News

Lenovo mit neuem Yoga 730 und 530 auf dem MWC 2018

Auf der MWC in Barcelona werden nicht nur neue Smartphones vorgestellt, auch andere mobile Geräte wie Convertibles, Tablets und Notebooks finden ihren Anklang. So stellt Lenovo auf der diesjährigen Messe zwei neue Convertibles, sogenannte 2-in-1-Geräte, vor. In diesem Jahr werden das Yoga 730 und das Yoga 530 erscheinen.

Yoga 730 mit großer Grafikkarte

Das Yoga 730 wird in zwei Modellen veröffentlicht. Es gibt jeweils eine 13 Zoll und eine 15 Zoll Variante. Beide Modelle lassen sich mit einem Prozessor der Kaby Lake-Reihe ausstatten, die größtmögliche CPU wird ein Core i7 werden, außerdem kann das Convertible mit bis zu 16 GB RAM ausgerüstet werden. Das 13 Zoll Gerät kann mit einer 128, 256 oder 512 GB SSD ausgestattet werden. Das größere Modell startet bei der doppelten Kapazität bis hin zu 1 TB Speicherplatz.

Beim kleinen Modell setzt Lenovo auf eine integrierte Grafikkarte von Intel, nur das Yoga 730 mit 15 Zoll bekommt eine Nvidia GTX 1050 Grafikkarte verbaut. Die Touchscreens beider Modelle können können entweder mit 1080p oder 4K bestellt werden. Lenovos Active Pen 2 kann bei beiden Geräten benutzt werden.

Sprachassistenten werden immer wichtiger. Cortana ist bei Windows 10 integriert, Lenovo verbaut aber Fernfeldmikrofone, um auch die Sprachsteuerung über Alexa zu ermöglichen. Beim Yoga 730-13IKB, dem kleinen Gerät, gibt es neben einem Klinkenanschluss nur drei weitere Anschlussmöglichkeiten, 2x Thunderbolt 3, sowie 1x USB 3.0 Typ A. Der große Bruder bietet zwar nur einen Thunderbolt 3-, dafür aber zwei USB 3.0 Typ A-Anschlüsse. Weiterhin gibt es aber noch einen HDMI- und einen dedizierten Ladeanschluss. Ein Fingerabdrucksensor gesellt sich dazu.

Yoga 530 mit Geforce MX130

Ein deutlich günstigeres Convertible bringt Lenovo mit dem Yoga 530 auf den Markt. Im Design sehen sich das Yoga 730 und das 530 zwar sehr ähnlich, die Technik unterscheidet sich aber deutlich. Es gibt ein 14 Zoll Display, wahlweise mit 1.366 x 768 Auflösung oder 1.920 x 1080 Pixel mit einem IPS-Panel. In der größten Konfiguration steckt ein Core i7 der Kaby Lake-Reihe unter der Haube. Einige Konfigurationen setzten auf eine GeForce MX130, die anderen Varianten haben Intels integrierte Grafiklösung verbaut. Beim Arbeitsspeicher habt ihr die Wahl zwischen 4, 8 oder 16 GB DDR4-Speicher und der Speicherplatz per PCIe-SSD beziffert sich auf 128, 256 oder 512 GB. Der Akku soll beim FullHD-Modell 10 Stunden halten.

Hier klicken, um den Inhalt von www.youtube.com anzuzeigen

Natürlich bietet das Yoga 530 auch Anschlussmöglichkeiten. Mit an Bord sind zwei USB 3.0 Typ A-, ein USB 3.0 Typ C-, sowie ein HDMI-Anschluss. Auch ein Kartenleser findet im Gehäuse Platz. Außerdem unterstützt das Convertible den Lenovo Active Pen und hat einen Fingerabdrucksensor für Windows Hello.

Preise und Verfügbarkeit

Genaue Informationen zum Preis und zur Verfügbarkeit des Yoga 730 oder Yoga 530 macht Lenovo nicht. Die Basis-Konfiguration der beiden Yoga 730-Modelle startet bei ungefähr 900 US-Dollar, ein Preis für den deutschen Markt werden wir wohl später erfahren. Ab April wird das Yoga 730 in den Farben Platinum Iron und Copper veröffentlicht.

Das Lenovo Yoga 530 erscheint vermutlich erst im Juni diesen Jahres und wird in den Farben Onyx Black, Mineral Grey und Liquid Blue auf den Markt kommen. Der Preis in US-Dollar liegt bei 600.

Lukas Heinrichs

Mitgründer von Basic-Tutorials.de und leidenschaftlicher Zocker und zusätzlich noch Redakteur für den Blog, hält mich meistens mein Arbeitsleben von Unmengen an Artikel ab.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"