News

Backforce verbessert seinen One Gaming-Stuhl zum One Plus!

Das weltweit agierende Unternehmen Interstuhl ist bereits seit einigen Jahren auf dem Markt, aber erst seit 2019 im Bereich der Gaming-Stühle mit der Marke Backforce. Nun hat der Hersteller anhand des Feedbacks von Nutzern seinen Gaming-Stuhl One verbessert und nennt ihn One Plus.

Verbesserte Ergonomie und mehr Sitzkomfort

Nicht nur die Nutzer haben bei der Weiterentwicklung unterstützt, sondern auch professionelle E-Sportler. Basis war dabei immer der Backforce One. Schon der Backforce One wurde mehrfach ausgezeichnet. Der One Plus hat nun einige Features mehr als sein Vorgänger. Die Sitztiefe und auch die Neigung des Sitzes sind bei dem One Plus verstellbar. Dazu sind die Armlehnen nun 5D, gespolstert und immer noch abklappbar. Außerdem gibt es nun eine integrierte Lordosenstütze, die sowohl horizontal als auch vertikal verstellbar ist. Damit hat der Backforce One Plus eine besseren Sitzkomfort und auch eine bessere Ergonomie. Der One Plus ist also ideal für lange Home-Office-Tage und für das nächtliche Zocken.

Altbewährtes bleibt erhalten

Die bekannten, ausgezeichneten und hochwertigen Features des Backforce One bleiben dem One Plus weiterhin erhalten. Damit hat der One Plus die Gamer-Pulse LED, personalisierbare Patches, Dual Core und SyncSeat und verstärkte und atmungsaktive Rückenlehne. Der Star Base Standfuß ist in einem stylischen Felgen-Look gehalten. Bei einer Körpergröße von 151 bis 192 cm und einem Gewicht von 45 bis 130 kg, passt der neue Backforce One Plus perfekt. Die 65 mm Universalrollen sind beim Backforce One Plus für alle Bodenarten geeignet.

Selbst noch upgraden?

Will der Nutzer seinen Gaming-Stuhl aufmotzen, so hat er nun die Möglichkeit auf der Seite von Backforce Zubehör zu kaufen. Backforce hat hier einen neuen Zubehörshop eröffnet. Hier können dann andere Rollen und Gleiter für die verschiedenen Arten von Böden, ein Upgrade-Kit für die 5D-Armlehnen, Schulterpatches, LED-Broschen mit einer Leuchtdauer von bis zu 20 Stunden oder Nackenkissen erworben werden.

Verfügbarkeit und Preis

Der Gaming-Stuhl ist ab sofort auf der Seite des Unternehmens vorbestellbar und soll noch vor Weihnachten geliefert werden. Preislich liegt der Stuhl bei unschlagbaren 609 Euro, dabei bleibt die Auswahl zwischen sechs verschiedenen Farben. Bei einem Kauf des Stuhl bekommt der Käufer zehn Jahre Garantie und das mit der Qualität Made in Germany.

Backforce One Plus ansehen!

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Greeny

Mitglied

126 Beiträge 9 Likes

Vielen Dank für den Vergleich.
Ist es richtig, dass ich beim Gamechanger die gesamte Rückenlehne in der Höhe verstellen kann, beim Backforce aber nur die Lordosenstütze?

Und dann hätte ich noch etwas zur Werbung hier anzumerken...
Wieso werden denn die beiden Backforce-Stühle (siehe Screenshot) mit 20€ Preisnachlass beworben? Wenn ich dem Link folge, muss ich dann doch den höheren Preis zahlen.

Antworten Like

Simon

Administrator

5,770 Beiträge 4,026 Likes

Hey,
ja, das ist richtig. Der Gamechanger passt die Lordosenstütze quasi durch die Höhe der Rückenlehne an, während bei Backforce die Mechanik im Stuhl verbaut ist.

Backforce hat zwischenzeitlich die Preise erhöht und wir warten noch auf aktualisierte Banner, sorry.

Antworten Like

R
Rollacosta

Neues Mitglied

1 Beiträge 0 Likes

Danke für den Artikel, einen direkten Vergleich findet man sonst nirgends. Was hier für mich allerdings noch nicht beantwortet wurde ist der Sitzkomfort per se, auf anderen Seiten liest man dass der Gamechanger etwas bequemer als der Backforce One Plus sein soll. Stimmt das so?
Beim Gamechanger gibt es außerdem feststellbare Rollen, bei Backforce nur gebremste Rollen oder Bodengleiter, die man aber austauschen müsste. Vor allem für Sim Racing wichtig damit man nicht wegrollt.

Antworten Like

Simon

Administrator

5,770 Beiträge 4,026 Likes

Hey @Rollacosta,
ich persönlich bevorzuge Backforce, wie du vielleicht schon rausgelesen hast. Allerdings ist Sitzkomfort ja auch immer eine subjektive Entscheidung. Idealerweise probierst du also beide mal aus.
Bei Backforce müsste man dann wohl die Gleiter nehmen oder schauen ob andere Rollen auch kompatibel sind, das ist richtig. Wenn man den Stuhl fürs Sim Racing und anderweitig nutzen will, sind die Gleiter als auch die gebremsten Rollen meiner Meinung nach keine ideale Lösung.

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"