News

FTX: 5 Milliarden Dollar an liquiden Mitteln gefunden

Die Kryptobörse FTX ist seit einiger Zeit in den Schlagzeilen, da sie zunächst als Vorzeigeprojekt gehandelt wurde, dann jedoch abstürzte. Im Rahmen des Insolvenzverfahrens wurden nun fünf Milliarden US-Dollar an liquiden Mitteln entdeckt, die zur Bezahlung von Forderungen genutzt werden können.

Bargeld und Firmenbeteiligungen

Die Angaben zur Entdeckung der enormen Finanzmittel stammt von FTX selbst. Die Kryptobörse ließ über ihren Rechtsbeistand eine entsprechende Mitteilung an das zuständige Konkursgericht in Wilmington, Delaware machen. Neben Barmitteln wurden primär bisher unbekannte Unternehmensbeteiligungen in Höhe von 4,6 Milliarden US-Dollar ermittelt. Nicht eingerechnet sind Mittel in Höhe 425 Millionen US-Dollar, die von den Behörden auf den Bahamas derzeit einbehalten werden.

Ob die nun aufgespürten Finanzmittel ausreichen werden, um die offenen Forderungen gegenüber der Kryptobörse abzudecken, ist bisher nicht bekannt. Vor der Insolvenz bestanden insgesamt 9 Millionen Kundenkonten bei FTX. Wie hoch der jeweilige Buchwert war, ist unklar. Ebenfalls nicht bekannt ist, wie viel Geld von FTX veruntreut wurde. Schätzungen gehen von rund 10 Milliarden US-Dollar aus.

Klagen gegen FTX-Gründer

FTX-Gründer Sam Bankman-Fried wird die Veruntreuung von Kundengeldern vorgeworfen. Am 11. November des vergangenen Jahres war er als Firmenchef zurückgetreten und hatte Insolvenz angemeldet. Im darauffolgenden Monat war er auf Betreiben der USA auf den Bahamas verhaftet worden. Gegen Zahlung einer Kaution in Höhe von 250 Millionen US-Dollar kam er jedoch frei und darf sich im Haus seiner Eltern aufhalten.

Bankman-Fried galt zuvor als Shootingstar der Fintechszene. Über ihn und den Aufstieg seines Unternehmens war in zahlreichen Fachpublikationen berichtet worden. Sein Vermögen wurde vor der FTX-Insolvenz von Forbes und Bloomberg zeitweise auf 26 Milliarden US-Dollar geschätzt. Welche Strafe Friedman erwartet, ist noch offen.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

9,232 Beiträge 2,615 Likes

Die Kryptobörse FTX ist seit einiger Zeit in den Schlagzeilen, da sie zunächst als Vorzeigeprojekt gehandelt wurde, dann jedoch abstürzte. Im Rahmen des Insolvenzverfahrens wurden nun fünf Milliarden US-Dollar an liquiden Mitteln entdeckt, die zur Bezahlung von Forderungen genutzt werden können. Bargeld und Firmenbeteiligungen Die Angaben zur Entdeckung der enormen Finanzmittel stammt von FTX selbst. … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"