Konsumerelektronik, Gadgets & Zubehör

Earfun Air TWS Earbuds – Perfekte In-Ears?

Auf der CES 2020 wurden sie angekündigt, und nach einigen Verzögerungen sind sie nun endlich verfügbar: Die Air TWS Earbuds von Earfun. Bei diesen handelt es sich um komplett kabellose In-Ear-Kopfhörer, die auf eine reine Touch-Bedienung setzen. Außerdem bewirbt Earfun die Kopfhörer mit einer Ohrenerkennung um Lieder automatisch zu pausieren, und mit einer IPX7-Zertifizierung die ein zeitweiliges Untertauchen ermöglicht.

Wie sich die Earfun Air TWS Earbuds für ihren Preis von ca. 50 Euro (aktuell: € 50,99 *) in der Praxis schlagen, und wie gut die beworbenen Features funktionieren, klären wir im folgenden Test.

Technische Details (Herstellerangaben)

Verbindungsart Bluetooth 5.0, Einzelbetrieb möglich
Akkulaufzeit 7h Kopfhörer + 28h Ladeetui
Kapazität 55 mAh Kopfhörer + 500 mAh Ladeetui
Abmessungen (Ladeetui) 53,3 x 52 x 34 mm
Gewicht 51 g
Schutzart IPX7
Besonderheiten Touch-Bedienung, Ohrenerkennung

Lieferumfang

Neben den Kopfhörern selbst erhält man von Earfun insgesamt vier Sets Silikonkappen. Zudem liegen ein Ladeetui aus schwarzem Kunststoff sowie ein 50 cm langes USB-C-Kabel und eine Anleitung bei.

Design & Verarbeitung

Die Bauform der Air-Kopfhörer ähnelt der von vielen In-Ears: Der Treiber sitzt in einem abgeflacht-runden Gehäuse direkt am Ohr. Der Klang wird über eine Verjüngung direkt in den Gehörgang geleitet, wobei auf ebendieser Verjüngung die jeweiligen Silikonkappen aufgebracht werden.

Earfun setzt bei den In-Ears nahezu durchgehend auf schwarzen Kunststoff, das Gitter vor den Treibern und die beiden Kontakte an der Unterseite sind hingegen aus Metall. Zudem ist nicht das gesamte Gehäuse matt: Die komplette Außenseite besteht aus leicht glänzendem Kunststoff. Über diese Fläche erfolgt zugleich die Touch-Bedienung, die in beiden Hörern integriert ist. Zudem befindet sich oben an der Außenseite die Status-LED.

Dieselbe Materialkombination ist auch beim mitgelieferten Gehäuse zu finden: Auch dieses besteht zum größten Teil aus mattschwarzem Kunststoff, die Einfassung der Kopfhörer ist allerdings in Hochglanz ausgeführt. Die Ladestands-LED des Ladeetuis befindet sich etwas unterhalb der Öffnungsklappe, geladen wird das Etui über einen USB-C-Anschluss an der Unterseite.

An der Verarbeitungsqualität der Kopfhörer und des Ladeetuis können wir nichts bemängeln: Beide sind sehr stabil und haben keinerlei optische Auffälligkeiten – auch die Spaltmaße passen. Auch der Kunststoff ist in der Haptik angenehm.

Die von Earfun beworbene IPX7-Zertifizierung können wir bestätigen: Auch nach kurzem Untertauchen funktionieren die Kopfhörer noch problemfrei. Ein Einsatz beispielsweise bei Starkregen ist also ohne Probleme möglich – auch wenn dann das Touchpad als (zuverlässige) Bedienmöglichkeit wegfallen dürfte.

Bedienung, Tragekomfort & Akkulaufzeit

Die Bedienung der Air-Kopfhörer erfolgt komplett über die Touch-Flächen an den Außenseiten, mechanische Knöpfe gibt es an ihnen nicht. Das Ein- und Ausschalten erfolgt durch das Öffnen bzw. Schließen des Ladeetuis, an dem sich zusätzlich ein einzelner Knopf befindet um die Kopfhörer neu zu verbinden oder sie in ihren Werkszustand zurückzusetzen.

Die Touch-Bedienung der Kopfhörer ist sehr intuitiv: Berührt man die Fläche linke/rechte Seite länger, wird die Lautstärke gesenkt/erhöht. Das Pausieren erfolgt über einen „Doppelklick“ und der nächste Titel kann durch dreifaches Tippen abgespielt werden. Leider ist die Touch-Steuerung in der Praxis nicht immer zuverlässig: Ab und zu werden das Pausieren und das Weiterschalten verwechselt, und ein akustisches Feedback gibt es nicht. Das ist zwar nicht übermäßig dramatisch, da man den Fehler durch eine Neueingabe schnell korrigieren kann, zumindest ein (unterschiedlicher) Signalton als Feedback wäre aber schön gewesen. Ohne diese muss man immer abwarten und lauschen, ob man nun das Lied pausiert hat, oder ob der nächste Titel einfach nur sehr leise oder gar zeitversetzt anfängt.

Sehr zuverlässig funktioniert dafür die Ohrenerkennung, auch wenn diese Bezeichnung wohl etwas hochtrabend ist: Es handelt sich schlicht um einen Annäherungssensor, der in beiden Hörern verbaut ist und die Wiedergabe pausiert sobald sich nichts mehr in unmittelbarer Nähe befindet. Hier handelt es sich um ein durchaus nützliches Feature.

Die von Earfun versprochene Akkulaufzeit konnten die Air-Kopfhörer in unserem Test leider nicht einhalten: Versprochen werden 7 Stunden pro Ladung sowie vier volle Aufladungen durch das Ladeetui. In der Praxis, bei einer typischen Lautstärke für den Betrieb mit Hintergrundgeräuschen, erreichten die Air-Kopfhörer bei uns hingegen nur fünfeinhalb Stunden.

Anschließend konnten wir die Kopfhörer mit dem Ladeetui noch genau drei mal aufladen und jeweils wieder fünfeinhalb Stunden Betrieb erreichen. Danach waren dann sowohl der Akku im Ladeetui als auch der in den Kopfhörern erschöpft: Ein weiteres Aufladen mündete in nur wenigen Minuten Betriebszeit. Insgesamt kommt die Kombination aus Lautsprecher und Etui also auf eine Akkulaufzeit von 22 Stunden, was wir aber immer noch als gut bewerten.

Zuletzt bleibt der Tragekomfort, und auch hier können die Earfun Air überzeugen: Das Einsetzen geht gut von der Hand und die Kopfhörer sitzen auch nach längerer Zeit noch angenehm. Sie halten sich zudem sehr gut im Ohr: Auch beim Sport hatten wir nie Probleme mit den Earfun Air. Die Silikonaufsätze dabei sehr fest auf den Hörern, sodass sie sich auch bei schnellen Bewegungen nicht von selbst ablösen können.

Aufnahme- und Wiedergabequalität

Bei der Wiedergabequalität liefern die Earfun Air ein anständiges Ergebnis ab, das aber keine neuen Maßstäbe setzt. Die Detailvielfalt im mittleren und hohen Frequenzbereich ist gut, und auch ein gewisser Bass ist vorhanden. Für wirklich tiefe Frequenzen reicht es bei den In-Ears aber leider nicht, hier gäbe es noch etwas Verbesserungspotential. Zudem neigt der Ton gelegentlich dazu, etwas zu verschwimmen. Die Klangqualität ist damit immer noch mehr als alltagstauglich, für den detailverliebten Musikgenuss würden wir die Air-Kopfhörer aber nicht empfehlen.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


Auch bei der Aufnahmequalität liefert Earfun ein solides Bild: Die Stimme wird verständlich und mit akzeptablem Hintergrundrauschen aufgezeichnet, auch wenn Hintergrundgeräusche bauartbedingt ein Problem darstellen. Eine „Studio-Tonqualität“ ist bei weitem nicht gegeben, aber für den normalen Telefongebrauch sind die Air-Kopfhörer gut zu gebrauchen.

Fazit

Mit den schlicht Air genannten Kopfhörern sind Earfun anständige In-Ears gelungen, die einerseits durch ein modernes Paket an Funktionen überzeugen wollen, ohne aber bei den üblichen Kriterien Akkulaufzeit und Tonqualität zu schwächeln.

In der Tat fallen die Air-Kopfhörer durch die Touch-Bedienung sowie die Ohrenerkennung positiv auf, auch wenn es bei ersterer noch leichtes Verbesserungspotential gäbe. Auch die Akkulaufzeit kann in Kombination mit dem Ladeetui überzeugen, und die beworbene IPX7-Zertifizierung können wir ebenso bestätigen.

Abstriche gibt es dafür bei der Klangqualität, denn hier liegt Earfun etwas hinter der Konkurrenz zurück: Der Bass ist uns etwas zu wenig ausgeprägt, und gelegentlich vermissen wir Details. Trotzdem kann man mit den Kopfhörern gut Musik hören, und ohne einen direkten Vergleich dürfte der Unterschied nicht gravierend auffallen.

Für einen Preis von ca. 50 Euro (aktuell: € 50,99 *) sehen wir die Earfun Air somit als durchaus gelungene In-Ears an, sofern die Zusatzfunktionen ein Muss sind. Wer dem Flair einer Touch-Bedienung etwas abgewinnen kann, der dürfte mit den Kopfhörern eine gute Wahl treffen.

Earfun Air TWS Earbuds

Verarbeitung
Tragekomfort
Soundqualität
Aufnahmequalität
Ausstattung
Preis-Leistungs-Verhältnis

79/100

Anständige In-Ears mit vielen Features aber auch Kritikpunkten

EarFun Air Bluetooth Kopfhörer In Ear, Wireless Kopfhörer mit Noise Cancelling Mikrofon, tiefem Bass, Touch-Control, USB-C Quick Charge, Wireless Ladebox, 35 Std. Spielzeit, IPX7 Wasserdicht im Preisvergleich


Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Valentin

Durchgeknallter Vollzeitnerd

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Valentin

Öfters hier

262 Beiträge 50 Likes

Auf der CES 2020 wurden sie angekündigt, und nach einigen Verzögerungen sind sie nun endlich verfügbar: Die Air TWS Earbuds von Earfun. Bei diesen handelt es sich um komplett kabellose In-Ear-Kopfhörer, die auf eine reine Touch-Bedienung setzen. Außerdem bewirbt Earfun die Kopfhörer mit einer Ohrenerkennung um Lieder automatisch zu pausieren, und mit einer IPX7-Zertifizierung die ein zeitweiliges Untertauchen ermöglicht.
Wie sich die Earfun Air TWS Earbuds für ihren Preis von ca. 50 Euro (aktuell: € 50,99) in der Praxis schlagen, und wie gut die beworbenen Features funktionieren, klären wir im folgenden Test.
Technische Details (Herstellerangaben)

Verbindungsart
Bluetooth 5.0, Einzelbetrieb möglich

Akkulaufzeit
7h Kopfhörer + 28h Ladeetui

Kapazität
55 mAh Kopfhörer + 500 mAh Ladeetui

Abmessungen (Ladeetui)
53,3 x 52 x 34 mm

Gewicht
51 g

Schutzart
IPX7

Besonderheiten
Touch-Bedienung, Ohrenerkennung

Lieferumfang
Neben...

Weiterlesen....

Antworten Like

Zum Ausklappen klicken...
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"