News

Honor 70 Pro und Pro+: Smartphones mit Sony IMX800 Triple-Kamera vorgestellt

Dem günstigen 70 stellt der Hersteller mit dem Honor 70 Pro und Pro+ zwei stärkere Geschwister an die Seite. Hier setzt Honor auf Chips aus dem Hause MediaTek, ein riesiges 120-Hz-AMOLED-Display und eine Triple-Kamera auf Basis des neuen Sony IMX800 Sensors.

Honor 70 Pro und Pro+ offiziell vorgestellt

Hinsichtlich des Designs muten die neuen Smartphones Honor 70 Pro und Pro+ wie eine Mischung aus der 50er- und 60er-Modellgeneration des Herstellers an. Hier setzt man auf ein beidseitig abgerundetes Display mit einer Bilddiagonale von 6,78 Zoll und einem Seitenverhältnis von 19,8:9.

Dabei handelt es sich um ein LTPO-ANOLED-Panel, das mit einer Auflösung von 2.652 x 1.200 Pixeln daherkommt und eine Bildwiederholrate von 120 Hz aufweist. Beide Smartphones kommen auf Abmessungen von 163,9 mm x 74,6 mm x 8,18 mm (Länge x Breite x Tiefe) und wiegen rund 192 Gramm.

Honor 70 Pro und Pro+
Bild: Honor

Der größte Unterschied zwischen Honor 70 Pro und Pro+ findet sich im verbauten Chip. Während im Pro die Acht-Kern-CPU MediaTek Dimensity 8000 (4x Cortex-A78 mit 2,75 GHz + 4x Cortex-A55 mit 2,0 GHz) seinen Dienst verrichtet, kommt im Pro+ der schnellere MediaTek Dimensity 9000 zum Einsatz. Hier kombiniert der SoC einen besonders schnellen Cortex-X2-Rechenkern mit einer Taktrate von 3,05 GHz mit drei Cortex-A710-Kernen (2,85GHz) und vier Cortex-A510 (1,8 GHz).

Gleichzeitig bietet das Pro+ Modell dank Mali-G710-GPU (im Vergleich zur G610 im Honor 70 Pro) auch eine bessere Grafikleistung. Hinzu gesellen sich, je nach Ausstattung, 8 GB oder 12 GB Arbeits-, sowie 256 GB oder 512 GB Systemspeicher. Das Pro+ gibt es hingegen offenbar lediglich mit 256 GB internem Speicher. Als Betriebssystem kommt Magic UI 6.1 auf Basis von Android 12 zum Einsatz.

Beide Smartphones setzen zudem auf einen 4.500 mAh starken Akku, der via USB-Type-C mit bis zu 100 Watt schnellgeladen werden kann. Laut Angabe des Herstellers geht ein vollständiger Ladevorgang somit in rund 30 Minuten vonstatten.

Starke Kameras dank neuem Sony IMX800 Sensor

Honor-typisch wollen das 70 Pro und 70 Pro+ vor allem hinsichtlich der Kameras Punkte sammeln. Dementsprechend setzen beide Modelle auf den neuen Sony IMX800 Sensor im 1/1,49 Zoll-Format, der dank einer größeren Sensorfläche für eine bessere Bildqualität sorgen soll.

Unterschiede zwischen den Kamera-Setups gibt es bei den beiden Honor-Smartphones keine. Dementsprechend setzen sie sich aus den folgenden Linsen zusammen:

  • Hauptkamera: 54 Megapixel Auflösung (IMX800 Sensor), f/1.9 Blende
  • Ultra-Weitwinkel-Kamera: 50 Megapixel Auflösung, f/2.2 Blende, Makro-Modus
  • Telefoto-Kamera: 8 Megapixel Auflösung, 3-fach optischer Zoom, f/2.4 Blende, OIS-Bildstabilisierung
  • Front-Kamera: 50 Megapixel Auflösung, KI „Super-Perception“ Kamera, f/2.4 Blende
Honor 70 Pro und Pro+
Bild: Honor

Rückseitig nehmen Honor 70 Pro und Pro+ Videos in 4K-Auflösung auf und bieten einen bis zu 30-fachen digitalen Zoom. Hinzu kommen spezielle Foto- und Videomodi für Zeitrafferaufnahmen, ein Nacht- und Portraitmodus, professionelle Aufnahmemodi und ein Makro-Modus, der auf eine Distanz von nur 2,5 cm scharf stellen soll.

Preise und Verfügbarkeiten

Die beiden Smartphones Honor 70 Pro und Honor 70 Pro+ starten zunächst einmal in China und können dort ab sofort vorbestellt werden. Los geht es ab einer UVP von 3.699 Yuan, was umgerechnet rund 516 Euro entspricht, für das 70 Pro mit 8 GB RAM und 256 GB ROM.

Das Pro+ mit derselben Ausstattung startet hingegen bei 4.299 Yuan (ca. 600 Euro). Wann und zu welchen Preisen die beiden Smartphones in Europa angeboten werden, hat Honor bislang noch nicht verraten.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

8,877 Beiträge 2,584 Likes

Dem günstigen 70 stellt der Hersteller mit dem Honor 70 Pro und Pro+ zwei stärkere Geschwister an die Seite. Hier setzt Honor auf Chips aus dem Hause MediaTek, ein riesiges 120-Hz-AMOLED-Display und eine Triple-Kamera auf Basis des neuen Sony IMX800 Sensors. Honor 70 Pro und Pro+ offiziell vorgestellt Hinsichtlich des Designs muten die neuen Smartphones … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"