News

Beyerdynamic: Neue Generation der T1 und T5 präsentiert

Das lange Warten hat für waschechte Fans von Beyerdynamic nun endlich ein Ende. Mit den T1 und T5 hat die Klangschmiede nun die mittlerweile dritte Generation der High-End-Modelle präsentiert.

Offener und geschlossener Kopfhörer

Auf den ersten Blick kann man als Laie keinen Unterschied zwischen den beiden kommenden Top-Modellen erkennen. Experten werden jedoch gleich sehen, worin sich T1 und T5 unterscheiden. Während der T1 als offener Kopfhörer ausgelegt ist, handelt es sich beim T5 um einen geschlossenen Kopfhörer aus dem Hause Beyerdynamic. Doch das war es im Großen und Ganzen auch schon mit den Unterschieden. Beide setzen auf den selben Treiber. Hier kommt der leistungsstarke Tesla-Treiber zum Einsatz. Dieser wurde nicht nur in Deutschland entwickelt, sondern wird auch hierzulande gefertigt. Darüber hinaus sollen beide Kopfhörer ähnlich bequem sitzen. Hier sorgen wohl nicht nur die Ohrpolster mit Memory-Foam. Darüber hinaus sollen auch das ergonomische Design sowie ein Kopfband aus hochwertigem Alcantara für einen hohen Komfort beim Tragen sorgen.

Kleine aber feine Unterschiede

Während der offene T1 fein gelöcherte Hörerschalen besitzt, hat der geschlossene T5 einen vollständigen Gehäusedeckel, der eine moderne Strukturierung aufweist. Zum Einsatz kommt beim T1 dabei lackierter Edelstahl. Der T5 setzt wiederum auf gebürstetes Aluminium. In Sachen Klang hat sich im Gegensatz zur Vorgänger-Generation nicht allzu viel verändert. Beyerdynamic hat hier nach eigenen Angaben nur Fein-Tuning betrieben. So wurde beispielsweise der Bass der Kopfhörer ganz leicht angehoben. Das soll für ein insgesamt wärmeres und natürlicheres Klangbild sorgen. Hoffentlich wird das „Mehr“ an Bass nicht die Freunde des stets überaus neutralen Klangs der Beyerdynamic verprellen.

Der Beyerdynamic T5 (links) und der Beyerdynamic T1 (rechts) in der Gegenüberstellung.

Ab sofort erhältlich

Die beiden Flaggschiffe von Beyerdamic kann man ab sofort unter anderem im Onlineshop des Herstellers kaufen. Dabei ruft Beyerdamic einen stolzen Preis von 999 Euro auf. In Anbetracht der hochwertigen Verarbeitung und dem, für Beyerdynamic typisch, tollen Klang wird der Preis für viele jedoch angemessen sein.

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"