PC- & Konsolen-Peripherie

UGREEN Revodok 9-in-1 (CM639) Test – Günstige Dockingstation

Nachdem wir uns bereits vor kurzem das Revodok 11-in-1 (CM681) (Test) des chinesischen Herstellers UGREEN ansehen konnten, haben wir heute das Revodok 9-in-1 (CM639) im Test. Die Dockingstation bietet neun Ausgänge, darunter HDMI, USB, Ethernet und Kartenleser. Auf weitere Videoausgänge muss man, wohl auf Grund des niedrigen Preises, verzichten. Wie das UGREEN Revodok 9-in-1 (CM639) abschneidet und worauf man gegenüber den teureren Modellen verzichten muss erfahrt ihr in unserem Test.

Technische Daten des UGREEN Revodok 9-in-1

Modell CM639
Eingänge 1x USB-C
Ausgänge 1x HDMI, 3x USB-A, 1x USB-C, 1x RJ45, 1x SD-Kartenslot, 1x TF-Kartenslot
Videoausgang und Auflösung HDMI (max. 4K/60 Hz)
USB 1x USB-A (bis zu 10 Gbps), 2x USB-A (bis zu 5 Gbps), 1x USB-C (bis zu 10 Gbps)
Ethernet 1x RJ45 (10/100/1000 Mbps)
Kartenleser SD-Kartenslot (bis zu 104 MB/s) und TF-Kartenslot
Stromversorgung USB-C (max. 100 W, unterstützt Power Delivery 3.0)
Abmessungen 57 x 141 x 16 mm (L x B x H)
Gewicht 162 g
Lieferumfang Dockingstation, Bedienungsanleitung
Preis € 41,99 *

Lieferumfang

Das UGREEN Revodok 9-in-1 (CM639) kommt in einem kompakten weißen Karton mit grünen Akzenten. Auf der Vorderseite befinden sich eine Abbildung der Dockingstation und eine Auflistung der Anschlüsse. Ein Logo weist zudem auf die Unterstützung von Auflösungen bis zu 4K/60 Hz hin. Auf der Rückseite listet UGREEN noch einmal alle Anschlüsse inklusive ihrer Anzahl und Spezifikationen tabellarisch auf.

Im Inneren der Verpackung findet man neben dem Revodok 9-in-1 nur eine Bedienungsanleitung. Ein Anschlusskabel vom Typ USB-C ist fest mit der Dockingstation verbunden. Ein Ladegerät zum Laden des angeschlossenen Geräts ist nicht enthalten, auf Grund des günstigen Preises ist dies aber auch nicht zu erwarten.

Design und Verarbeitung

Das UGREEN Revodok 9-in-1 (CM639) besteht wie auch die anderen Modelle des Herstellers fast vollständig aus grauem Aluminium. Nur die kurzen Seiten des Gehäuses bestehen aus schwarzem Kunststoff. Die Dockingstation besitzt eine Grundfläche von 57 x 141 mm und ist 16 mm hoch. Mit einem Gewicht von 162 g ist sie eher leicht und eignet sich damit auch für unterwegs.

Der Ethernet-Anschluss ist an der kurzen Seite des Gehäuses untergebracht, die weiteren Anschlüsse befinden sich an den langen Seiten. Das Anschlusskabel vom Typ USB-C ist ~20 cm lang und fest an der anderen kurzen Seite angebracht. Dies hat den Vorteil, dass man kein seperates Kabel benötigt, aber auch den Nachteil, dass man es bei einem Kabelbruch nicht einfach tauschen kann. Auf der Unterseite des Gehäuses verzichtet UGREEN leider auf Gummistreifen oder ähnliches, wodurch die Dockingstation leicht verrutscht und dabei auch kleinere Kratzer auf dem Untergrund verursachen kann.

Die Materialqualität und die Verarbeitung des UGREEN Revodok 9-in-1 (CM639) können im Test überzeugen. Das Aluminiumgehäuse wirkt hochwertig und gut verarbeitet, lediglich die fehlenden Gummistreifen auf der Unterseite bieten Anlass zur Kritik.

Anschlüsse des UGREEN Revodok 9-in-1

Das UGREEN Revodok 9-in-1 (CM639) wird mit dem festen Anschlusskabel per USB-C mit dem Computer verbunden und stellt neun Ausgänge bereit. Auf der dem User in der Regel zugewandten Seite des Gehäuses befinden sich nur USB-Anschlüsse. Zwei der vier Anschlüsse sind Typ-A mit einer Übertragungsrate von bis zu 5 Gbps, einer Typ-A mit bis zu 10 Gbps und einer Typ-C mit bis zu 10 Gbps.

Auf der dem User abgewandten Seite befinden sich 1x HDMI, 1x USB und ein Kartenleser. Der HDMI-Anschluss unterstützt Auflösungen bis zu 4K/60 Hz. Der USB-Anschluss ist Typ-C und dient der Stromversorgung mit bis zu 100 W. Das an der Dockingstation angeschlossene Notebook wird dabei mit bis zu 90 W geladen. Der Kartenleser bietet zwei Slots, einen für SD- und einen weiteren für TF-Karten (MicroSD). An der kurzen Seite des Gehäuses befindet sich der Ethernet-Anschluss.

Das Revodok 9-in-1 bietet damit die wohl wichtigsten und auch am häufigsten benötigten Anschlüsse, die Anzahl der Videoausgänge ist mit 1x HDMI jedoch sehr begrenzt. Die weiteren Anschlüsse sind dagegen in ausreichender Anzahl vorhanden und auf einem aktuellen Stand.

Praxistest des UGREEN Revodok 9-in-1

Im Praxistest verwendeten wir das UGREEN Revodok 9-in-1 (CM639) sowohl an einem Desktop PC als auch an einem Lenovo Notebook. Weiter kamen unter anderem die folgenden Geräte zum Einsatz:

  • Ladegerät: Anker 65W (USB-C)
  • Monitor: MSI Optix MAG341CQ
  • externe SSD: Crucial X10 Pro 2 TB (Test)
  • externe SSD: Kingston XS1000 1 TB (Test)
  • Speicherkarte: SanDisk Extreme microSDXC 128 GB
  • verschiedene kabelgebundene Tastaturen

Das UGREEN Revodok 9-in-1 (CM639) besitzt keinen Power-Button und ist sofort nach dem Verbinden aktiv. Nach der ersten Verbindung wurde ein Ethernet-Treiber über Windows Update heruntergeladen und installiert, die Installation weiterer Treiber war nicht notwendig. Innerhalb des Testzeitraums von mehreren Wochen wurde die Dockingstation inklusive der angeschlossenen Geräte stets schnell und zuverlässig erkannt.

Dies gilt auch für den per HDMI angeschlossenen MSI Optix MAG341CQ Monitor. Sowohl das Duplizieren als auch das Erweitern unseres Bildschirms funktionierten im Test problemlos.

Weiter haben wir Performancetests mit einer externen SSD und einer microSD-Karte durchgeführt, um mögliche Einbußen durch das Revodok 9-in-1 zu erkennen. Als externe SSD nutzten wir die Kingston XS1000 1 TB, die Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 1.050 MB/s erreicht und damit die maximale Übertragungsrate der USB-Ports gut ausnutzt. Performance-Einbußen sind im AS SSD Benchmark und dem CrystalDiskMark messbar aber nicht spürbar und betragen bspw. beim sequenziellen Lesen und Schreiben unter 2 %. Als microSD-Karte nutzten wir eine SanDisk Extreme microSDXC 128 GB, gegenüber anderen Kartenlesern konnten wir keine Performance-Einbußen messen.

Beim Ethernet-Anschluss konnten wir sowohl beim Down- und Upload als auch beim Ping nur sehr geringe Unterschiede feststellen. Diese könnten jedoch auch auf die leicht schwankende Geschwindigkeit, unabhängig vom verwendeten Ethernet-Anschluss, zurückzuführen sein.

UGREEN Revodok 9-in-1 Test: Fazit

Das UGREEN Revodok 9-in-1 (CM639) stellt sich im Test als gute und günstige Dockingstation heraus. Das Aluminiumgehäuse ist optisch ansprechend, kompakt und gut verarbeitet. Gummistreifen auf der Unterseite wären jedoch wünschenswert. Weiter bietet das Revodok 9-in-1 eine Vielzahl moderner und schneller Anschlüsse, darunter 1x HDMI, 3x USB-A (davon 1x 10 Gbps), 1x USB-C (10 Gbps), 1x USB-C zur Stromversorgung, 1x RJ45 mit bis zu 1000 Mbps und einen Kartenleser. Die angegebenen Übertragungraten konnten wir im Performancetest bestätigen, die Unterschiede zur direkten Verbindung mit dem Notebook waren sehr gering.

Einschränkungen gibt es dagegen bei den Videoausgängen. Die Dockingstation bietet nur 1x HDMI, wodurch man auf einen Monitor beschränkt ist. Wer sowieso nur einen Monitor nutzt und mehr Wert auf die weiteren Anschlüsse legt, kann dies jedoch ignorieren und sich den Aufpreis zu anderen Dockingstationen wie dem Revodok 11-in-1 (CM681) (Test) sparen. Weiter besitzt das Revodok 9-in-1 auch keinen Klinkenanschluss und wir würden uns ein wechselbares Anschlusskabel wünschen.

Die unverbindliche Preisempfehlung des UGREEN Revodok 9-in-1 (CM639) liegt bei ~70 €, durch Aktionen oder Coupons ist der Preis jedoch meist deutlich niedriger. Aktuell ist das Dock bereits für ~42 € (Stand 25.10.2023) erhältlich und damit auch preislich attraktiv und konkurrenzfähig. Wer ein gutes und günstiges Dock sucht und nur einen Videoausgang benötigt, der sollte sich das Revodok 9-in-1 genauer ansehen.

UGREEN Revodok 9-in-1 (CM639)

Design & Verarbeitung
Kompatibilität & Anschlüsse
Performance & Stabilität
Preis-Leistungs-Verhältnis

84/100

Optisch ansprechende und gut verarbeitete Dockingstation, die viele Anschlüsse inklusive einem Kartenleser bietet. Durch nur einen Videoausgang jedoch nicht für jeden geeignet.

Philipp Schneider

Ich bin Philipp, interessiere mich schon immer sehr für Technik, bastele gerne an PCs herum und mag es einfach neues zu testen. Aktuell beschäftigen mich neben PCs und Hardware vor allem Themen wie Smart Home und Smartphones, aber auch Heimkino, Konsolen und Gaming. Neben Technik interessiere ich mich vor allem fürs Reisen und Sport.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Avatar of Basic Tutorials
Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

13,688 Beiträge 3,157 Likes

Nachdem wir uns bereits vor kurzem das Revodok 11-in-1 (CM681) (Test) des chinesischen Herstellers UGREEN ansehen konnten, haben wir heute das Revodok 9-in-1 (CM639) im Test. Die Dockingstation bietet neun Ausgänge, darunter HDMI, USB, Ethernet und Kartenleser. Auf weitere Videoausgänge muss man, wohl auf Grund des niedrigen Preises, verzichten. Wie das UGREEN Revodok 9-in-1 (CM639) abschneidet und worauf man gegenüber den teureren Modellen verzichten muss erfahrt ihr in unserem Test. Technische Daten des UGREEN Revodok 9-in-1 Modell CM639 Eingänge 1x USB-C Ausgänge 1x HDMI, 3x USB-A, 1x USB-C, 1x RJ45, 1x SD-Kartenslot, 1x TF-Kartenslot Videoausgang und Auflösung HDMI (max. 4K/60 … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Zum Ausklappen klicken...
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"