Spiele für PC & Konsole

NBA2K15 im Test: Der Erfolg geht weiter

Am 10.10.2014 kam das neue NBA2K15 Spiel raus. 2K Games sagte dazu, dass Sie das Spiel noch einmal verbessert hätten und es auch weiterhin immer weiter perfektionieren wollen. Erreicht hätten sie das bei NBA2K15 durch 5.000 neue Animationen. Ob Ihnen eine erneute Verbesserung des Spiels gelungen ist und was wir davon halten erfahrt ihr alles im Folgenden. Wir haben für euch nämlich die PS4-Version getestet.

Der Start

Mit NBA2K15 ruhen sich die Entwickler des Spiels nicht auf dem Erfolg von NBA2K14 aus, sondern haben hart an der neuen Ausgabe des Spiels gearbeitet, dies kann man im Spiel auch erkennen. Das Spiel beginnt beim ersten Start mit einer langen Ladesequenz, welche etwas langweilig war. Anschließend folgt ein Basketballspiel, welches sich sehr in die Länge zieht. Am Anfang konnte ich es nicht abbrechen. Dies gelang erst nach der Halbzeit. Zuvor wurde das Spiel einfach neu gestartet. Dies war ein klein wenig unschön. Wenn man dann das Spiel abgebrochen oder gespielt hat, kann man seinen eigenen Charakter erstellen. Hierbei kann man sehr viele verschiedene Einstellungen ausprobieren und damit rumspielen. Hat man seinen Charakter erstellt, kommt man in das Hauptmenü des Spiels, in welchem man zwischen mehreren Modi’s auswählen kann. In NBA2K15 wurden viele neue Bewegungen eingebaut, welche man zu Beginn in einem Trainingsspiel oder in den Optionen lernen sollte.

Angeblich sollen in dem Spiel 5.000 neue Animationen hinzugefügt worden sein, welche durch „Signature Move“ aus dem realen Leben eingebaut wurden. Dadurch gibt es eine ganz neue Dribbelvielfalt. Mit dem rechten Analogstick kann nach wie vor zum Wurf angesetzt werden, zusätzlich ist dieser aber auch der Schlüssel für die Trickkiste. Aufgrund der neuen Dribbel-Vielfalt ist die Verteidigung gegnerischer Angriffe deutlich schwerer geworden – man braucht einige Spielstunden, um den Defense-Dreh raus zu haben. Gerade Neulinge wissen sich zunächst gar nicht anders als mit Fouls oder anderen Ungeschicktheiten zu helfen. Nützlich ist die »Jumpshot«-Anzeige, die nun an den Füßen der Spieler klebt und dem Spieler in Form eines Balkens ein sofortiges Feedback über die Trefferwahrscheinlichkeit seines Wurfes gibt. Darüber hinaus zeigt sie mit Pfeilen die Distanz zum zugewiesenen Gegenspieler in der Defensive an.

Bilder

Der Karriere-Modus 

Im Spiel gibt es den sogenannten MyCareer Modus, welche auch im Vorgänger schon der wohl beliebteste Modus war. In NBA2K15 wurde dieser nun verbessert und weiter ausgebaut. Zu Beginn kann man sich einen eigenen Spieler im Editor zusammenstellen. Dieser kann sehr gruselig, aber auch sehr nett aussehen. Hierbei hat jeder einen eigenen Geschmack, wobei mein Spieler sehr finster und Böse ausgesehen hat, jedoch mit der „Stimme 1“ eine sehr niedliche Stimme verpasst bekommt. Hierbei ist neu, dass man mit dem Einsatz von Kameras und der Facescanning Funktion das eigene Gesicht auf den Spieler bringen kann. Dies funktionierte im Test mal besser mal schlechter. Allgemein sollte diese Funktion noch einmal überarbeitet und damit verbessert werden.

Anschließend kann man mit der Geschichte beginnen. Hierbei startet man als „undrafted“. Das bedeutet, dass man ein Spieler ohne einen Verein ist und man wohnt in einem kleinen Apartment. Dabei gibt es hier einige lange und kürzere Zwischensequenzen, wobei die langen Sequenzen etwas langweilig wirken und man sie am liebsten überspringen würde. Unser Agent bietet uns dann einige Testspiele an, in denen man sich beweisen muss.

Dabei hatte ich bisher kein Glück. Im Test bekam Ich nach mehreren Testspielen einen 10-Tages-Vertrag angeboten und durfte in der NBA Liga beginnen. Anschließend darf man im ersten NBA Spiel auf der Bank sitzen und warten bis man einmal eingewechselt wird. Bei diesem Spiel bekommt man dann sein erstes virtuelles Geld mit dem man die Fähigkeiten verbessern kann. Dabei gibt es sechs Grundtalente wie „Rebounder“ oder „Spielmacher“. Man kann auch die Chemie im Team beeinflussen, indem man Antworten in der Kabine gibt, welche frech oder auch sehr nett ausfallen können. Auch die Zuneigung der Fans kann z. B. durch Feeds variieren. Allgemein ist der Karriere Modus wohl der, der am längsten Spielspaß garantiert und einem viel Spaß bereitet.

Bilder

Andere Spielmodi

In NBA2K15 gibt es auch viele andere Spielmodis, wie den Meine-Liga-Modus, indem sich viele Optionen bieten. Hier gibt es in den 25 Euroleagues (Im Vorgänger nur 14) nun auch 3 Deutsche Teams (FC Bayern München, Borse Baskets Bamberg und Alba Berlin). Dieser Modus kann auf Dauer etwas langweilig wirken, jedoch macht er zu Beginn Spaß.

Durch den Spielmodus „Schnelles Spiel“ kann man alleine oder auch zu zweit ein einfaches Basketballspiel spielen, welches vor allem zu zweit viel Spaß bereiten kann.

Auch gibt es den MYGM-Modus. Als Leiter eines Teams, möchte der Besitzer zufriedengestellt werden und stellt dem Spieler am Anfang einige Bedingungen, auf die man meistens mit drei verschiedenen Optionen („Ja klar, kriegen wir hin“, „Könnten wir schaffen“ oder „Ist nicht zu machen“) antworten. Als Leiter muss man zu Pressekonferenzen gehen und Fragen beantworten, das Scouting leiten, das Training leiten, die Budgets des Clubs verhandeln, neue Spieler verpflichten und vieles mehr. Dieser Modus wurde gut umgesetzt und kann einem auch auf Dauer viel Spaß bereiten.

Im Multiplayer Modus kann man gegen andere Spieler im 1 vs. 1 oder 5 vs. 5 Modus antreten. In dem Modus sind Straßenregeln oder den NBA-Regeln möglich. Hier kann man auch riesige Online Ligen erstellen und sich gegen Freunde und Bekannte in einem Duell durchsetzten. Dieser Modus machte mir zu Beginn Spaß jedoch spielte ich ihn eher selten.

 Most Valueable Player Trailer

Hier klicken, um den Inhalt von www.youtube.com anzuzeigen

 Die Musik

Die Musik zu NBA2K15 wurde von Pharrell Williams, welcher von 2K Games engagiert wurde, zusammengestellt. Dabei kam eine 25 Songs lange Tracklist raus, welche für jeden Musikgeschmack etwas parat haben sollte. Dabei ist Pharrall Williams selbst mit drei Songs und einem Featuring Beitrag vertreten. Wenn jemand diese Songs vor dem Kauf des Spiels einmal hören möchte, kann kostenlos auf Spotify reinhören. Folgende Songs sind in dem Spiel enthalten:

  • A Tribe Called Quest: Scenario
  • Afrika Bambaataa & Soulsonic Force: Planet Rock
  • Basement Jaxx: Hot ’n Cold
  • Black Rebel Motorcycle Club: River Styx
  • Busta Rhymes: Dangerous
  • Clipse: Grindin‘
  • Death from Above 1979: Romantic Rights
  • Depeche Mode: Personal Jesus
  • Junior: Mama Used to Say
  • Lauryn Hill: Doo Wop (That Thing)
  • Lorde: Team
  • Major Lazer featuring Pharrell Williams: Aerosol Can
  • Missy Elliott: On & On
  • No Doubt: Spiderwebs
  • OneRepublic: Love Runs Out
  • Pharrell Williams: Hunter
  • Pharrell Williams: Can I Have It Like That
  • Pharrell Williams: How Does It Feel?
  • Public Enemy: Shut ‚Em Down (Pete Rock Remix)
  • Ratatat: Seventeen Years
  • Red Hot Chili Peppers: Suck My Kiss
  • Santigold: Creator
  • Snoop Dogg: Drop It Like It’s Hot
  • Strafe: Set It Off
  • The Black Keys: Everlasting Light
  • The Rapture: House of Jealous Lovers
  • The Strokes: Under Cover of Darkness

Mein Fazit

Ich habe NBA2K15 auf der Playstation 4 getestet und zu Beginn möchte ich erwähnen, dass ich NBA2K14 selbst nicht gespielt habe. NBA2K15 ist aber ein sehr gelungenes Basketballspiel. Der Vorgänger hatte schon einen großen Erfolg, doch mit NBA2K15 setzt 2K Games noch einmal etwas oben drauf. Ich habe mir verschiedene Tests und Videos zu NBA2K14 durchgelesen und angeschaut und finde, dass der Nachfolger noch einmal ein sehr großes Potential besitzt. Mit diesem Spiel kann man auch nicht-Basketball-Liebhaber zu ein paar gemeinsamen Spielen überreden. Das Spiel wurde wohl von Basketball Liebhabern bei 2K Games erschaffen und Sie machen das mit großer Leidenschaft, was man in dem Spiel erkennen kann. NBA2K15 ist ein Spiel, welches wohl auch Fifa-Spieler beeindrucken kann und steckt voller Feinheiten, jedoch gibt es an manchen Ecken trotzdem noch etwas, was man verbessern könnte. Allgemein jedoch ist es ein würdiger Nachfolger von NBA2K14 und ich denke es wird wieder einmal ein großer Erfolg.

Die Wertung

Pro

Contra

Grafik
80%
  • Gute Spielermodelle- Stadien wirken realistisch
  • Zuschauer wirken realistisch- Gute und detaillierte Grafik
  • Spieler sind sofort erkennbar
  • Trainer und Moderatoren wirken manchmal „komisch“
  • FaceScanning ist nicht immer erfolgreich und erschafft manchmal unkorrekte Gesichter
Sound
90%
  • Saubere Sounds- durchgehend hörbare Moderatoren
  • Soundtracks für jeden Musikgeschmack
  • keine deutsche, sondern nur englische Sprachausgabe
Inhalte
90%
  • Viele verschiedene Spielmodis
  • Verschiedene Stadien
  • Ausführliches Menü…
  • … in dem sich Anfänger „verirren“ können
Umgebung
100%
  • Nette Atmosphäre
  • Abwechslungsreiche Zuschauer
  • Kommentatoren
  • Trainer die manchmal „ausflippen“
  • Trainer reagieren gut auf das Spielgeschehen
Balance
100%
  • Gut ausgeglichen
  • Keine OP Teams
Steuerung
90%
  • Nicht zu „schwammig“
  • Spieler lassen sich gut „lenken“
  • Gute Erklärung der Steuerung in den Optionen
  • Für Anfänger anfangs kompliziert
Handlung
90%
  • Nette Story
  • Anders als beim Vorgänger
  • Gut umgesetzt
  • Manchmal zu lange Zwischensequenzen
KI
80%
  • schlaue Taktiken
  • reagieren gut auf den Spieler
  • Starke Defensive…
  • … die für Anfänger anfangs schwer zu durchdringen sind
  • KI manchmal nicht intuitiv
Online Features
100%
  • Riesige Online-Ligen
  • Fast keine Lags
  • nette Matches
Extras
100%
  • fantastische Präsentationen
  • NBA Teams mit 25 Europa Mannschaften
  • MyCareer Modus und MyGM Modus machen Laune und Spaß
  • guter Trainingsmodus
  • Neulinge tuen sich anfangs schwer
  • KI hat eine starke Defensive für Anfänger

Bewertung90

Oliver Perkuhn

Hauptberuflich arbeite ich zwar in der Automobilindustrie, jedoch verbringe ich schon seit ich ein Kind war viel Zeit mit Games und als Jugendlicher auch immer mehr mit Technik. Ich interessiere mich sehr für Themen wie Smart Home, IoT und Ki.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"