Spiele für PC & Konsole

Titanfall 2: Der Mech-Shooter im Test

Als der erste Teil von Titanfall angekündigt wurde, bildete sich regelrecht einen Hype um das Hybrid-Spiel, in den man in großen Titans kämpfen oder als Fußsoldat andere Soldaten umhauen kann. Das Spannende dabei war das neue Movement. Titanfall hat es ermöglicht als Soldat von Wand zu Wand zu springen, wie Faith aus Mirror’s Edge. Titanfall sollte in die Fußstapfen des gefloppten Medal of Honor Franchise treten und Call of Duty wieder Konkurrenz bieten. Doch die Luft von Titanfall ging nach kürzester Zeit schon aus. Der erste Teil bot nicht genügend Umfang. Neben drei Titans und einer kleinen Auswahl an Waffen mit wenig Anpassungsmöglichkeiten bot der erste Teil von Titanfall nicht allzu viel.

Respawn Entertainment lernte aus den Fehlern vom ersten Titanfall und versuchte mit Titanfall 2 alles besser zu machen und den Wünschen der Community nachzugehen. Erstmals bietet Titanfall 2 eine komplette Singleplayer-Story und viele neue Titans sowie Soldaten. Ob Titanfall 2 nun erfolgreicher ist als der erste Teil?

https://www.youtube.com/watch?v=EXwdWuSuiYA

Story

jackcooper Man schlüpft in die Rolle des Soldaten Jack Cooper, welcher den großen Drang hat, später mal Titanpilot zu werden. Captain Tai Lastimosa ist Titanpilot des Titan BT-7274 und Vorgesetzter von Jack Cooper, gemeinsam  ziehen sie in die erste Schlacht. Leider verstirbt Captain Tai Lastimosa und überträgt dem noch unerfahrenen Soldaten Jack Cooper seinen Titan, welchen man erst mal wieder auf Vordermann bringen muss, um mit ihm in die Schlacht zu ziehen und die Mission gegen die IMC zu beenden.

Nachdem man BT-7274 wieder auf Vordermann gebracht hat, beginnt die eigentliche Hauptstory zwischen Jack Cooper und dem Titan. Man gewöhnt sich sehr schnell an BT-7274 und baut schnell eine Art kleine “Bindung“ zu ihm auf. Dazu hat man auch die Möglichkeit sich mit seinem Titan zu unterhalten, beziehungsweise der Titan spricht mit dem Spieler und der Spieler hat die Auswahl, was er antworten möchte. Dadurch wird die Story leider nicht beeinflusst, aber es entstehen witzige als auch spannende Dialoge zwischen Titan und Pilot. Dabei ist es auch schön zu sehen, wie die Wallrunner-Elemente, die Titanfall ausmachen, extrem gut in den Singleplayer eingebaut wurden. Es warten viele verschiedene und knifflige Passagen, in denen der Spieler auf sich alleine gestellt ist und nur per Funk mit BT-7274 verbunden ist.

Bei den Einzelgängerpassagen muss man ab und an spannende kleine Rätsel lösen, welche das Gameplay aus dem eigentlich Geballer rausholen und ein wenig Abwechslung in das Setting bringt.

Sobald man wieder mit BT-7274 zusammen ist, ist man nicht auf den Titan angewiesen. Wer keine Lust hat in dem Titan zu sitzen, kann einfach aussteigen und an der Seite des Titan außerhalb des Cockpits gegen seine Gegner kämpfen.

Auch sehr spannend sind die kleinen Boss-Kämpfe, von denen sich sechs in der Story befinden. Die Bosse haben jeweils andere Titans, mit verschiedenen Waffen und Gadgets, welche aber mit ein bisschen Köpfchen alle schnell weg sind. Auch unser Titan findet auf dem Weg zum Ziel verschiedene Waffen und Gadgets, welche man mit wenigen Klicks ausrüsten kann. Als Pilot findet man natürlich auch verschiedene neue Waffen und Gadgets, wobei ich gefühlt mehr Schrotflinten gefunden habe, als automatische Waffen. Dies hat mich aber weniger gestört, da es mit Schrotflinten um einiges cooler bt7274 ausschaut über den Boden zu rutschen, um so seine Gegner umzunieten.

Für Sucher bietet Titanfall 2 ebenfalls einige Collectables in den Missionen zu entdecken, welche oftmals an sehr kniffligen Orten versteckt sind. Was diese im Endeffekt bringen, habe ich nicht herausgefunden, da ich nicht alle gefunden habe.

Titanfall 2 bietet ein recht offenes Missionsgebiet. Es hat zwar seine vorgegeben Routen, es ist jedoch dem Spieler selbst überlassen, wie er die Route geht, wie er seine Gegner tötet oder ob er sie am Leben lässt.

Leider hört der Spaß nur nach wenigen Stunden schon auf. Ich habe Titanfall 2 wenige Minuten nach Release um 0 Uhr angefangen und war um 6:00 Uhr mit der Story fertig. Wer sich also nicht lange mit Collectables aufhält, wird Titanfall 2 schon nach 4 bis 5 Stunden fertig haben. Ich hätte gerne noch mehr Schlachten mit Jack Cooper und BT-7274 erlebt. Die Story verschenkt bei der kurzen Spielzeit großes Potenzial.

titanfall2-2016-11-23-05-07-03-34

Multiplayer

Auch bei Titanfall 2 liegt der Fokus auf den Multiplayer. Der Multiplayer bietet, wie beim Vorgänger, immer noch die bekannten Modis wie Hardpoint, Last Titan Standing oder auch Team-Deathmatch, welche man mit bis zu 12 Spielern angehen kann. Je nach Modus gibt es auch noch Bots auf den Karten, um das Spielfeld zu füllen. Diese sind aber keinesfalls eine Herausforderung und sterben schon beim bloßen Anschauen. Tötet man einen Bot, bekommt man ebenfalls Punkte, jedoch nicht so viele, wie bei einem echten Spieler.

titanfall2-2016-11-24-08-33-44-32

Titanfall 2 hat aus den “Fehlern“ des ersten Teils gelernt und hat viele Elemente verbessert. Die größte Änderung wurde am Klassensystem vorgenommen. Man hat nun nicht nur die Auswahl, ob man weiblich oder männlich ist, sondern auch wie der Pilot aussieht. Das Aussehen des Piloten ist abhängig von der gespielten Klasse. Spielt man zum Beispiel die Stim-Klasse, sieht man aus wie ein Roboter, welcher für eine kurze Zeit schneller sprinten kann.

Die Fähigkeiten laden sich nach dem Verbrauchen wieder auf und können wieder genutzt werden. Aber auch die Waffen haben sich geändert. Man kann nicht nur das Aussehen durch Aufsätze und Farben bestimmen, sondern auch welche Fähigkeiten sie hat, wie zum Beispiel schnelleres Nachladen.

Die Möglichkeit eine Sekundärwaffe bei sich zu tragen fällt zum Teil weg. Man muss sich nun entscheiden, ob man eine Pistole mitnimmt oder eine Anti-Titan-Waffe bei sich hat.

Das Leveling wurde ebenfalls optimiert. Anstatt bestimmte Level für das Freischalten von Waffen, Boostern oder Titans zu benötigen, kann man diese nun mit Credits kaufen, welche man nach jeder Runder erhält.

titanfall2-2016-11-23-04-53-05-93

Das Gameplay innerhalb von Titanfall 2 ist genau wie im Vorgänger. Das Spielgefühl fühlt sich flüssig an und Wallruns von Wand zu Wand gehen immer noch leicht von der Hand. Ein großer Wunsch der Community wurde auch umgesetzt. Sobald man einen Wallrun anfängt und an Geschwindigkeit aufbaut, hält der Spieler das Momentum beim Verlassen der Wand bei.

Was neu im Movement dazu gekommen ist, ist das Sliden über den Boden, was den Spieler etwas mehr beschleunigt als beim normalen Sprinten. Der neue Kletterhaken lässt Spieler schnell von A nach B oder auf erhöhte Positionen kommen.

Die Karten sind alle an das Movement für Titan und Piloten angepasst und harmonieren super mit Titanfall 2. Es gibt nur wenige unsichtbare Wände, welche den Spieler abbremsen.

titanfall2-2016-11-24-08-38-21-26

Der große Fehler von Titanfall 2 und EA…

Ich bin großer Titanfall-Fan der ersten Minute. Ich habe seiner Zeit in die Titanfall Beta mehr als 50 Stunden gesteckt und in die Finale-Version gut 200 Stunden mehr. Titanfall hat seiner Zeit den Einheitsbrei der Shooter auf eine neue Ebene gehoben. Trotz vieler neuer Gameplay-Elemente, wie das Wallrunning und die Titans, ging Titanfall nach einiger Zeit die Luft aus und verlor schnell an Spielern. Da half es auch nichts die DLC’s des Season Pass kostenlos zur Verfügung zu stellen oder den neuen Coop-Modus einzubauen.

Titanfall 2, welches große Änderungen mit sich bringt, kann ebenfalls wieder gegen eine Mauer fahren, da eine Woche vor Titanfall 2 erst Battlefield 1 erschienen ist und die Community noch den Fokus auf Battlefield 1 oder auch nicht das Geld für zwei AAA-Spielen in einer Zeitspanne von einer Woche hat. Titanfall 2 hätte sich echt mit Call of Duty messen können. Es bleibt nur abzuwarten, was aus Titanfall 2 wird und wie EA die Zukunft von Titanfall 2 gestaltet.

titanfall2-2016-11-23-04-57-30-98

Fazit

Titanfall 2 bietet eine Menge Spaß und hat großes Potenzial, was leider durch den doppelten Release von Battlefield 1 und Titanfall 2 auf dem PC kaum erkannt wird. Die Story bietet eine spannende, wenn auch leider kurze, Geschichte, von der ich gerne etwas mehr gesehen hätte. Der Multiplayer bietet viele neue Titans, Gadgets und Piloten, ist aber im Kern immer noch dasselbe Spiel mit vielen Verbesserungen.

Wer bis jetzt noch nicht mit Titanfall warm geworden ist, sollte bei Titanfall 2 zugreifen. Auch Fans der Reihe können ohne Bedenken zugreifen.

Pro
Contra
Grafik
95%
  • Liebevolle Gestaltung
  • Viele Details
  • Gelungene Grafikeffekte
Sound
90%
  • Gewohnter Sound
  • Passende Umgebungsgeräusche
  • Gelungener Soundtrack
Inhalte
80%
  • Sechs neue Titans
  • Anpassungsmöglichkeiten für Titan und Spieler
  • Rufzeichen und Banner hinzugefügt
  • Private Spiele
  • Kein Serverbrowser
Balance
90%
  • Neue Möglichkeiten dank vielen neuen Gadgets
  • Kurze Ladezeiten
  • Keine OP-Waffen
  • Einige Fähigkeiten wirken etwas zu OP
Steuerung
90%
  • Gewohnte, einfache Steuerung
Extras
100%
  • kostenlose Karte Angel City aus Titanfall am 30. November 2016
  • Ingame Shop (kein Echtgeld)

Bewertung90

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"