News

CES 2022: Samsung stellt TV-Fernbedienungen mit neuer Lademöglichkeit vor

Samsung versorgt die Technikwelt schon wieder mit einer neuen Idee, wie man Fernbedienungen in Zukunft  mit der nötigen Energie versorgen könnte. Nachdem die Südkoreaner bereits ihre Fernbedienung mit eigenem Solarpaneel vorgestellt haben, folgt nun ein weiteres Modell der sogenannten „Eco Remote“. Bei seinem neuesten Streich möchte Samsung kurzerhand das WiFi-Signal in Energie umwandeln.

„RF Harvesting“ auch in Deutschland möglich

Samsung ist nicht das erste Unternehmen, das Ideen auf Basis des sogenannten RF Harvesting entwickelt. Hierbei werden Strahlen aus Frequenzen gewissermaßen geerntet, um Energie zu erhalten. Allerdings scheitert diese Möglichkeit hierzulande häufig an den Grenzen, die das Gesetz vorgibt.

Bild: Samsung

So dürfen in der Frequenz von 2,4 GHz lediglich 100 Milliwatt an Strahlungsleistung abgegeben werden. Bei der 5 GHz Frequenz beträgt das Maximum hingegen 4.000 Milliwatt. Sicherlich kann man damit (noch) keinen Smartphone-Akku aufladen. Für einen Mini-Akku wie er bei einer herkömmlichen Fernseher-Fernbedienung in der Regel zum Einsatz kommt, dürfte dies allerdings vollkommen ausreichen.

Umweltfreundliche Fernbedienungen

Bei Samsungs Eco Remotes handelt es sich keineswegs um einen kleinen Marketing-Gag, den sich die Südkoreaner zur CES 2022 ausgedacht haben. Stattdessen möchte der Tech-Konzern ein wenig zum Einsparen von herkömmlichen Batterien beitragen. Eine Beispielrechnung des Unternehmens macht deutlich, dass sich dies durchaus lohnen könnte. So spricht Samsung davon, dass man etwa 99 Millionen Batterien des Typs AAA einsparen würde, wenn man auf einen Zeitraum von sieben Jahren gerechnet nur noch Eco Remotes verwendet.

Drei verschiedene Lademöglichkeiten

Sollte man einmal keine Lust haben, das Solarpanel oder RF Harvesting der umweltfreundlichen Fernbedienung zu nutzen, soll es auch eine Ausweichmöglichkeit geben. So spricht Samsung davon, dass der eingebaute Akku natürlich auch problemlos per USB-C geladen werden könne. Und das war es noch nicht, wenn es nach dem Unternehmen geht.

Auch per Solar-Panel kann man den Akku aufladen. (Bild: Samsung)

Schließlich arbeiten die Akku-Experten auf Hochtouren an weiteren Möglichkeiten, die Fernbedienung unabhängig von herkömmlichen AAA-Batterien zu machen. Ein Beispiel wäre die Nutzung der Bewegungsenergie, die der Nutzer durch das hin und her wedeln einer Fernbedienung produziert. Solltest du ohnehin gerade den Kauf eines neuen Fernsehers planen, dann solltest du vielleicht auf Samsungs Premium-Lineup für 2022 warten. Diese sollen nämlich bereits mit der nagelneuen Eco Remote daherkommen.

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Neues Mitglied

3,030 Beiträge 1,450 Likes

Samsung versorgt die Technikwelt schon wieder mit einer neuen Idee, wie man Fernbedienungen in Zukunft mit der nötigen Energie versorgen könnte. Nachdem die Südkoreaner bereits ihre Fernbedienung mit eigenem Solarpaneel vorgestellt haben, folgt nun ein weiteres Modell der sogenannten „Eco Remote“. Bei seinem neuesten Streich möchte Samsung kurzerhand das WiFi-Signal in Energie umwandeln. „RF Harvesting“ … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"