News

AMD FSR Super Resolution: Upscaling-Technologie soll KI-Unterstützung erhalten

Im Gegensatz zur NVIDIA-Lösung DLSS, greift AMDs Upscaling-Technologie FSR Super Resolution bislang noch nicht auf KI-Funktionen zurück, um die Leistung in Spielen zu verbessern. Das könnte sich aber schon bald ändern, wie Mark Papermaster, Chief Technology Officer (CTO) bei AMD, nun angedeutet hat.

AMD FSR Super Resolution mit KI-Algorithmus

Die Theorie ist simpel: Upscaling-Technologien aktueller Grafikkarten berechnen das Bild in einer niedrigeren Auflösung und skalieren diese dann hoch, was für eine bessere Performance sorgen soll.

Bei NVIDIA heißt die Lösung DLSS (Deep Learning Super Samling), Intel nennt das Ganze XeSS (XeSS Super Sampling) und AMD bezeichnet es als FidelityFX Super Resolution (FSR). Doch das rote Lager hat bislang einen entscheidenden Nachteil: FSR Super Resolution greift, im Gegensatz zu beiden Konkurrenten, bisher nicht auf einen KI-Algorithmus und Machine Learning zurück – das könnte sich aber schon bald ändern.

Das deutet zumindest Mark Papermaster, Chief Technology Officer (CTO) bei AMD, in einem Podcast-Interview bei No Priors an. Darin (ab Minute 36:16) verrät Papermaster, dass man seit Jahren an KI-Funktionen im Hardware- und Software-Bereich gearbeitet und diese Entwicklung im gesamten Portfolio nun fertiggestellt habe:

Wir ermöglichen es unseren Gaming-Geräten, Upscaling mithilfe von KI, zu betreiben. Und 2024 ist wirklich ein großes Jahr für die Verteilung.

Weitere Details nannte Papermaster nicht und auch ist nicht explizit von AMD FSR Super Resolution die Rede. Denkbar wäre also auch, dass AMD andere oder gar neue Lösungen mit KI-Unterstützung vorbereitet.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Dass es sich hierbei um ein Update für FSR handelt, gilt jedoch als äußerst wahrscheinlich. Immerhin hatte AMD die Nutzung von Künstlicher Intelligenz bei der Performance-Steigerung von Grafikkarten zumindest nicht ausgeschlossen.

Upscaling-Technologie: Potenzial für AMD

NVIDIA hat mit der dritten Generation von DLSS den Abstand auf die AMD-Alternative weiter ausgebaut. Hinsichtlich der Bildqualität und Performance-Steigerung zeigt der Einsatz von KI-Funktionen hier einen deutlichen Leistungsvorteil. AMD FSR Super Resolution muss hier also dringend nachziehen, um nicht noch weiter ins Hintertreffen zu geraten.

Sollte es AMD gelingen, mit FSR dieselbe Qualität zu erreichen wie NVIDIA mit DLSS, könnte es zu einer echten Wachablösung kommen. Denn die AMD-Lösung hat den großen Vorteil, dass sie quelloffen ist und somit auch mit Grafikkarten anderer Hersteller funktioniert.

Sollte FSR Super Resolution mithilfe von KI-Funktionen wirklich DLSS Konkurrenz machen, könnte uns hier ein ähnliches Szenario ins Haus stehen, wie seinerzeit mit der ebenfalls quelloffenen AMD FreeSync-Technologie und NVIDIA G-Sync im Monitor-Segment.

Philipp Briel

Ich bin leidenschaftlicher Gamer seit meiner frühen Kindheit und habe neben dem PC nahezu jede Spielekonsole bereits besessen. Auch Technik begeistert mich, vor allem brenne ich für Peripherie, PCs, Notebooks und Gadgets.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Avatar of Basic Tutorials
Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

14,094 Beiträge 3,176 Likes

Im Gegensatz zur NVIDIA-Lösung DLSS, greift AMDs Upscaling-Technologie FSR Super Resolution bislang noch nicht auf KI-Funktionen zurück, um die Leistung in Spielen zu verbessern. Das könnte sich aber schon bald ändern, wie Mark Papermaster, Chief Technology Officer (CTO) bei AMD, nun angedeutet hat. AMD FSR Super Resolution mit KI-Algorithmus Die Theorie ist simpel: Upscaling-Technologien aktueller Grafikkarten berechnen das Bild in einer niedrigeren Auflösung und skalieren diese dann hoch, was für eine bessere Performance sorgen soll. Bei NVIDIA heißt die Lösung DLSS (Deep Learning Super Samling), Intel nennt das Ganze XeSS (XeSS Super Sampling) und AMD bezeichnet es als FidelityFX Super … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"