News

GoPro Hero 11 Black und Hero 11 Black Mini Action-Cams vorgestellt

Mit der GoPro Hero 11 Black und Hero 11 Black Mini hat der Hersteller zwei neue Action-Cams vorgestellt, die ziemlich genau nach einem Jahr die Nachfolge des 10er Modells antreten. Wichtigste Neuerungen sind ein größerer Akku und ein neuer Sensor, der mit 27 Megapixeln auflöst.

GoPro Hero 11 Black und Hero 11 Black Mini im Detail

Die neue GoPro Hero 11 Black gleicht hinsichtlich des Designs ihrem direkten Vorgänger fast wie ein Ei dem anderen. Mit Ausnahme des blauen „11 Black“ Schriftzuges auf der linken Seite oberhalb des Powerbuttons, versteht sich.

Wichtigste Verbesserung ist allerdings der neue Sensor, der nun mit 27,13 Megapixeln gegenüber 23 MP in der 10 Black auflöst. Er liegt zudem mit einem neuen HyperView-Objektiv im 8:7-Format vor, was für einen intensiveren Blickwinkel sorgen und mehr Flexibilität beim Bildformat bieten soll.

Videos sollen sich im Nachhinein einfacher in das Quer- oder Hochformat schneiden lassen. 16:9 Videos nimmt die Hero 11 Black in 5,3 K-Auflösung mit bis zu 60 fps oder in 4:3 mit 4K und 60 fps auf und das mit einer Bitrate von 120 Mbit/s gegenüber 100 Mbit/s beim Vorgänger.

Verbessert wurde zudem die Videostabilisierung. HyperSmooth 5.0 soll noch flüssigere und verwacklungsfreiere Aufnahmen erlauben, während der optionale AutoBoost die Stabilisierung zudem hinsichtlich deiner Geschwindigkeit und Bewegung hin automatisch anpasst.

Neue Funktionen und Akku

Standbilder lassen sich mit 24,7 Megapixeln aus Videos extrahieren, während eine Farbtiefe von 10 Bit für noch intensivere und lebendigere Farben sorgt. Zeitlupenaufnahmen sind in 4K mit 120 Bildern pro Sekunde, sowie in 2,7K sogar mit bis zu 240 fps  (8-fache Verlangsamung) möglich.

Hinzu kommen drei neue Nachtmodi für kreative Zeitrafferaufnahmen: Startrails lässt sich spannende Lichtspur-Aufnahmen der Sterne anfertigen, während weitere Modi Lichtmalerei und Videos mit Auto-Lichtspuren erlauben.

Dank HindSight zeichnet die GoPro Hero 11 Black sogar bis zu 30 Sekunden auf, bevor du überhaupt den Aufnahmeknopf gedrückt hast.

Wie der Vorgänger verfügt auch das 11er Modell über ein 1,4-Zoll-Farb-LC-Display mit Live-Vorschau und Status an der Vorderseite und einen reaktionsschnellen Touchscreen an der Rückseite. Sie ist zudem robust und bis 10 Meter wasserdicht.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


Beim Akku erwartet dich eine weitere Neuerung, denn das neue Modell setzt direkt auf den langlebigem Enduro Akku, der auch bei kalten Temperaturen deutlich länger durchhält und bei moderaten Temperaturen eine um bis zu 38 Prozent längere Laufzeit liefern soll.

GoPro Hero 11 Black Mini: Leistung in kompakter Form

Eine echte Neuerung stellt hingegen die GoPro Hero 11 Black Mini dar, die nahezu alle Funktionen ihres großen Geschwistermodells übernimmt, allerdings auf beide Displays verzichtet und damit deutlich kompakter ausfällt.

GoPro Hero 11 Black Mini
Bild: GoPro

Sie verfügt über ein kleines Display samt Auslöseknopf an der Oberseite und lässt sich so mit nur einer Taste bedienen. Auflösung, Videomodi und Stabilisierung sind hingegen dieselben. Dafür fällt das Gehäuse noch einmal robuster aus, während der 1.500 mAh starke Enduro Akku fest in das Gehäuse integriert ist.

Über die Quik App lassen sich Aufnahmen schnell und einfach bearbeiten und in Sekunden in verschiedenen sozialen Netzwerken teilen.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


Preise und Verfügbarkeiten

Die GoPro Hero 11 Black ist ab sofort direkt beim Hersteller zu einer UVP von 549,99 Euro erhältlich. Wenn du ein einjähriges GoPro-Abo (Einzelpreis: 44,99 Euro pro Jahr) samt unbegrenztem Cloud-Speicher, automatischer Uploads und mehr abschließt, sinkt der Preis auf 449,98 Euro.

Im Zubehör-Bundle mit einem zweiten Akku, Stativ, Kopfgurt und einer 32 GB SD-Karte liegt die Action-Cam bei 599,99 Euro bzw. 499,98 Euro in Verbindung mit dem Abo. Die GoPro Hero 11 Black Mini folgt hingegen erst am 25. Oktober 2022 zu einer UVP von 359,98 Euro mit GoPro-Abo.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

7,370 Beiträge 2,074 Likes

Mit der GoPro Hero 11 Black und Hero 11 Black Mini hat der Hersteller zwei neue Action-Cams vorgestellt, die ziemlich genau nach einem Jahr die Nachfolge des 10er Modells antreten. Wichtigste Neuerungen sind ein größerer Akku und ein neuer Sensor, der mit 27 Megapixeln auflöst. GoPro Hero 11 Black und Hero 11 Black Mini im … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"