News

Asus Zenbook S13 OLED und S13 Flip OLED: Viel Leistung für rund 1 kg

Viel Leistung auf möglichst wenig Raum lautet das Motto des neuen Notebooks Asus Zenbook S13 und des Convertibles Asus Zenbook S13 Flip OLED, die der Hersteller jetzt vorgestellt hat. Hier werkeln aktuelle Intel Alder Lake- und AMD Ryzen-Prozessoren in einem Gehäuse, das lediglich knapp 1 kg auf die Waage bringt.

Asus Zenbook S13 OLED im Detail

Beim Asus Zenbook S13 OLED handelt es sich um ein klassisches Notebook, das mit einem 16:10-OLED-Display samt einer 2,8K-Aufösung und einer Zertifizierung nach VESA DisplayHDR True Black 500 aufwartet. Es deckt den DCI-P3-Farmbraum vollständig ab und verfügt zudem über eine Pantone-Validierung.

Das Chassis des 13-Zöllers ist dabei lediglich 14,9 Millimeter dünn und bringt aufgrund der genutzten Magnesium-Aluminium-Legierung nur rund 1 Kilogramm auf die Waage. Angeboten wird das Gerät in den vier Farben Ponder Blue, Aqua Celadon, Vestige Beige und Refined White.

Asus Zenbook S13 OLED
Bild: Asus

Trotz der kompakten Größe soll der Akku des S13 OLED ganze 19 Stunden lang durchhalten können. Das liegt vor allem am sparsamen AMD Ryzen 7 6800U-Prozessor, der in der Top-Ausstattung zum Einsatz kommt. Als Grafiklösung setzt das Notebook auf die neue AMD Radeon 680M iGPU samt RDNA 2.

Asus Zenbook S13 Flip OLED: Convertible nur minimal schwerer

Vermutlich aufgrund des 360-Grad-Scharniers minimal schwerer fällt hingegen das Convertible-Notebook Asus Zenbook S13 Flip OLED aus, das am Ende auf 1,1 kg Gewicht kommt. Es ist ebenfalls nur 14,9 mm dick und setzt im Vergleich zum Notebook-Bruder auf eine Intel Alder Lake-CPU.

Konkret verbaut Asus einen Intel Core i7-1260P samt Iris Xe-Grafik, dem bis zu 32 GB LPDDR5-RAM (5.200 MHz Taktung) und bis zu 1 TB PCIe 4.0-Speicher mit Geschwindigkeiten von bis zu 6.500 MB/s zur Seite stehen. Der 2,8K-OLED-Screen bietet natürlich eine Touch-Bedienung, eine Helligkeit von 550 Nits und eine Reaktionszeit von nur 0,2 ms.

Weitere Besonderheit: Das Flip-Modell verfügt über einen „Adaptive RGB Color Sensor“ der ähnlich wie die TrueTone-Technologie der Apple MacBooks die Farbtemperatur automatisch an die Umgebung anpasst.

Asus Zenbook S13 Flip OLED
Bild: Asus

Ein Vorteil der Intel-Basis besteht darin, dass das Convertible somit Thunderbolt 4 unterstützt. Gleich drei entsprechende USB-C-Ports finden im schmalen Chassis Platz. Hinzu gesellt sich ein microSD-Kartenleser. Dank Intel Evo soll der 67 Wh große Akku ebenfalls auf hervorragende Laufzeiten kommen. Ob man hier mit dem AMD-Pendant im normalen S13 OLED mithalten kann, bleibt abzuwarten.

Preise und Verfügbarkeiten

Das Asus Zenbook S13 OLED und S13 Flip OLED sollen beide im dritten Quartal 2022 im Handel erhältlich sein. Los geht es ab einer unverbindlichen Preisempfehlung von 1.999 Euro.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

4,977 Beiträge 1,841 Likes

Viel Leistung auf möglichst wenig Raum lautet das Motto des neuen Notebooks Asus Zenbook S13 und des Convertibles Asus Zenbook S13 Flip OLED, die der Hersteller jetzt vorgestellt hat. Hier werkeln aktuelle Intel Alder Lake- und AMD Ryzen-Prozessoren in einem Gehäuse, das lediglich knapp 1 kg auf die Waage bringt. Asus Zenbook S13 OLED im … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"