PC- & Konsolen-Peripherie

Logitech POP Keys Test: Einzigartige Optik, starke Features

Bunte Optik, Emoji-Tasten und schicke Details sollen junge Leute ansprechen. Die runden Tasten des Keyboards und die mechanischen Switches des Keyboards erinnern hingegen an längst vergessene Schreibmaschinentage. Für unseren Logitech POP Keys Test schauen wir uns die einzigartige Tastatur im Detail an. Die passende Logitech POP Mouse findet am Ende es Beitrags ebenfalls Erwähnung.

Technische Daten

Tastenschaltertyp Mechanische Schalter
Angebotene Schaltertypen TTC Brown (taktil, leise)
Formfaktor 65-Prozent-Layout
Material Kunststoff
Abmessungen (BxHxT) 321,2 mm x 138,47 mm x 35,4 mm
Gewicht 779g (inkl. Batterien)
Kabelanschluss nicht vorhanden
Konnektivität Bluetooth Low Energy (5.1); USB-A-Receiver (Logi Bolt)
Akkulaufzeit Bis zu 36 Monate
Besondere Features 5 Emoji-Tasten; 3 Easy-Switch Kanäle; macOS- und Windows-Layout
Farben Daydream (Mintgrün, Violett und Gelb); Blast (Schwarz, Grau und Gelb); Heartbreaker (Himbeere und Neon-Koralle)
Preis

Logitech POP Keys Test: Der Lieferumfang

Die Logitech POP Keys-Tastatur kommt in einem eher unscheinbaren, weißen Karton daher, der auf der Vorderseite des Keyboards in all seiner Pracht zeigt und auf der Rückseite über die wichtigsten Funktionen informiert.

Der Lieferumfang der mittelpreisigen Tastatur fällt überschaubar aus. Neben dem eigentlichen Keyboard befinden sich vier zusätzliche Emoji-Tasten, der Logi Bolt-USB-Receiver und die obligatorischen Sicherheitshinweise in der Verpackung. Die Anleitung druckt der Hersteller, wie zuletzt bereits bei der Logitech Lift (unser Test) auf die Innenseite des Kartons.

Design und Verarbeitung

Man muss nicht lange um den heißen Brei reden. Wer mit dem Kauf der Logitech POP Keys liebäugelt, tut dies vor allem aufgrund des einzigartigen Designs. Insgesamt bietet der Hersteller die Tastatur in drei Farbvarianten an, die mit jeweils mehreren farblichen Akzenten daherkommen. Zur Auswahl stehen Daydream (Mintgrün, Violett und Gelb), Blast (Schwarz, Grau und Gelb) und Heartbreaker (Himbeere und Neon-Koralle).

Für den Logitech POP Keys Test nehmen wir uns die Blast-Variante zur Brust. Bei einem Blick auf die Tastatur sticht zunächst einmal das kompakte 65-Prozent-Layout ins Auge, bei dem auf einen Nummern-Block, sowie den mittleren Block verzichtet wird. Im Vergleich zu 60 Prozent gibt es dafür aber weiterhin die Pfeiltasten, die in der unteren rechten Ecke Platz finden.

Darüber finden sich die gelb abgesetzten und schwarz bedruckten Emoji-Tasten. Fünf an der Zahl. Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal des Keyboards, mit denen sich Logitech klar an die Generation TikTok richtet.

Eine weitere Besonderheit markieren die runden Tastenkappen, die minimal konkav (also nach innen gewölbt) ausfallen. Die F-Tasten, sowie Zusatztasten um Start oder ALT sind zudem doppelt belegt. F1 bis F3 ermöglichen den schnellen Wechsel zwischen mehreren Geräten.

Ansonsten bietet die POP Keys nur wenige interessante Designmerkmale. Den An- und Ausschalter finden wir in Form eines kompakten Schiebereglers auf der rechten Seite. An der Unterseite finden wir insgesamt fünf gummierte Standfüße samt einer Erhöhung im hinteren Bereich und die Abdeckung für das Batteriefach, in dem auf Wunsch auch der USB-Receiver platziert werden kann.

Mit Abmessungen von 321,2 mm x 138,47 mm x 35,4 mm (Breite x Höhe x Tiefe) und einem Gewicht von 779 g inklusive Batterien eignet sich die Tastatur jedenfalls auch hervorragend zum Mitnehmen auf Reisen und findet dabei problemlos in größeren Rucksäcken oder Taschen Platz.

Verarbeitung der Logitech POP Keys

Nicht vollends überzeugen konnte uns allerdings die Verarbeitungsqualität der Logitech POP Keys. Wenngleich sie noch auf gutem Niveau rangiert. Grundsätzlich fühlt sich das Keyboard zwar recht hochwertig an, bei genauerer Betrachtung zeigen sich die Tastenkappen allerdings recht wacklig.

Logitech POP Keys Verarbeitung

Das dürfte mitunter auch der einzigartigen runden Form geschuldet sein. Der praktischen Tipp-Erfahrung tut dies jedoch keinen Abbruch. Ganz so hochwertig wie ähnliche teure mechanische Tastaturen fühlt sich die POP Keys allerdings nicht an.

Logitech POP Keys: Praxis und Tippgefühl

Während die Tastatur hinsichtlich der Verarbeitungsqualität minimal Federn lassen muss, kann das Tippgefühl der Logitech POP Keys in der Praxis vollends überzeugen. Das Peripheriegerät ist schnell und einfach verbunden. Via Bluetooth wird die Keys von unserem Notebook sofort erkannt und auch mithilfe des Logi Bolt-Receivers erfolgt die Inbetriebnahme binnen weniger Sekunden.

Zugegeben: An die runden Tastenkappen muss man sich erst einmal gewöhnen. Das daraus resultierende Gefühl beim Schreiben ist zunächst ungewohnt, geht jedoch recht schnell in Fleisch und Blut über.

Ungeachtet der Emoji-Tasten kann das Tippgefühl vollends überzeugen. Das liegt an den überzeugenden mechanischen Schaltern. Logitech hat sich hier für braune Switches von TTC entschieden, die den entsprechenden Pendants von Cherry (MX Brown) oder Gateron in Nichts nachstehen.

Damit einhergehend bieten die Tasten ein (im Vergleich zu Clicky-Switches) recht leises Auslösegeräusch und Kombination mit einem taktilen Feedback. Der ideale Mittelweg also für Office-Umgebungen. Sie lösen bereits nach zwei Millimetern und damit recht schnell aus. Insgesamt liegt der Hubweg bei 4 mm.

Hat man sich erst einmal an die runden Tasten gewöhnt, fliegen die Buchstaben und Wörter nur so über den Bildschirm. Sämtliche Eingaben werden präzise und dabei, sowohl im Bluetooth Low Energy- als auch im kabellosen Modus in Verbindung mit dem USB-Receiver, ohne spürbare Latenz umgesetzt. Damit gibt die Logitech POP Keys auch für all diejenigen, die viel schreiben, eine hervorragende Option ab.

Für den Gaming-Einsatz eignet sich das Keyboard zwar grundsätzlich auch ganz gut, allerdings ist dies definitiv nicht das Kern-Einsatzgebiet der Tastatur. Auf eine RGB- oder Hintergrundbeleuchtung der Tasten muss zudem verzichtet werden. Für gute Lichtverhältnisse sollte beim Schreiben also gesorgt sein.

Einzigartige Funktionen: Emoji-Tasten & Konnektivität

Neben den runden Tastenkappen bietet die Logitech POP Keys aber noch weitere Alleinstellungsmerkmale. Vor allem jüngere Anwenderinnen und Anwender dürften die fünf Emoji-Tasten gut gefallen, die am rechten Rand der Tastatur beheimatet sind. Sie sind zudem austauschbar und können mithilfe der Logitech Options-Software umbelegt werden.

Im Kern ein nettes Feature für Gespräche außerhalb von Business-E-Mails, um mal eben via WhatsApp, Messenger und Co ein Herz oder ein lachendes Gesicht zu verschicken. Doch handelt es sich vielmehr um fünf echte, multifunktionale Zusatztasten. Die softwareseitig mit allerhand Kommandos belegt werden können. Darunter beispielsweise der Wechsel zum Desktop, das Anfertigen eines Screenshots oder das Starten einer Anwendung. Die Möglichkeiten sind schier endlos.

Logitech POP Keys Emoji-Tasten
Die Emoji- und F-Tasten lassen sich neu belegen und mit vielen Funktionen ausstatten.

Dasselbe gilt zudem auch für die F-Tasten F4 bis F12, die standardmäßig mit Systemfunktionen für Screenshots, Stummschaltung oder die Mediensteuerung belegt sind. Hinzu gesellt sich eine Diktat-Funktion und eine Delete-/Insert-Taste.

Die Funktionstasten links und rechts der Leertaste sind zudem mit Funktionen im Windows- und Mac-Layout belegt, was bereits auf die Multifunktionalität der Logitech POP Keys hindeutet. Via Bluetooth oder Dongle findet die Tastatur nämlich zusätzlich am Smartphone, Tablet, Mac(book) oder einer Spielekonsole Verwendung.

Logitech POP Keys

Besonders praktisch: Dank Easy Switch-Funktion können bis zu drei Geräte gleichzeitig mit der Tastatur gekoppelt werden. Der Wechsel zwischen den Plattformen erfolgt per Knopfdruck auf die F1- bis F3-Taste.

Gerade dieser Fakt macht die POP Keys, in Kombination mit den mechanischen Schaltern, einzigartig. Der schnelle Systemwechsel ist gerade für Nutzerinnen und Nutzer, die beispielweise zwischen Windows-Notebook und iPad hin- und herspringen, wahnsinnig praktisch.

Akkulaufzeit und Reichweite der Logitech POP Keys

Angetrieben wird die Logitech POP Keys von zwei handelsüblichen AAA-Batterien, die direkt im Lieferumfang enthalten sind. Eine Wiederaufladung selbiger ist entsprechend nicht möglich. Dafür verspricht der Hersteller, dass sie bei täglicher Nutzung ganze 36 Monate – also 3 Jahre – lang durchhalten sollen.

Gleichzeitig kann sich auch die Wireless-Reichweite der Tastatur im Test mehr als sehen lassen. Rund 10 Meter im Bluetooth-Betrieb erlauben weiterhin eine stabile und fehlerfreie Nutzung. Via USB-Receiver sind zudem rund 12 Meter drin.

Logitech POP Keys Akkulaufzeit
Bis zu 3 Jahre lang halten die AAA-Batterien durch. Der Receiver lässt sich zudem im Batteriefach verstauen.

Software-Anbindung: Logitech Options

Als Begleit-Software kommt Logitech Options zum Einsatz, die uns bei der Ersteinrichtung zunächst einmal mit den wichtigsten Funktionen der Tastatur vertraut macht. Ansonsten fällt der Funktionsumfang aber recht überschaubar aus.

Im Reiter „Tastatur“ können wir die Funktionen der F- und Emoji-Tasten umbelegen, während der Reiter „Easy-Switch“ lediglich die gekoppelten Geräte anzeigt. Die Möglichkeit der Firmware-Aktualisierung rundet den Funktionsumfang ab. Makros oder ähnliche Einstellungen suchen wir vergebens.

Logitech POP Mouse im Kurztest

Passend zur Tastatur bietet der Hersteller mit der Logitech POP Mouse auch einen kompakten Nager in denselben Farbgebungen an. Die Maus lässt sich via Bluetooth oder Logi Bolt verbinden. Den USB-Receiver spart man sich im Lieferumfang jedoch. Mit zwei Hauptschaltern und einer dedizierten Emoji-Taste unterhalb des Scrollrades hat die Mouse nur wenige Besonderheiten zu bieten.

Immerhin handelt es sich beim Scroll-Rad um ein Smart-Wheel, das uns je nach Geschwindigkeit präzise navigieren oder schnell durch Dokumente scrollen lässt. Sie fällt mit Abmessungen von 104,8 mm x 59,4 mm x 35,2 mm (Länge x Breite x Tiefe) ziemlich klein aus, wiegt dabei aber dennoch rund 82 Gramm.

Aufgrund des erhöhten unteren Drittels des Mausrückens fällt die Ergonomie zunächst einmal gewöhnungsbedürftig aus. Für den Dauereinsatz würden wir die POP Mouse nur bedingt weiterempfehlen. Als mobiler Begleiter für Reisen oder die Nutzung unterwegs eignet sich die Maus aber allemal. Durch den Wegfall sämtlicher Seitentasten und die symmetrische Form eignet sich der kleine Nager aber gleichermaßen für Rechts-, wie auch für Linkshänder.

Präzise und leise

Die Abtastrate von 1.000 DPI bis 4.000 DPI ist für den Office-Betrieb absolut ausreichend. Zumal der verbaute optische Sensor auf verschiedenen Oberflächen stets präzise arbeitet. Auch hier setzt Logitech auf eine handelsübliche Batterie (AA), die zwei Jahre lang durchhalten soll.

Logitech POP Mouse
Praktisch: Die Emoji-Taste und das Scrollrad lassen sich in der Software mit verschiedenen Funktionen neu belegen.

Weitere Besonderheiten: Die beiden Haupttasten lösen dank Silent-Touch-Technologie nahezu geräuschlos aus, während sich die Logitech POP Mouse mittels Flow mit bis zu 3 Geräten verbinden und per Knopfdruck an der Unterseite schnell hin- und herwechseln kann. Für die UVP von 39,00 Euro durchaus eine gute und stylische Office-Maus für die mobile Nutzung. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Logitech POP Keys Test: Das Fazit

Logitech bewirbt seine neue Wireless-Tastatur vor allem im Hinblick auf das frische Auftreten und die exklusiven Emoji-Tasten. Ja, bietet die Logitech POP Keys beides und macht das Keyboard auch einzigartig.

Was die Tastatur aber wirklich auszeichnet, ist die Kombination seiner Funktionen. Ein Keyboard, das via Bluetooth und USB-Receiver mit bis zu drei Geräten gleichzeitig zusammenarbeitet, per Knopfdruck hin- und herwechselt und mit mechanischen, taktilen braunen Schaltern ausgestattet ist. Und noch dazu mit Windows- und macOS-Funktionen bezeichnet ist. Das sind wirklich verdammt viele Alleinstellungsmerkmale, die vor allem all diejenigen überzeugen dürften, die oft zwischen Geräten hin- und herwechseln.

Kombiniert man das Ganze mit dem schicken Design, den runden Tastenkappen und dem hervorragenden Tipp-Gefühl und zieht den vergleichsweise recht niedrigen Preis hinzu, offenbart die Logitech POP Keys im Test ein hervorragendes Gesamtpaket.

Lediglich die etwas wackeligen Tastenkappen und eine fehlende Hintergrundbeleuchtung verhindern eine Wertung in noch höheren Regionen. Wer auf der Suche nach einer vielseitig einsatzbaren, kompakten und angenehmen Wireless-Tastatur sucht, wird mit der Logitech POP Keys hervorragend bedient. Als Lifestyle-Duo wird sie zudem durch die geradezu winzige Logitech POP Mouse auf Reisen recht gut unterstützt.

Logitech POP Keys und Mouse Test: Silber Award

Logitech POP Keys / Mouse

Verarbeitung
Ausstattung
Ergonomie
Software
Preis-Leistungs-Verhältnis

89/100

Schicke Designertastatur mit einzigartigen Features wie Emoji-Tasten und runden Kappen, die aber vor allem durch ihre Multiplattform-Kompatibilität und hervorragenden mechanischen Schalter zum fairen Preis besticht.

Logitech POP Keys im Preisvergleich



€ 66,99
Zu Amazon

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

5,240 Beiträge 1,869 Likes

Bunte Optik, Emoji-Tasten und schicke Details sollen junge Leute ansprechen. Die runden Tasten des Keyboards und die mechanischen Switches des Keyboards erinnern hingegen an längst vergessene Schreibmaschinentage. Für unseren Logitech POP Keys Test schauen wir uns die einzigartige Tastatur im Detail an. Die passende Logitech POP Mouse findet am Ende es Beitrags ebenfalls Erwähnung. Technische … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"