News

DWS investiert in Glasfaser-Ausbau der Deutschen GigaNetz GmbH

Die DWS Group, ihres Zeichens Vermögensverwalter, der zur Deutschen Bank gehört, investiert in großem Namen in die Deutsche GigaNetz GmbH, um den Glasfaser-Ausbau weiter voranzutreiben.

DWS investiert in Deutsche GigaNetz

Die Deutsche GigaNetz hat einen neuen Investor an Land gezogen. So steigt die zur Deutschen Bank gehörige DWS Group als Großinvestor ein. Gründer InfraRed Capital Partners bleibt allerdings als Hauptinvestor bestehen. InfraRed verwaltet ein Eigenkapitalfondsvolumen von rund 12 Milliarden US-Dollar und will seine Beteiligung an der Deutschen GigaNetz sogar noch weiter aufstocken, wie aus der Pressemitteilung hervorgeht.

„Mit einem geplanten Investitionsvolumen von 3 Mrd. Euro war es bislang unser Ziel, mehr als eine Millionen Haushalte mit FTTH (Fiber To The Home), also einem Glasfaseranschluss direkt bis in die Wohnung des Kunden, zu verlegen“, erklärt Jan Georg Budden, CEO der Deutschen GigaNetz GmbH.

In den vergangenen zwei Jahren habe man diese Ziele bereits deutlich übertroffen. Bereits heute arbeite man mit über 100 Städten und Gemeinden, sowie den beiden Gigabit-Regionen Heilbronn-Franken und FrankfurtRheinMain zusammen, um Glasfaser flächendeckend anbieten zu können. Als nächster Schritt seien die Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Bayern, Thüringen und Sachsen an der Reihe.

Dreistelliger Millionenbetrag

Laut Informationen des Handelsblatt plane DWS, mittelfristig zum Mehrheitseigner der Deutschen GigaNetz GmbH zu werden. Hierzu will die Deutsche-Bank-Fondstochter zuerst einen mittleren dreistelligen Millionenbetrag investieren.

Die DWS freue sich auf die Zusammenarbeit mit der Deutschen GigaNetz und ist zuversichtlich, „damit eine entscheidende Investition gerade für Deutschland zu leisten,“ verrät Thomas Kalthöfer, Senior Principal für Infrastrukturinvestitionen bei der DWS.

Bei der Deutschen GigaNetz wolle man so gemeinsam mit den beiden Großinvestoren die anfängliche Fokussierung auf das Retail- und Business-Segment erweitern, iwe Jan Geldmacher, Vorsitzender des Verwaltungsrats der Deutschen GigaNetz verrät. In Zusammenarbeit mit den Kommunen will man die Anbindung an die für den Ausbau des 5-G-Netzes erforderlichen Mobilfunk-Stationen ermöglichen.

Die DWS zeigt sich indes vom Greenfield-Ansatz der Deutschen GigaNetz angetan und sieht darin die richtige Strategie, um die Digitalisierung in Deutschland voranzutreiben. Gemeinsam wolle man einen zukunftsorientierten hundertprozentigen Glasfaser-Infrastruktur innerhalb Deutschlands realisieren, der eine bessere und leichter zugängliche Internetversorgung für Gemeinden ermöglichen, die bislang weniger gut angebunden waren.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

6,400 Beiträge 1,874 Likes

Die DWS Group, ihres Zeichens Vermögensverwalter, der zur Deutschen Bank gehört, investiert in großem Namen in die Deutsche GigaNetz GmbH, um den Glasfaser-Ausbau weiter voranzutreiben. DWS investiert in Deutsche GigaNetz Die Deutsche GigaNetz hat einen neuen Investor an Land gezogen. So steigt die zur Deutschen Bank gehörige DWS Group als Großinvestor ein. Gründer InfraRed Capital … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"