PC-Komponenten

Deepcool Castle 280EX – Kompaktwasserkühlung mit RGB und Druckausgleich

Design & Verarbeitung

Bei der Optik geht Deepcool bei der Castle EX-Serie einen Mittelweg. So ist der 322 Millimeter lange Radiator aus Aluminium gefertigt und schlicht schwarz lackiert. Auf komplizierte Schriftzüge, Formen oder sonstige Aufdrücke, hat der Hersteller verzichtet. Am Radiator sind zwei, jeweils 380 Millimeter lange, Schläuche angeschlossen. Aus Gründen der Optik wurden die Schläuche schwarz gesleeved und enden am Radiator in zwei gepressten Metallgehäusen. Neben den Schläuchen gibt es zudem noch einen Auslass um den Radiator aufzufüllen oder zu entlüften. Dieser Prozess ist jedoch mit dem Verlust der Garantie verbunden. Selbiges gilt für das Öffnen des Überdruckventils auf der rechten Seite des Radiators.

Am anderen Ende sind die Schläuche natürlich mit dem Pumpenblock verbunden. Diese Verbindung erfolgt über zwei schwenkbare Arme an welche die Schläuche gepresst wurden. Das runde Pumpengehäuse selbst besteht aus einem silberfarbenen Kunststoff und ist 71 Millimeter hoch. Die darin verborgene Pumpe dreht mit maximal 2550 Umdrehungen pro Minute und wird über ein 3-Pin-Kabel mit dem Mainboard verbunden. Die Bodenplatte ist selbstverständlich aus Kupfer gefertigt, wurde am Pumpenblock verschraubt und verfügt ab Werk über eine Schicht Wärmeleitpaste.

Da Radiator und Lüfter sehr schlicht gestaltet sind, muss der Pumpenblock etwas Farbe ins Spiel bringen. Erreicht wird das durch eine indirekte RGB-Beleuchtung der milchigen Kunststoffplatte unterhalb des Fensters im Deckel. In die Platte wurde, über zwei Nasen und einen Magneten, ein kleiner Spiegel mit dem Deepcool-Logo eingesetzt. Dieser Spiegel kann, je nach Position der Pumpeneinheit, gedreht oder durch den mitgelieferten Spiegel ohne Logo ersetzt werden.

Die Ansteuerung der RGB-LEDs erfolgt entweder digital über das Mainboard per 5V-ARGB-Header oder über die mitgelieferte Steuereinheit. Mit dieser kann man den Modus und die Geschwindigkeit der Effekte steuern, muss dafür aber jedes mal wieder das Gehäuse öffnen. Durch die Spiegelplatte und einen kleinen beleuchteten Ring unterhalb des Deckels wirkt die Beleuchtung sehr schick aber nicht übertrieben.

Die zwei mitgelieferten Lüfter vom Typ Deepcool TF140S sind komplett schwarz gehalten und wurden für die Erzeugung eines möglichst hohen Luftdrucks optimiert. Erreicht werden soll das durch neun Lüfterblätter die nah am Rahmen verlaufen und am hinteren Ende mit einer Art Spoiler versehen wurden. Beide Lüfter verfügen über einen separaten 4-Pin-PWM-Anschluss und drehen mit maximal 1600 Umdrehungen pro Minute. Zur Reduzierung von Schwingungen gibt es zudem beidseitig angebracht Gummi-Pads am Lüfterrahmen.

Bei Design und Verarbeitung bleiben bei der Deepcool Castle 280EX keine Wünsche offen. Alle Komponenten sind sauber verarbeitet und lackiert. Durch den Einsatz von neutralen Farben in Kombination mit den schicken RGB-Effekten eignet sich diese Kompaktwasserkühlung für fast jedes Farbschema

Vorherige Seite 1 2 3 4 5Nächste Seite

Deepcool CASTLE 280EX Wasserkühlung, schwarz im Preisvergleich



€ 129,50
Zu Amazon

€ 138,39
Zu eBay

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Jonas

Ich bin Redakteur für diesen Blog und habe ein großes Interesse an PC-Hardware und PC-Basteleien aller Art. Mein Hauptfokus liegt derzeit jedoch im Bereich der PC-Gehäuse. Auch hauptberuflich bin ich im IT-Bereich unterwegs und wohne in Osnabrück

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

jonas

Öfters hier

231 Beiträge 26 Likes

Hinter dem Namen Deepcool verbirgt sich ein chinesischer Hersteller von PC-Komponenten. Gegründet wurde Deepcool 1996 in Beijing, China. Zum Produktportfolio des Herstellers gehören unter anderem Gehäuse sowie CPU-Kühler und Kompaktwasserkühlungen. Vor etwa einem Jahr hat Deepcool wie Produktlinie Castle EX auf den Markt geworfen. Hinter dieser Serie verbergen sich Kompaktwasserkühlungen die den Fokus auf Optik und eine geringe Lautstärke legen. Bisher gab es die Castle EX aber nur mit einem 240er- oder 360er-Radiator.
Vor etwa einem Monat hat Deepcool die Serie um eine 280-Millimeter-Variante erweitert und die Kompaktwasserkühlung entsprechend Castle 280EX benannt. Der Hersteller wirbt für diese AiO-Wasserkühlung mit einer leistungsstarken aber gleichzeitig leisen Pumpe, einem optimierten Pumpen-Design, Lüftern mit einem hohen statischem Druck und natürlich mit der Anti-Leak-Technologie. Was sich hinter dieser Technologie verbirgt und ob uns die Deepcool Castle 280EX überzeugen...

Lese weiter....

Antworten Like

Zum Ausklappen klicken...
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"