News

Apple AirTags Update bringt neue Anti-Stalking-Features

Mit einem neuen Apple AirTags Update will der Hersteller die zunehmenden Probleme durch Stalking oder Missbrauch der GPS-Tracker angehen. Dafür werden die Tracker mit vielen neuen Sicherheits-Features und Optimierungen ausgestattet, während Apple die missbräuchliche Nutzung direkt an die Polzei melden will.

Apple AirTags Update: Unternehmen reagiert auf Stalking und Diebstahl

In den vergangenen Monaten häuften sich Berichte, laut denen Apple AirTags immer wieder zum Stalking oder Diebstahl, beispielsweise von Automobilen, genutzt wurden. Jetzt hat der Hersteller endlich reagiert und in einem umfangreichen Update über das ungewünschte Tracking informiert.

„AirTags wurden designt, um Menschen dabei zu helfen, ihre persönlichen Gegenstände wiederzufinden und nicht, um andere Personen oder ihren Besitz zu verfolgen. Wir verurteilen die missbräuchliche Nutzung unserer Produkte aufs Schärfste,“ heißt es in der Stellungnahme.

Um entsprechende Probleme auszumerzen, arbeite man eng mit Sicherheitsgruppen und Strafverfolgungsbehörden zusammen. Gemeinsam habe man Möglichkeiten für ein Apple AirTags Update gefunden, dass die Sicherheitswarnungen verbessere und besser gegen ungewünschtes Tracking schütze.

Apple teilt Daten an Polizei

Man betont, dass jeder AirTag eine einzigartige Seriennummer vorweist. Sobald der Tracker mit einer Apple ID synchronisiert wurde, kann Apple anhand der Seriennummer feststellen, wem der AirTag gehört.

Entsprechende Informationen würden bei einer missbräuchlichen Nutzung mit der Polizei beziehungsweise der zuständigen Strafverfolgungsbehörde geteilt, um so das Auffinden der Täter zu erleichtern.

Allerdings sei es problemlos möglich, eine neue Apple ID mit falschen Angaben zu erstellen. Dessen sei man sich bewusst und führt neue Sicherheitsmaßnahmen ein. Beim Setup der Apple AirTags weist fortan ein neuer Hinweis darauf hin, dass der Missbrauch des Trackers strafbar ist und dass man die Polizei beim Aufspüren der Täter unterstütze.

Vorteile für iPhone-Nutzer

Im Rahmen weiterer Apple AirTags Updates wird man im Laufe des Jahres den Funktionsumfang erweitern und weitere Sicherheitsfeatures aktivieren. Besitzer eines iPhone 11, 12 oder 13 sollen künftig dank des verbauten UWB-Chips zusätzliche Informationen in Verbindung mit einem AirTag erhalten.

Dank „Precision Finding“ wird es möglich sein, die Distanz und Richtung eines unbekannten, in der Nähe befindlichen AirTags direkt auf dem Smartphone zu sehen. Die genaue Suche wird zudem um weitere Funktionen erweitert und bietet ein neues visuelles, haptisches und akustisches Feedback. Auch die Wiedergabe eines Tones, wenn ein AirTag einige Stunden vom Besitzer getrennt ist, wird überarbeitet.

Bei Aktivierung des akustischen Signals werden alle Apple-Geräte im Umkreis (iPhones, iPads und iPod Touch) informiert und erhalten eine Benachrichtigung. Zudem sollen Informationen über in der nähe befindliche Tracker fortan schneller bereitgestellt werden. Gleichzeitig schraubt man die Lautstärke der akustischen Benachrichtigung nach oben und passt die Tonsequenz an um „mehr der lautesten Töne wiederzugeben, um einen unbekannten AirTag leichter auffindbar zu machen“.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Neues Mitglied

3,718 Beiträge 1,487 Likes

Mit einem neuen Apple AirTags Update will der Hersteller die zunehmenden Probleme durch Stalking oder Missbrauch der GPS-Tracker angehen. Dafür werden die Tracker mit vielen neuen Sicherheits-Features und Optimierungen ausgestattet, während Apple die missbräuchliche Nutzung direkt an die Polzei melden will. Apple AirTags Update: Unternehmen reagiert auf Stalking und Diebstahl In den vergangenen Monaten häuften … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"