News

Gigabyte AORUS C500 GLASS: Edles Gaming-Gehäuse vorgestellt

Gigabyte hat ein neues Gehäuse für Gaming-Setups vorgestellt. Das AORUS C500 GLASS soll beste Voraussetzungen für leistungsstarke Hardware mitbringen können. Dafür soll insbesondere das Design sorgen, welches offensichtlich maximalen Airflow im Sinne hat. Obendrein sollen selbst großformatige Wasserkühlungen im Inneren des Gehäuses Platz finden können. Komplettieren möchte der Hersteller sein Gaming-Gehäuse mit ausgeklügeltem Kabelmanagement, einem einfachen Einbau von Komponenten sowie einer hübschen Optik inklusive Glasseite und RGB-Beleuchtung.

Fokus auf sehr gute Belüftung

Um das Innenleben mit Frischluft versorgen zu können, möchte Gigabyte eigenen Angaben zufolge auf ein Design setzen, welches für sehr guten Airflow sorgen soll. Hierbei sollen vor allem Mesh-Abdeckungen zum Einsatz kommen, welche sich an der Vorderseite, aber auch auf dem Deckel des Gehäuses befinden. In Kombination zu vielen Lüftungsschlitzen haben die Lüfter leichtes Spiel, für Luftzirkulation zu sorgen. Die Absicht für eine gute Kühlung zu sorgen, kommt nicht von ungefähr. Schließlich soll das AORUS C500 GLASS beim Bau leistungsstarker Gaming-PCs zum Einsatz kommen. Beim Motherboard soll selbst der ausladende E-ATX Formfaktor möglich sein.

Bild: Gigabyte

Prozessorkühlung darf eine Höhe von 190 mm, die Grafikkarte eine Länge bis zu 420 mm und das Netzteil eine Länge von maximal 220 mm aufweisen. Wer mit einer guten Belüftung wirbt, muss natürlich auch Platz für Lüfter schaffen. Dies scheint hier der Fall zu sein. An der Vorderseite des Gehäuses soll man wahlweise drei Lüfter mit einer Größe von 140 mm oder 120 mm verbauen können. Rückseitig hat man wiederum die Wahl, zwei 120 mm Lüfter oder aber einen 140 mm großen Lüfter einzusetzen. Gigabyte verbaut in dem Gehäuse ab Werk bereits drei Lüfter an der Front und einen Lüfter am Heck (je 120 mm).

Bild: Gigabyte

Eine Wasserkühlung kann man an unterschiedlichen Positionen einbauen. An der Gehäusefront sind Modelle bis 420 mm, an der Rückseite bis 140 mm und unter dem Deckel bis 360 mm denkbar. Auch für satten Speicherplatz legt Gigabyte hier einen Grundstein. So lassen sich wahlweise vier 2,5 Zoll große SSDs oder aber zwei 2,5 Zoll SSDs und zwei 3,5 Zoll große Festplatten verbauen.

Viele Freiheiten beim Einbau

Wie es sich für ein modernes Gehäuse gehört, möchte Gigabyte auch bei seinem AORUS C500 GLASS mit einem modularen Design punkten. Dies schlägt sich unter anderem in der Möglichkeit nieder, dass sich die Grafikkarte wahlweise vertikal oder horizontal montieren lässt. Über Kompatibilität soll man sich dabei keine Gedanken machen müssen. Schließlich möchte der Hersteller ab Werk gleich zwei verschiedene vertikale Halterungen gewährleisten. Folglich dürfte hier wohl jede typische Grafikkarte Platz finden können. Ein weiterer großer Vorteil beim Zusammenbau des Setups soll das durchdachte Kabelmanagement sein. Dieses soll dafür sorgen, dass der Blick durch das Seitenteil nicht durch hässliches Kabelgewirr getrübt wird. Hierbei sollen breite Kabelführungen zum Einsatz kommen.

Kinderleichter Einbau und unkomplizierte Reinigung

Gigabyte verspricht, dass man den Innenraum des Gehäuses spielend leicht erreichen kann. So setzt der Hersteller auf spezielle Scharniere, mit deren Hilfe man die Frontblende nicht erst abmontieren muss, um auf die Hardware zugreifen zu können. Dies dürfte so ziemlich jede Interaktion mit den eingebauten Komponenten erleichtern.

Bild: Gigabyte

In der Praxis soll das zum Beispiel so aussehen, dass man das Netzteil zunächst an der passenden Halterung installiert, um es anschließend in das Case einschieben zu können. Dementsprechend kann man die Komponenten auch kinderleicht reinigen. Wobei Gigabyte verspricht, dass dies nicht allzu häufig der Fall sein dürfte. Schließlich sollen die magnetischen Staubfilter an der Front, dem Boden sowie dem Deckel dafür sorgen, dass Staub erst gar nicht seinen Weg ins Innere findet.

Seitenteil aus gehärtetem Glas

Der Name des AORUS C500 GLASS kommt natürlich nicht von ungefähr. Als Namensgeber dient hierbei das Seitenteil, welches aus gehärtetem Glas besteht. Dieses soll Einblicke in den Innenraum ermöglichen. Um auch im Homeoffice zum Einsatz kommen zu können, bietet Gigabyte ein umfangreiches I/O-Panel. Dieses bietet neben dem Power-Button auch drei USB-Ports sowie einen Audio-Anschluss.

Bild: Gigabyte

Klingt alles ziemlich vielversprechend, was Gigabyte mit seinem AORUS C500 GLASS verspricht. Doch zwei wichtige Fragezeichen stehen noch im Raum. So wissen wir weder, wann das Gehäuse in den Handel kommen soll, noch zu welchem Preis es an den Start gehen wird. Sollten wir diesbezüglich mehr wissen, geben wir euch natürlich ein Update.

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

5,409 Beiträge 1,871 Likes

Gigabyte hat ein neues Gehäuse für Gaming-Setups vorgestellt. Das AORUS C500 GLASS soll beste Voraussetzungen für leistungsstarke Hardware mitbringen können. Dafür soll insbesondere das Design sorgen, welches offensichtlich maximalen Airflow im Sinne hat. Obendrein sollen selbst großformatige Wasserkühlungen im Inneren des Gehäuses Platz finden können. Komplettieren möchte der Hersteller sein Gaming-Gehäuse mit ausgeklügeltem Kabelmanagement, einem … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"