News

HP Spectre x360 16: Neues 2-in-1-Convertible Notebook mit 16 Zoll 4K-Touchscreen enthüllt

Mit dem Spectre x360 16 hat HP ein spannendes neues 2-in-1-Notebook vorgestellt. Es setzt auf ein 4K-OLED-Display im 16:10-Format, eine Intel Tiger Lake CPU und ist optional mit einer Nvidia GeForce RTX 3050 Grafikkarte ausgestattet. Spannend fallen aber vor allem die KI-Features des Convertible aus.

OLED-Touchscreen mit 4K-Auflösung

Wie üblich wird das HP Spectre x360 16 zum Marktstart in verschiedenen Konfigurationen angeboten werden. Allen gemein ist das neue Display im 16:10 Format, das auf eine Bilddiagonale von 16 Zoll kommt. Dabei ist das Convertible-Notebook gerade einmal 19,8 Millimeter dünn.

Im Top-Modell kommt ein OLED-Touchscreen mit 4K-Auflösung zum Einsatz, alternativ steht allerdings auch ein günstigeres IPS-Panel mit einer Auflösung von 3.072 × 1.920 Pixel zur Wahl, das auf eine maximale Helligkeit von 400 Nits kommt. Das Gehäuse ist zudem aus recyceltem CNC Aluminium gefertigt, Tastatur, Displayränder und Lautsprecherabdeckungen bestehen zu 100 Prozent aus Plastik, das aus dem Meer gefischt wurde.

Zum Einsatz kommt ein Intel Core i7 CPU der 11. Generation (Tiger Lake) – maximal wird ein Intel Core i7-11390H mit vier Kernen und acht Threads (bis zu 5,0 GHz Taktfrequenz) geboten. Zudem setzt das 2-in-1-Notebook auf eine integrierte Iris Xe Graphics G7-Grafiklösung, die auf Wunsch auch durch eine Nvidia GeForce RTX 3050 mit 4 GB GDDR6-Grafikspeicher unterstützt werden kann.

Der 63 Wh starke Akku soll bis zu 17 Stunden lang durchhalten, er wird über das im Lieferumfang enthaltene 90 Watt Netzteil in nur 45 Minuten um 50 Prozent geladen. Hinsichtlich der Anschlüsse gibt sich das Spectre x360 16 durchaus variantenreich: Das Notebook bietet zwei Thunderbolt 4 (USB-C) Ports, einen USB-A- und einen HDMI 2.0b-Anschluss, sowie einen microSD-Kartenleser. Drahtlose Verbindungen sind über Wi-Fi 6E und über Bluetooth 5.2 möglich.

KI-gesteuerte Webcam mit HP GlamCam

Besonders spannend ist zudem die integrierte Webcam mit einer Auflösung von 5 Megapixeln. Sie unterstütz das Einloggen via Windows Hello und verfügt über einen Verschluss (Physical Shutter), um die Privatsphäre zu schützen.

Mithilfe der Begleit-App HP GlamCam greift die Webcam auf verschiedene, KI-gestützte, Funktionen zurück. Dazu zählen beispielsweise eine besondere KI-Beschleunigung für Video Calls, ein Beauty Filter und eine Auto Frame Funktion, wodurch der Bildausschnitt auf den Nutzer zentriert werden kann. Auch eine automatisierte Beleuchtungskorrektur wird geboten, die das eigene Gesicht selbst in schlecht beleuchteten Umgebungen in den Fokus rückt.

HP Spectre x360 16

Das Notebook ist zudem in der Lage, sich automatisch zu sperren, wenn man sich vom Schreibtisch entfernt. Außerdem erkennt das HP Spectre x360 16, wenn sich beim Videochat eine Person in den Hintergrund des Nutzers bewegt und blendet diese mithilfe eines Weichzeichners effektiv aus.

Preise und Verfügbarkeit

Das HP Spectre x360 16 erscheint hierzulande im November 2021. Die UVP des Herstellers beginnt, je nach Ausstattung, bei 1.599,00 Euro. Dabei stehen zwei verschiedene Farbvarianten zur Wahl: Nocturne Blue und Nightfall Black. Windows 11 wird bereits vorinstalliert.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Neues Mitglied

3,233 Beiträge 1,471 Likes

Mit dem Spectre x360 16 hat HP ein spannendes neues 2-in-1-Notebook vorgestellt. Es setzt auf ein 4K-OLED-Display im 16:10-Format, eine Intel Tiger Lake CPU und ist optional mit einer Nvidia GeForce RTX 3050 Grafikkarte ausgestattet. Spannend fallen aber vor allem die KI-Features des Convertible aus. OLED-Touchscreen mit 4K-Auflösung Wie üblich wird das HP Spectre x360 … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"