PC- & Konsolen-Peripherie

Fnatic Gear Duel TMA-2: Modulares Gaming-Headset im Test

Beim Gaming am PC hängen Gedeih und Verderb unter anderem mit einem guten Hörvermögen zusammen. Schließlich will der Gegner oder die Rettung frühzeitig erkannt sein. Doch was nützt ein gutes Gehör, wenn die Qualität des Headsets nicht mitspielt. Diesem Thema hat sich Fnatic Gear gewidmet und herausgekommen ist das Headset Duel TMA-2, das im Test seine Tauglichkeit beweisen muss.

Lieferumfang

Der Lieferumfang des Fnatic Gear Duel TMA-2 Gaming-Headsets kann sich sehen lassen: Kunststoffbügel, zwei Treiber-Einheiten à 40 mm, zwei Polster-Paare für die Kopfhörer (On-Ear und Over-Ear), zwei Audiokabel mit Mikrofon (ein In-Line und ein Boom-Mikrofon), ein Y-Splitter sowie ein hochwertig verarbeiteter Transportbeutel. Der Aufbau ist ganz einfach und dauert knapp fünf Minuten. Die Komponenten werden einfach zusammengesteckt.

Fnatic Gear Duel Lieferumfang
Fnatic Gear Duel Lieferumfang

Verarbeitung & Tragekomfort

Der erste Eindruck ist wirklich gut. Alle Teile bestehen aus hochwertigem Kunststoff. Auch wenn augenscheinlich kein Metall-Bügel oder ähnliches zum Einsatz kommt, übersteht das Headset auch einen rabiaten Umgang. Der Bügel ist stabil und macht auch kräftige Verformungen mit. Die Polsterung mit PU-Kunstlederbezug sorgt dafür, dass nichts drückt. Die Treiber werden direkt auf den Bügel gesteckt und haben dort einen flexiblen Sitz. Bei langen Gaming-Sessions spielt auch das Gewicht eine Rolle, das jedoch mit 275 g kaum „ins Gewicht fällt“.

Ohrmuscheln und Kopfbügel sind gleichermaßen bequem gepolstert. Der Bequemlichkeit tun auch stundenlanges Tragen keinen Abbruch: keine schmerzenden Ohren, keine Nackenprobleme. Der Anpressdruck ist perfekt und stört auch die Brillenträger nicht. Für ein zusätzliches Plus sorgt der verstellbare Kopfbügel. Die Polsterung ist austauschbar, sodass das Headset On-Ear oder Over-Ear getragen werden kann. Die Polsterung des Kopfbügels ist jedoch nicht austauschbar und bisher kann man auch noch kein weiteres Zubehör kaufen, das die hohe Modularität des Headsets erklärt.

Zwei austauschbare Audiokabel ermöglichen den einfachen und schnellen Wechsel zwischen PC/Konsole oder Smartphone/Tablet. Das abnehmbare PC-Boom-Mikrofon-Kabel ist mit einem Dual-Klinkenstecker (Kopfhörer und Mikrofon) ausgestattet. Hier kann die Stummschaltung via Schiebeschalter erfolgen. Mit fast 1,60 m ist das Kabel lang genug für alle Gegebenheiten. Das Mobil-Kabel ist gummiert und verheddert sich nicht so leicht. Es ist mit einem Single-Klinkenstecker sowie einem In-Line-Mikrofon ausgestattet. Die verfügbare Kabellänge liegt hier bei 1,20 m. Was fehlt, ist die Lautstärkeregelung.

Soundqualität

Außengeräusche werden durch das geschlossene Design zwar gedämpft, sind aber noch deutlich zu hören. Für laute Events ist das Gaming-Headsets also weniger geeignet. Zwei Neodym-Magnete mit je 40 mm Durchmesser sind für die Wiedergabe zuständig. Der Frequenzbereich von 20 Hz – 20 KHz entspricht dem menschlichen Hörvermögen. Die Impedanz liegt bei 32 Ohm.

Der Alltagstest zeigt, dass sich das Headset für den Preis nicht sonderlich gut macht. Die Höhen werden vernachlässigt, während der Bass allgegenwärtig ist und bei längerer Nutzung durchaus stört. Eine Bassverstärkung ist bei den meisten Gaming-Headsets üblich, doch Fnatic Gear hat es hier meiner Meinung nach zu sehr übertrieben. Zwar kann man den Bass mit einem Equalizer teilweise senken, eigene Einstellungsmöglichkeiten werden hier jedoch nicht geboten. Der Mitteltonbereich ist in Ordnung. Mit hoher Lautstärke lassen sich die Treiber auch deutlich übersteuern.

Aufnahmequalität

Von der Aufnahmequalität der beiden Mikrofone bildet ihr euch am besten selber eine Meinung. Ich habe euch daher von beiden Mikrofonen eine Aufnahme über Teamspeak 3 aufgenommen. Die Aufnahme kann durchaus überzeugen, doch hört selbst:

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


Technische Daten

Marke: Fnatic Gear
Modell/Serie: Duel TMA-2
Gewicht: 275 g
Material: Kunststoff
Farbe: Schwarz
Packungsinhalt: Kopfbügel, je zwei Over- und On-Ear-Polster, zwei S02 Lautsprecher-Einheiten, In-Line-Mikrofon-Kabel, Boom-Mikrofon-Kabel, Bedienungsanleitung, Y-Splitter, Stoffbeutel
Preis: nicht mehr verfügbar

Fazit zum Fnatic Gear Duel TMA-2

Das Fnatic Gear Duel TMA-2 Gaming-Headset gehört preislich nicht mehr in die Einsteigerklasse. Dafür bekommt man jedoch auch etwas geboten, so ist es vollständig modular und dennoch robust. Es kommt mit zwei unterschiedlichen Mikrofonen, wobei die Aufnahmequalität gut ist, die Audiowiedergabe dagegen zu basslastig – noch mehr als manch andere Gaming-Headsets. Wer ein Multi-Plattform-Headset für Smartphones, Konsolen, PC etc. sucht, ist mit dem Fnatic Gear Duel gut beraten.

Fnatic Gear Duel TMA-2

Verarbeitung
Tragekomfort
Soundqualität
Aufnahmequalität
Anschluss

Zuviel Bass

Das Fnatic Gear Dual TMA-2 ist ein vollständig modulares Multi-Plattform-Headset mit guter Aufnahmequalität. Leider ist die Audiowiedergabe sehr basslastig.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"