Spiele für PC & Konsole

Schulbank drücken in Cities: Skylines – Campus-DLC im Test

Mit Cities: Skylines hat Colossal Order im März 2015 einen Topseller herausgebracht. Seitdem erhält das Spiel in regelmäßigen Abständen Erweiterungen. Seit dem 21.5. ist für die Städtebausimulation ein weiteres DLC zu haben, Campus. Wie der Titel bereits vermuten lässt, erweitert dieses das Gameplay in Hinsicht auf die Universitäten, welche ihr in euren Städten platzieren könnt.

Wir haben die neue Erweiterung getestet um herauszufinden, ob sich der Kauf für euch lohnt. Zu erwähnen ist noch, dass beim Testen, abgesehen von Campus, nur die kostenlosen DLCs installiert waren. Eventuelle Wechselwirkungen der Erweiterungen untereinander sind hier also nicht berücksichtigt.

Verschiedene Arten von Universitäten

Campus liefert euch eine neue Bezirksart, das Campusgelände. Dieses erlaubt es euch, unter anderem, durch das platzieren bestimmter Gebäude, die Universität zu spezialisieren. Drei Richtungen gibt es, die Berufsschule, die Universität für Geisteswissenschaften und die allgemeine Universität, von denen jede das Bauen spezieller, auf diesen Typ zugeschnittener Gebäude ermöglicht. Darüber hinaus könnt ihr die Universitäten durch das erlassen spezieller Richtlinien individualisieren. Es sollte aber zu bedenken sein, dass von jeder dieser speziellen Universitäten nur jeweils eine errichtet werden kann. Normale Universitäten lassen sich aber beliebig viele errichten, eine Spezialisierung ist dann jedoch nicht mehr möglich.

Neben der Gebäudeauswahl, könnt ihr den Campus noch mit Fußwegen gestalten. Mit diesen könnt ihr eure Campusgebäude verbinden, wodurch eure Universitäten weniger Platz benötigen.

Campus einer Berufsschule

Cities Skylines - Campus (DLC)
Dieses Produkt ist nicht verfügbar.

Universitätssport

Aber das ist nicht alles, was das Campusleben mit sich bringt. Mit dem neuen DLC lassen sich neue Sportstadien für verschiedenen Sportarten, Football, Basketball, Baseball und Leichtathletik, darüber hinaus noch eine Schwimmhalle, bauen, in denen die Teams eurer Universitäten trainieren und spielen können. Natürlich könnt ihr die Leistung dieser Mannschaften beeinflussen. Namentlich ermöglicht Campus euch dies durch das Einstellen von Trainern und Cheerleadern. Mehr für das Auge als für das Gameplay könnt ihr die Trikots der Teams anpassen.

Bei einem Sieg winkt euch natürlich ordentlich Preisgeld und Zufriedenheit in der Bevölkerung. Abgesehen davon bringen euch die Stadien selbstverständlich haufenweise Geld durch den Ticketverkauf und ziehen Touristen an.

Ein Baseballspiel des Universitätsteams

Der Ruf der Universität

Wie alle anderen Gebäude in Cities: Skylines haben natürlich auch eure neuen Universitäten Stufen, nämlich den Ruf der Universität. Diese lässt sich erhöhen, indem verschiedenen Kriterien erfüllt werden. So beispielsweise durch eine gewisse Anzahl an Studenten oder ein gewisser Grad an Beliebtheit. Diesen könnt ihr durch das Bauen gewisser Gebäude erhöhen. Je beliebter eure Universität ist, desto mehr Studenten lockt sie an. Zusätzlich dazu könnt ihr die Universitäten auch noch mit Stipendien fördern, wodurch die Universität im Lauf des Semesters ein großes Werk produziert, beispielsweise einen Film oder eine Desertation. Mit jedem Level werden neue Gebäude für euren Campus freigeschaltet.

Übersicht des Stufenfortschritts der Universität

Fazit

Campus ist ein DLC, welches mit 12,99 Euro relativ günstig ist. Dafür erweitert es das Hauptspiel aber durchaus um einige Faktoren, welche ich jetzt nicht mehr missen möchte. Allerdings ist es nicht so, als würde Campus das Gameplay von Cities: Skylines revolutionieren und wer bis jetzt keinen Spaß an dem Spiel hatte, wird ihn auch mit dieser Erweiterung nicht finden. Nur ein kleiner Teil des Spiels wird von diesen Änderungen beeinflusst.
Dennoch, die neuen Features bringen frischen Wind in ein mittlerweile recht altes Spiel, verändern aber nur wenig am Schwierigkeitsgrad des Spiels. Für den ein oder anderen könnte Campus auf jeden Fall ein Grund sein, das Spiel auch nach längerer Inaktivität mal wieder zu starten.

Pro
Contra
Gameplay
90%
  • Viele neue Features
  • Hochschulen lassen sich frei gestalten
  • Sportteams lassen sich individualisieren
  • Inhalt des DLCs beeinflusst nur kleine Teile des Spiels
Balance
90%
  • Siege im Sport lassen sich beeinflussen
  • Spiel wird durch DLC weder leichter noch schwerer
  • Aufstufen der Universitäten kann relativ lange dauern
Steuerung
100%
  • Gewohnte Steuerung
Grafik & Sound
85%
  • Grafik passt zu den restlichen Inhalten
  • Keine neuen Soundtracks
Cities Skylines - Campus (DLC)
Dieses Produkt ist nicht verfügbar.

Katharina Mundt

Ich bin Katharina Mundt, stamme aus Lübeck und bin seit meiner Kindheit ein riesiger Fan von Videospielen. Mittlerweile bin ich zweiundzwanzig Jahre alt und studiere in meinem Geburtsort.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Claritas

Mitglied

65 Beiträge 11 Likes

Mit Cities: Skylines hat Colossal Order im März 2015 einen Topseller herausgebracht. Seitdem erhält das Spiel in regelmäßigen Abständen Erweiterungen. Seit dem 21.5. ist für die Städtebausimulation ein weiteres DLC zu haben, Campus. Wie der Titel bereits vermuten lässt, erweitert dieses das Gameplay in Hinsicht auf die Universitäten, welche ihr in euren Städten platzieren könnt.
Wir haben die neue Erweiterung getestet um herauszufinden, ob sich der Kauf für euch lohnt. Zu erwähnen ist noch, dass beim Testen, abgesehen von Campus, nur die kostenlosen DLCs installiert waren. Eventuelle Wechselwirkungen der Erweiterungen untereinander sind hier also nicht berücksichtigt.
Verschiedene Arten von Universitäten
Campus liefert euch eine neue Bezirksart, das Campusgelände. Dieses erlaubt es euch, unter anderem, durch das platzieren bestimmter Gebäude, die Universität zu spezialisieren. Drei Richtungen gibt es, die Berufsschule, die Universität für Geisteswissenschaften und die allgemeine...

Weiterlesen....

Antworten Like

Zum Ausklappen klicken...
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"