News

Gutenberg 13.3: Neuer WordPress-Editor bringt spannende Blöcke

Kurz nach der Veröffentlichung von WordPress 6.0 steht auch eine neue Version des Gutenberg-Block-Editors zur Verfügung. Gutenberg 13.3 bringt einige neue Blöcke und spannende Funktionen mit sich, darunter auch ein neuer „Table of Contents“ Block.

Gutenberg 13.3: Die wichtigsten Neuerungen

Die vielleicht spannendste Neuerung von Gutenberg 13.3 markiert der neue Table of Contents Block, mit dem sich quasi ein Inhaltsverzeichnis erstellen lässt. Dabei nimmt sich der neue Block sämtliche in einem Beitrag enthaltenen Überschriften zur Brust und zeigt diese, fein säuberlich aufgelistet, an der jeweils gewünschten Position an – das freut nicht nur Leserinnen und Leser, sondern auch Google.

Gutenberg 13.3 Table of Contents Block
Bild: Gutenberg Team/WordPress

Praktisch: Die Inhalte des Blocks passen sich live an. Er lässt sich damit also bereits einfügen, noch bevor der eigentliche Artikel bzw. Blog-Beitrag fertiggestellt ist und wird um später eingefügte Überschriften ergänzt.

Post Term und Abfrage-Loops

Neu sind zudem die Post Term-Blockvarianten. Sie werden für jede registrierte benutzerdefinierte Taxonomie erstellt. Erstellst du beispielsweise eine Produktkategorie-Taxonomie, lässt sich ein entsprechender Block hinzufügen, der sämtliche dem Post zugewiesenen Begriffe aus dem Bereich der Produktkategorie auflistet.

Die Abfrage-Loops (Querry Loop) unterstützen zudem nun Parent-Filter. Das dürfte die Arbeit mit Seiten oder anderen hierarchischen Inhaltsformen deutlich erleichtern, da der neue Filter so automatisch Inhalte anzeigt, die mit entsprechenden Parents getaggt sind.

Zudem bietet Gutenberg 13.3 die Möglichkeit, eine Block-Listenansicht-Seitenleiste in den Einstellungen standardmäßig zu aktivieren. Der Heading-Block bietet zudem eine Steuerung für Font Families, während eine neue Transformation den Schnellen Wechsel zwischen Cover und Medien-, sowie Text-Blöcken erlaubt.

Hinzu kommen viele weitere Verbesserungen und Optimierungen, die noch einmal fein säuberlich in der Ankündigung auf WordPress.org nachzulesen sind. Auch die Performance konnte erneut optimiert werden, so lädt Gutenberg 13.3 laut internem Benchmark deutlich schneller als die Vorgängerversion 13.2 und WordPress 6.0. Viele spannende Neuerungen also.

Das WordPress-Plugin Gutenberg 13.3 kann bereits heruntergeladen werden. Es erfordert mindestens WordPress-Version 5.8 und PHP-Version 5.6 oder höher.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

5,445 Beiträge 1,871 Likes

Kurz nach der Veröffentlichung von WordPress 6.0 steht auch eine neue Version des Gutenberg-Block-Editors zur Verfügung. Gutenberg 13.3 bringt einige neue Blöcke und spannende Funktionen mit sich, darunter auch ein neuer „Table of Contents“ Block. Gutenberg 13.3: Die wichtigsten Neuerungen Die vielleicht spannendste Neuerung von Gutenberg 13.3 markiert der neue Table of Contents Block, mit … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"