PC- & Konsolen-Peripherie

Logitech MX Master 3 im Test

Nachdem wir mit der MX Anywhere 3 erst vor kurzem Logitechs kompakte Maus der Master-Serie im Test hatten, folgt nun die normal große MX Master 3. Neben den typischen Features der Master-Serie, wie die Verbindung mit mehreren Geräten und Logitech Flow, bietet Logitech einen Darkfield-Sensor, der die Nutzung auf fast jeder Oberfläche, auch auf Glas, ermöglicht, ein MagSpeed-Scrollrad mit SmartShift und ein zusätzliches Daumenrad zum seitlichen Scrollen. Zudem setzt man auch hier auf einen fest verbauten Akku und USB-C zum Laden.

Wir haben die Logitech MX Master 3 in der Farbe Grafit vor uns und klären im Test, ob sie die typisch hohen Erwartungen erfüllen kann.

Technische Daten

Anschluss kabellos (2,4 GHz oder Bluetooth Low Energy)
Sensor hochpräziser Darkfield-Sensor
DPI 200 – 4.000 DPI (in 50-DPI-Stufen)
Tasten 7
Besonderheiten MagSpeed-Scrollrad mit SmartShift, Daumenrad, Logitech Flow
Form Rechtshändig
Akku wiederaufladbarer (500 mAh) Lithium-Polymer-Akku
Akkulaufzeit bis zu 70 Tage mit einer vollen Akkuladung
Größe 124,9 x 84,3 x 51 mm (H x B x T)
Gewicht 141 g
Farben Grafit, Mittelgrau
Lieferumfang MX Master 3 Maus
USB-Empfänger
USB-C-Ladekabel
Bedienungsanleitung
Preis € 78,66*

Lieferumfang

Die Logitech MX Master 3 kommt in einem kompakten schwarzen Karton, auf dem einige Features der Maus beworben werden. Das Design ist dabei für die Master-Serie typisch. Neben der Maus selbst befinden sich ein USB-Empfänger, ein USB-C-Ladekabel und eine Bedienungsanleitung im Karton. Wie auch bei den anderen Logitech-Mäusen mit fest verbautem Akku liegt der USB-Empfänger einzeln darin und kann nicht in der Maus verstaut werden.

Damit findet man alles, was benötigt wird, im Lieferumfang vor. Auf weitere Extras verzichtet man.

Design und Verarbeitung

Die Logitech MX Master 3 ist normal groß bis groß, so dass man die Handfläche problemlos auf ihr ablegen kann. Die Maus ist für Rechtshänder konzipiert und wird zudem nach rechts hin etwas flacher. Durch die daraus resultierende leicht schräge Haltung der Hand, die wir schon von Logitechs Ergo-Trackballs kennen, wird das Handgelenk ein wenig entlastet und das Arbeiten auf Dauer angenehmer. Auf der linken Seite befindet sich eine breite Daumenauflage, die rechte Seite ist leicht konkav gestaltet. Weiterhin ist die Maus an den Seiten und auch hinten leicht strukturiert.

Auf der linken Seite der Maus befindet sich ein Daumenrad aus Metall. Dieses ist ausreichend breit, geriffelt und gut erreichbar. Direkt daneben ist die Status-LED verbaut. Diese leuchtet nach dem Einschalten der Maus bzw. dem Verbinden mit dem PC kurz grün auf und erlischt anschließend wieder. Bei niedrigem Akkustand der Maus leuchtet die LED rot und signalisiert, dass demnächst ein Ladevorgang nötig wird. Unterhalb des Daumenrades befinden sich zwei Zusatztasten, eine weitere Zusatztaste ist direkt an der Daumenablage, so dass wir lins neben dem Daumenrad insgesamt drei frei konfigurierbare Tasten vorfinden.

Auf der Oberseite der Maus finden wir das, uns bereits von der Logitech MX Anywhere 3 bekannte, MagSpeed-Scrollrad vor. Dieses ist wie das Daumenrad aus Metall gefertigt und strukturiert, so dass ein gut kontrolliertes und genaues Scrollen möglich ist. Neben dem präzisen Scrollen ist, Dank Freilaufmodus, aber auch ein schnelles Scrollen ohne Wiederstand und mit bis zu 1000 Zeilen pro Sekunde möglich. Das Umschalten erfolgt entweder automatisch, nach schnellerem scrollen, oder aber per Druck auf eine weitere Taste, die sich direkt hinter dem Mausrad befindet.

Auf der Unterseite der Maus befinden sich an allen vier Seiten größere Gleitfüße. Weiterhin befindet sich dort der Ein- und Ausschalter, eine Taste zum Umschalten zwischen den bis zu drei möglichen Geräten plus eine LED-Anzeige, die die Nummer des gerade verbundenen Gerätes anzeigt. Mittig dazwischen ist der Darkfield-Sensor.

Der USB-C-Anschluss befindet sich auf der Vorderseite. Dadurch lässt sich die Maus auch beim Laden weiter benutzen. Ein richtiger Kabelbetrieb ist aber dennoch nicht möglich, denn auch mit angeschlossenem Kabel erfolgt die Datenübertragung weiterhin über Funk oder Bluetooth.

Materialqualität und Verarbeitung sind, wie bei der Master-Serie üblich, durchweg sehr gut. Der Kunststoff samt Gummierung fühlt sich in der Hand hochwertig an, ebenso die beiden Scrollräder aus Metall. Auch die Struktur der Maus weiß zu gefallen. Die Maus liegt auch Dank dieser perfekt in der Hand und man hat jederzeit die volle Kontrolle. Das Gewicht ist mit 141 g relativ hoch, für den Office-Betrieb aber vollkommen in Ordnung.

Software

Wie auch bei allen anderen Mäusen, außerhalb des Gaming-Bereiches, setzt Logitech auf die Logitech Options Software. Zudem wurde vor wenigen Tagen die Beta des Nachfolgers, Options+, veröffentlicht, welche die MX Master 3 ebenfalls unterstützt. Der Funktionsumfang unterscheidet sich bisher nicht. Auch hier lassen sich die Tasten vertauschen, zusätzliche Tasten neu belegen und die Zeigergeschwindigkeit anpassen. Profile für verschiedene Programme sind ebenfalls existent, so dass man die Maus an jede Situation individuell anpassen kann.

Weiterhin kann bei der Logitech MX Master der Widerstand für das elektromagnetische Scrollrad angepasst werden oder auch ein Modus fürs Scrollen fest eingestellt werden. Für den automatischen Wechsel, SmartShift genannt, kann zudem angepasst werden, wie schnell die Maus zwischen zeilenweisem Modus und Freilauf umschaltet. Art der Verbindung und Akkustand sind selbstverständlich ebenfalls in der Software ersichtlich. Ist letzter niedrig kann man sich neben der LED an der Maus auch im Windows-Benachrichtigungscenter darüber informieren lassen.

Wie alle anderen Mäuse der Master-Serie unterstützt auch die MX Master 3 Logitech Flow. Dieses Feature ermöglicht ein nahtlos übergehendes Arbeiten auf mehreren Geräten mit der selben Maus. Mit Flow lässt sich der Cursor über den Bildschirmrand hinweg auf das nächste Gerät bewegen, auch das Kopieren oder Verschieben von Text, Bildern oder Daten wird dadurch ermöglicht.

Praxistest

Im Praxiseinsatz sagten uns Größe und Form der Maus sehr zu. Die MX Master 3 ist sehr ergonomisch geformt und überzeugt mit dem gewählten Material und dessen leichter Strukturierung, so dass das Arbeiten auch über längere Zeit angenehm bleibt. Auch wenn die Maus mit 141 g relativ schwer ist, störte uns dies im Office-Betrieb nicht. Für Gaming ist die Maus damit natürlich nur bedingt geeignet, aber dies ist auch nicht der vorgesehene Einsatzzweck. Der Sensor arbeitete jederzeit zuverlässig und genau, auch auf Glas oder dem Sofa.

Auch die vielen zusätzlichen Tasten und deren Druckpunkt hinterließen bei uns einen sehr guten Eindruck. Die Tasten sind in ausreichender Anzahl vorhanden, gut platziert und auch das gut hörbare Klickgeräusch empfanden wir als angenehm. Ein weiteres Highlight stellen die beiden Scrollräder dar. Wie schon im Test der MX Anywhere 3 konnte uns das MagSpeed-Scrollrad samt SmartShift-Funktion überzeugen und erleichterte unter anderem die Arbeit mit größeren Excel-Tabellen deutlich. Das automatische Umschalten zwischen beiden Modi funktionierte auch hier tadellos. Hinzu kommt das ebenfalls sehr praktische Daumenrad für seitliches Scrollen, welches beim Arbeiten mit Excel-Tabellen, oder aber auch im Alltag, z.B. beim Wechseln zwischen den Browser-Tabs, ebenfalls sehr hilfreich war. Der Funktionsumfang der Maus ist sehr hoch, durch die vielen Konfigurationsmöglichkeiten lassen sich viele Arbeitsabläufe erleichtern oder zumindest angenehmer umsetzen. Das ebenfalls unterstützte Logitech Flow erleichtert zudem die Arbeit mit mehreren Geräten deutlich.

Zur Akkulaufzeit können wir keine genaue Aussage treffen, da wir trotz täglicher Nutzung im Testzeitraum noch nicht laden mussten und die Logitech Software keinen genauen Wert angibt. Angesichts dessen erscheinen uns die angegebenen 70 Tage aber durchaus als realistisch.

Die Logitech MX Master 3 kann uns im Test überzeugen und erweist sich als sehr gute Office-Maus. Die Maus bietet sehr viele Features, die man mit der Zeit schnell zu schätzen lernt, ist sehr gut verarbeitet und bietet eine ebenfalls sehr gute Materialqualität.

Fazit

Insgesamt erweist sich die Logitech MX Master 3 als nahezu perfekte Office-Maus. Die Maus bietet sehr viele Features und weiß mit diesen den Arbeitsalltag angenehmer zu gestalten. Wer mehrere Computer nutzt kann zudem stark von Logitech Flow profitieren. Auch Materialqualität und Verarbeitung sind sehr gut und bieten keinen Anlass zur Kritik. Der Sensor ist eher unauffällig aber gut und funktionierte auf allen getesteten Untergründen problemlos. Der Preis ist, wie für die Master-Serie üblich hoch, aber angemessen, wenn man die Features auch benötigt und nutzt.

Wer eine neue Office-Maus sucht und dabei keine Kompromisse eingehen möchte, der sollte sich die Logitech MX Master 3 unbedingt genauer ansehen.

Logitech MX Master 3

Verarbeitung
Ausstattung
Ergonomie
Software
Preis-Leistungs-Verhältnis

97/100

Nahezu perfekte Office-Maus, die mit vielen Features und einer sehr guten Verarbeitung zu überzeugen weiß.

Logitech MX Master 3 im Preisvergleich



€ 78,66
Zu Amazon

€ 73,03
Zu Shifter

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Philipp Schneider

Ich bin Philipp, interessiere mich schon immer sehr für Technik, bastele gerne an PCs herum und mag es einfach neues zu testen. Aktuell beschäftigen mich neben PCs und Hardware vor allem Themen wie Smart Home und Smartphones, aber auch Heimkino, Konsolen und Gaming. Neben Technik interessiere ich mich vor allem fürs Reisen und Sport.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Neues Mitglied

1,941 Beiträge 949 Likes

Nachdem wir mit der MX Anywhere 3 erst vor kurzem Logitechs kompakte Maus der Master-Serie im Test hatten, folgt nun die normal große MX Master 3. Neben den typischen Features der Master-Serie, wie die Verbindung mit mehreren Geräten und Logitech Flow, bietet Logitech einen Darkfield-Sensor, der die Nutzung auf fast jeder Oberfläche, auch auf Glas, … (Weiterlesen...)

Antworten 1 Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"