schreibleistungen der verbauten SSD
  • Leistungsgrenzen klar sichtbar
  • Geringe Kühlleistung an der SSD

Der Hersteller Acemagic wirbt auf der Plattform eines großen Onlinehandels mit einer Single-Core Leistung von 993 sowie einer Multi-Core-Leistung von 2521 Punkten. Leider ist aus der Grafik nicht ersichtlich, welcher Benchmark hier als Grundlage genutzt wurde.

Ich habe den Acemagic S1 Mini-PC durch die folgenden Benchmarks geschickt: CPU-Z, Cinebench 2024 sowie den 3D Mark Time Spy. Für die NVMe-SSD kam AS SSD Benchmark zum Einsatz.

Insbesondere in vermeintlich „einfachen“ Benchmarks wie dem internen Benchmark bei CPU-Z erreicht der Acemagic Mini-PC bzw. der Intel N97 des Mini-PCs 360,2 Punkte im Single- sowie 1254 Punkte im Muli-Core-Benchmark. Damit reiht sich der Acemagic S1 zwischen dem Intel Core i5-7600k und dem AMD A10-7850k ein. Im Cinebench 2024 erreichte die CPU 63 Punkte bzw. 194 Punkte im Multi-Core-Test.

Im 3D Mark Timespy wurden insgesamt 554 Punkte erreicht. Die Details der Leistungsfähigkeit des Grafikchips ist in der Galerie sichtbar. Demzufolge habe ich bewusst auf eine Installation von Battlefield V oder vergleichbaren Titeln verzichtet. Insbesondere wenn es darum geht, in Benchmarks umfangreiche Grafiken und oder komplexe Aufgaben zu bewältigen, werden die Leistungsgrenzen der Hardware deutlich erkennbar.

Gute Ergebnisse konnte die verbaute M.2 NVMe-SSD verzeichnen. 1375,14 MB/s im Lesen sowie 1180,56 MB/s im Schreiben sind, meiner Meinung nach, sehr solide Ergebnisse und an dieser Stelle muss sich der Acemagic S1 keinesfalls verstecken. Ich hätte mir dennoch ein wenig mehr aktive Kühlung für die SSD gewünscht. Die SSD erreichte in den Benchmarks durchaus höhere Temperaturen. Demzufolge wird durch die gemachten Benchmarks meine bisherige Einschätzung zu der Leistung und den besten Anwendungsszenarios des Acemagic S1 Mini-PC untermauert.

Fazit und Empfehlung für den Acemagic S1 Mini-PC

Der Acemagic S1 Mini-PC ist ein kleiner, sparsamer und darüber hinaus günstiger Office-PC, der mit einem Intel Alder Lake N97 Prozessor, 16 GB RAM und einer 512 GB NVMe SSD ausgestattet ist. Er eignet sich zum Beispiel für Büroaufgaben, Web-Browsing, Streaming und Multimedia, folgerichtig jedoch nicht für anspruchsvolle Spiele oder Anwendungen. Mit Windows 11 Pro ist ein sehr gutes und aktuelles Betriebssystem vorinstalliert.

Der Acemagic S1 Mini-PC hat einige Vor- und Nachteile, die ich hier zusammenfassen werde:

Vorteile:

  • Kompaktes und schlichtes Design
  • Integriertes Display mit nützlichen Informationen
  • Gute Hardware-Ausstattung mit Intel Alder Lake N97 Prozessor, 16 GB RAM und 512 GB NVMe SSD
  • Gute Anschlussvielfalt mit HDMI-Ausgang, Ethernet-Port, vier USB-Ports, 3,5 mm Audioausgang
  • Gute Leistung für einfache Büroaufgaben, Web-Browsing, Streaming und Multimedia
  • Geringer Energieverbrauch und leiser Betrieb
  • Windows 11 Pro vorinstalliert
  • Einfache Bedienung und Kompatibilität mit gängigen Peripheriegeräten

Nachteile:

  • Kein DisplayPort-Ausgang als HDMI-Alternative
  • Kein USB-C Port mit Power Delivery für mehr Leistung und Kompatibilität

Meiner Meinung nach ist der Acemagic S1 Mini-PC Test ein gutes Produkt für Nutzer, die einen kompakten, leisen sowie stromsparenden Mini-PC für Anwendungsszenarien mit dem Schwerpunkt auf Officeanwendungen sowie Medienstreaming suchen. Er bietet eine solide Leistung, eine gute Anschlussvielfalt sowie ein integriertes Display, das ihn von anderen Mini-PCs abhebt. Er ist jedoch nicht für Nutzer geeignet, welche mehr Leistung, mehr Anschlussmöglichkeiten oder mehr als 2 Monitore anschließen wollen/müssen.

Mit dem 13%-Gutscheincode QEFH4533 und dem 70€-Coupon bei Amazon könnt ihr den Preis bis zum 11. Februar 2024 auf nur 205,12€ senken.

 

Acemagic S1 Mini-PC

Verarbeitung
Hardwareleistung
Ausstattung/Anschlussmöglichkeiten
Preis-Leistungs-Verhältnis

89/100

Der Acemagic S1 Mini-PC ist ein, für seinen Anwendungsbereich, vollwertiger Office- sowie Medienstreaming Mini-PC bzw. Homeserver der mit ausreichender Power und geringem Stromhunger überzeugt

Stephan Lehmann

Hi, ich bin Stephan und teste bereits seit einigen Jahren Produkte im IT-Bereich (PC, Smartphone, Smarthome). Somit kann ich meine Neugier, neue Technologien kennen zu lernen, stillen. Beruflich bin ich Dozent in der Erwachsenenqualifikation, habe zu viele Hobbies und liebe es auf dem Motorrad oder bei guter Musik den Tag ausklingen zu lassen.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Avatar of Basic Tutorials
Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

13,655 Beiträge 3,157 Likes

Der Acemagic S1 Mini-PC ist ein kleiner und sparsamer Office-PC, der mit einem Intel Alder Lake N97 Prozessor, 16 GB RAM und einer 512 GB NVMe SSD ausgestattet ist (Testgerät). Auf der Seite des Herstellers können jedoch auch andere Konfigurationen des Acemagic S1 Mini-PC konfiguriert werden. Alternativ zu meiner Konfiguration, kann der Mini-PC auch noch mit dem Alder Lake N95 bzw. einer 1TB NMVe SSD ausgestattet werden. Der Acemagic S1 Mini-PC verfügt über ein integriertes Display, welches die wichtigsten Systeminformationen anzeigt, sowie über zahlreiche Anschlüsse für Peripheriegeräte. In diesem Testbericht werde ich das Produkt ausführlich für euch testen und bewerten. … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"