PC- & Konsolen-Peripherie

Cherry Xtrfy K5V2 Compact Test – Gaming-Tastatur mit MX2A Red-Switches

Während der Gamescom 2023 stellte Cherry mit den neuen MX2-Switches den Nachfolger der beliebten MX-Switches vor. Cherry verwendet diese direkt für die ebenfalls neu vorgestellte und Hot-Swap-fähige Gaming-Tastatur Cherry Xtrfy K5V2 Compact, welche auf der noch ohne Cherry entwickelten K5 basiert. Diese bietet neben den neuen MX2-Switches unter anderem ein kompaktes 65 %-Layout, zwei Lagen schalldämpfenden Schaumstoff und RGB-Beleuchtung. Die Tastatur ist in den Farben schwarz und weiß erhältlich, kann aber auch im Konfigurator an die eigenen Vorstellungen angepasst werden. Ob die Cherry Xtrfy K5V2 Compact samt neuen MX2-Switches überzeugt, erfahrt ihr in unserem Test.

Technische Daten der Cherry Xtrfy K5V2 Compact

Tastenschaltertyp Cherry MX2A Red
Angebotene Schaltertypen Cherry MX2A Red, weitere im Konfigurator
Austauschbare Schalter ja, Hot-Swap-fähig
Formfaktor 65 %
Tastenkappen ABS
Rollover-Technologie Full-Key-Rollover mit 100 % Anti-Ghosting
Besonderheiten werksseitig geschmierte Schalterstabilisatoren, zwei schalldämpfenden Schichten, On-the-Fly-Makroaufnahmen, WIN-Key Sperre fürs Gaming
Beleuchtung Per-Key RGB LEDs
Anschluss USB-C
Abmessungen 325 x 110 x 37 mm
Gewicht 694 g
Farbe schwarz, weiß, weitere im Konfigurator
Lieferumfang Tastatur, abnehmbares geflochtenes USB-C-auf-USB-A-Kabel (2 m), Keycap und Switch Puller, Aufkleber, Schnellstartanleitung
Preis € 147,98 *

Lieferumfang

Die Cherry Xtrfy K5V2 Compact kommt in einem schwarzen Karton, auf dessen Vorderseite die vollständige Gaming-Tastatur samt RGB-Beleuchtung abgebildet ist. Weiter findet man neben einem Cherry Xtrfy-Logo die Modellbezeichnung und einen Aufkleber, der auf die verbauten Schalter hinweist. Auf der Rückseite geht man auf die mechanischen MX-Switches im Allgemeinen ein und nennt einige Features der Tastatur. Die technischen Daten findet man dagegen auf einer der Seitenflächen.

Neben der Xtrfy K5V2 Compact selbst, befinden sich ein 2 m langes geflochtenes USB-C-auf-USB-A-Kabel, ein Keycap und Switch Puller, ein Aufkleber und mehrere Kurzanleitungen im Lieferumfang.

Individualisierungsmöglichkeiten im Überblick

Die Cherry Xtrfy K5V2 Compact ist aktuell ausschließlich mit MX2A Red RGB-Switches (Linear) und in den Farben schwarz und weiß bei Preisvergleichen gelistet. Die Gaming-Tastatur soll am 15. März erscheinen und kann über den Cherry-Onlineshop auch konfiguriert werden.

Die Konfigurationsmöglichkeiten umfassen dabei unter anderem das Layout, das Gehäuse, die Switches, die Keycaps, das Kabel und eine Logo-Platte. Neben den MX2A Red RGB-Switches stehen hier auch MX2A Blue, Brown, Black, Speed, Speed Silver, Silent, Special, mit teils unbekannter Verfügbarkeit, sowie weitere Switches zur Auswahl. Die Tastatur kann entweder selbst zusammengebaut werden oder wird für 25€ bereits zusammengebaut geliefert. Cherry bietet die Teile aber auch einzeln an. Der Konfigurator bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten – Cherry selbst schreibt über 150 – lässt den Preis in Abhängigkeit der eigenen Vorlieben und Vorstellungen aber auch deutlich steigen.

Design und Verarbeitung der Cherry Xtrfy K5V2 Compact

Die schwarze Cherry Xtrfy K5V2 Compact ist komplett einfarbig – die weiße Variante ebenso – und besitzt ein kompaktes 65 %-Tastaturlayout mit nur 68 Tasten. Dabei verzichtet man auch auf seperate Makro-Tasten und bietet alle weiteren Funktionen über eine Fn-Taste und Doppelbelegungen an. Die verwendeten Tastenkappen bestehen aus ABS, das eher glatt ist und bei den meisten Tastaturen verwendet wird. Tastenkappen aus PBT, das rauer ist und als besonders haltbar gilt, sind aktuell nur im Konfigurator gegen einen geringen Aufpreis verfügbar. Unter den Tastenkappen finden wir Cherrys neue MX2A Red-Schalter, die hier austauschbar sind. Weiter verwendet Cherry bei größeren Tasten Schalterstabilisatoren für ein gleichmäßiges Druckverhalten sowie zwei schalldämpfende Schichten für eine bessere Tastaturakustik.

Der Rahmen der Xtrfy K5V2 Compact besteht aus Kunststoff, ist auf die Tastatur aufgesteckt und kann einfach getauscht werden. Die Tastatur lässt sich aber auch ohne den Rahmen verwenden und wird dadurch noch etwas kompakter. Unter dem Rahmen befindet sich eine stabile Metallplatte, auf der die Schaltersockel und RGB LEDs angebracht sind. Der USB-C-Anschluss befindet sich links auf der Rückseite.

Auf der Unterseite der 694 g schweren Xtrfy K5V2 Compact befinden sich vier breite Gummierungen, die ein Verrutschen der Tastatur verhindern. Die Tastatur ist bereits leicht geneigt, durch die beiden ebenfalls gummierten Tastaturfüße lässt sich der Neigungswinkel weiter vergrößern.

Materialqualität und Verarbeitung

Die Materialqualität der Cherry Xtrfy K5V2 Compact stellt sich im Test als gut, die Verarbeitung als sehr gut heraus. Etwas schade ist, dass die Metallplatte der schwarzen Tastatur durch einen Rahmen aus Kunststoff verdeckt wird. Dies wirkt weniger hochwertig, ist vermutlich aber dem leicht durchscheinenden Rahmen der weißen Variante sowie den weiteren verschiedenfarbigen Rahmen geschuldet. Die Tastatur wirkt trotz des modularen Aufbaus sehr stabil und nichts knarzt oder wackelt.

Software bzw. Konfiguration und RGB-Beleuchtung

Cherry verzichtet überraschenderweise auf eine Software, obwohl für andere Tastaturen das Cherry Utility zum Ändern der Tastenbelegung, der Tastatureinstellungen und zur Steuerung der RGB-Beleuchtung zur Verfügung steht. Alle Einstellungen der Cherry Xtrfy K5V2 Compact werden über Tastenkombinationen direkt an der Tastatur geändert und auf dieser gespeichert. Der interne Speicher enthält nur ein Profil, ein Wechsel zwischen verschiedenen Profilen ist nicht möglich.

Die RGB-Beleuchtung ist mit sechs Tipp-Effekten und sieben Wellen-Effekten möglich, deren Geschwindigkeit und Helligkeit anpassbar sind. Weiter bietet Cherry auch eine statische Beleuchtung für alle Tasten oder auch ausgewählte Tasten.

Die verschiedenen Einstellungen und die zugehörigen Tastenkombinationen sind in der Bedienungsanleitung und einem Video-Guide (YouTube) dokumentiert.

Praxistest der Cherry Xtrfy K5V2 Compact

Die Cherry Xtrfy K5V2 Compact konnte uns im Praxistest überzeugen. Die Tastatur ist gut verarbeitet, die schwarze Variante ist optisch eher schlicht. Wer es farbenfroh mag, kann die Tastatur dank verschiedenfarbiger Tastenkappen und Rahmen im Konfigurator selbst nach seinen Vorstellungen gestalten. Allgemein sehen wir den Konfigurator als gute Ergänzung zur schwarzen und weißen Variante mit MX2A Red RGB-Switches. Die RGB-Beleuchtung ist sehr hell und lässt sich umfangreich anpassen.

Das kompakte 65 %-Tastaturlayout weiß im Alltag und vor allem beim Gaming zu gefallen. Die Beschriftung der Tasten ist modern und lässt sich sowohl mit als auch ohne Beleuchtung gut lesen. Dies gilt auch für die vielen wohl auch auf Grund der fehlenden Software vorhandenen praktischen Doppelbelegungen, die auf der Vorderseite der Tastenkappen abgebildet sind. Apropos Software: uns gefällt, dass alle Einstellungen ohne Software geändert werden können, dennoch würden wir uns für umfangreichere Einstellungen wie die RGB-Beleuchtung eine optionale Software wünschen, da diese besser verständlich ist. Zudem hätte man innerhalb der Software alle Einstellungen gut im Blick.

Die neuen MX2A Red RGB-Switches können überzeugen

Das Tippgefühl der Cherry Xtrfy K5V2 Compact weiß zu gefallen. Die ABS-Tastenkappen sind hoch und fühlen sich angenehm an, die geschmierten Schalterstabilisatoren sorgen zudem für ein gleichmäßiges Druckverhalten. Da die Tastatur etwas höher ist, wäre jedoch eine Handballenauflage wünschenswert.

Cherry setzt bei der Xtrfy K5V2 Compact zum ersten Mal auf die neuen MX2A Red RGB-Switches, die eine lineare Charakteristik bieten. Die Betätigungskraft von 45 cN, der Vorlaufweg von 2 mm und der Gesamtweg von 4 mm sind gegenüber der vorherigen Generation unverändert. Während die Schalter auch äußerlich unverändert sind, wurden sie innerlich an mehreren Stellen überarbeitet. Sie sind nun werksseitig geschmiert und bieten unter anderem eine neue Federgeometrie sowie überarbeitetete Führungsrillen und Stößel. Detailliertere Infos hierzu findet man auf der Cherry-Homepage. In der Praxis führt dies dazu, dass sich die beliebten Schalter nun etwas sanfter und leiser betätigen lassen. Weiter tragen auch die zwei schalldämpfenden Schichten zu einer guten Akkustik bei, wobei die Lautstärke der Tastatur eher als angenehm als leise bezeichnet werden kann.

Neben den schnellen linearen Schaltern bietet man Gamern auch die üblichen Features wie Full-N-Key-Rollover und Anti-Ghosting, wodurch alle Eingaben gleichzeitig und auch Fehleingaben erkannt werden. Per Key Mask lassen sich zudem einzelne Tasten deaktivieren, um ungewollte Aktionen zu vermeiden.

Cherry Xtrfy K5V2 Compact Test: Fazit

Die Cherry Xtrfy K5V2 Compact hinterlässt im Test einen guten Eindruck, die neuen MX2A Red RGB-Switches gar einen sehr guten. Die kompakte Tastatur ist gut verarbeitet und in schwarz optisch eher schlicht. Die Tastatur lässt sich im Konfigurator aber auch nach eigenen Vorstellungen gestalten und viele Komponenten sind einzeln erhältlich. Cherry bietet dem User damit neben zwei einfarbigen Varianten einen guten Einstieg in die Welt der Custom-Keyboards. Weiter gefällt optisch auch die helle RGB-Beleuchtung.

Die neuen MX2A Red RGB-Switches bieten die von der ersten Generation bekannte und bei vielen Gamern sehr beliebte Charakteristik. Die Schalter wurden an mehreren Stellen leicht überarbeitet und sind nun etwas sanfter und leiser. Neben den neuen und austauschbaren Schaltern bietet die Xtrfy K5V2 Compact auch geschmierte Schalterstabilisatoren und zwei schalldämpfenden Schichten. Dies resultiert in einem sehr guten Tippfefühl und in einer angenehmen Akkustik.

Cherry Xtrfy K5V2 Compact

Verarbeitung
Ausstattung
Ergonomie
Software bzw. Konfiguration
Preis-Leistungs-Verhältnis

86/100

Die kompakte Gaming-Tastatur punktet mit einer guten Verarbeitung, einem modularen Aufbau mit vielen Individualisierungsmöglichkeiten und sehr guten Switches. Die neuen MX2A Red-Switches sind ein gelungenes Upgrade der sehr beliebten MX Red-Switches.

Philipp Schneider

Ich bin Philipp, interessiere mich schon immer sehr für Technik, bastele gerne an PCs herum und mag es einfach neues zu testen. Aktuell beschäftigen mich neben PCs und Hardware vor allem Themen wie Smart Home und Smartphones, aber auch Heimkino, Konsolen und Gaming. Neben Technik interessiere ich mich vor allem fürs Reisen und Sport.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Avatar of Basic Tutorials
Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

13,978 Beiträge 3,167 Likes

Während der Gamescom 2023 stellte Cherry mit den neuen MX2-Switches den Nachfolger der beliebten MX-Switches vor. Cherry verwendet diese direkt für die ebenfalls neu vorgestellte und Hot-Swap-fähige Gaming-Tastatur Cherry Xtrfy K5V2 Compact, welche auf der noch ohne Cherry entwickelten K5 basiert. Diese bietet neben den neuen MX2-Switches unter anderem ein kompaktes 65 %-Layout, zwei Lagen schalldämpfenden Schaumstoff und RGB-Beleuchtung. Die Tastatur ist in den Farben schwarz und weiß erhältlich, kann aber auch im Konfigurator an die eigenen Vorstellungen angepasst werden. Ob die Cherry Xtrfy K5V2 Compact samt neuen MX2-Switches überzeugt, erfahrt ihr in unserem Test. Technische Daten der Cherry Xtrfy … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Zum Ausklappen klicken...
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"