News

Lexar SL500 und Armor 700: Schnelle externe SSDs starten

Bereits zur CES 2024 im Januar hatte Lexar zwei schnelle externe SSDs enthüllt, die Geschwindigkeiten von bis zu 2.000 MB/s erreichen. Die Lexar SL500 und Armor700, die gemeinsam mit Silicon Motion entwickelt wurden, starten nun in den Verkauf.

Die Lexar SL500 im Detail

Der erste externe SSD-Neuheit hört dabei auf den Namen Lexar SL500 und setzt auf ein besonders schlankes Design. Sie kommt auf Abmessungen von lediglich 85 mm x 554 mm x 7,8 mm (Länge x Breite x Höhe) und ist an der dünnsten Stelle sogar nur 4,8 mm dick. Mit einem Gewicht von nur 43 Gramm ist die Speicherlösung zudem auch vergleichsweise leicht.

Sie wird per USB 3.2 Gen 2×2 angebunden und erreicht damit Geschwindigkeiten von bis zu 2.000 MB/s beim Lesen und 1.800 MB/s beim Schreiben. Angeboten wird die SL500 in Kapazitäten von 512 GB, 1 TB, 2 TB und 4 TB.

Laut Hersteller richtet sich die externe SSD vor allem an all diejenigen, die gerne auch unterwegs hochwertige Videoaufnahmen anfertigen wollen. Apple Log Videoaufnahmen im 4K 60FPS ProRes Format auf dem iPhone 15 Pro und iPhone 15 Pro Max werden unterstützt.

Außerdem rückt man die Kompatibilität zu Laptops, Kameras, Xbox Series X|S, PlayStation 4 und PlayStation 5 in den Fokus, wobei das für eine externe SSD wahrlich kein Alleinstellungsmerkmal darstellt. Eine Datenverschlüsselung in AES-256 ist ebenfalls möglich.

SL500 mit Magnethalt

Besonders praktisch: Die Lexar SL500 kommt alternativ auch mit einer Magnethalterung, dank der sich die externe SSD beispielsweise an einem passenden Smartphone oder an der Rückseite eines Notebooks befestigen lässt, um so Videos oder andere Inhalte direkt abzuspeichern.

Hier gehört neben einem Magnetring weiteres Zubehör zum Lieferumfang. Darunter ein Schlüsselband und ein Datenkabel. Bei der Kompatibilität oder den Geschwindigkeiten ändert sich im Vergleich zur normalen SL500 nichts.

Lexar ARMOR 700: Robuster und mit höherem Tempo

Die zweite externe SSD-Neuheit hört auf den Namen Lexar ARMOR 700 und setzt passenderweise auf ein robusteres Gehäuse, was die Outdoor-Tauglichkeit verbessert. Die externe SSD ist gemäß IP66 gegen Staub und Wasser geschützt und soll auch Stürze aus drei Metern Höhe unbeschadet überstehen.

Lexar wirbt zudem damit, dass die AMOR 700 auch bei hohen Geschwindigkeiten kühl bleibt. Dabei richtet sich dieses Modell vor allem an r professionelle Fotografen, Videofilmer, Content Creator und Gamer. Hinsichtlich der Geschwindigkeiten ist diese externe SSD mit bis zu 2.000 MB/s beim Lesen und beim Schreiben sogar noch eine Sour schneller.

Die SSD enthält Lexar DataShield mit 256-Bit-AES-Verschlüsselung zum Schutz von Dateien und ein All-in-One-Kabel für Typ-C und USB-A. Unterstützt werden PC, Mac, Tablet, iPad, Android, iPhone 15 Pro-Series, Xbox Series X|S, PS4 und PS5.

Lexar ARMOR 700
Bild: Lexar

Obwohl nicht explizit erwähnt, zeigen die ersten Pressebilder, dass auch die Lexar ARMOR 700 über eine entsprechende Magnethalterung direkt an an Smartphone oder andere magnetische Geräte angedockt werden kann.

Hinsichtlich der Geschwindigkeiten und beim Preis liegt die ARMOR 700 damit auf Augenhöhe mit der Crucial X10 Pro (unser Test) und der Kingston XS2000 Portable (unser Test), was vermuten lässt, dass auch hier der Silicon Motion SM2320-Controller zum Einsatz kommt.

Preise und Verfügbarkeiten

Die Lexar SL500  startet zuerst in Deutschland und wird zumindest in den Modellvarianten mit 1 TB und 2 TB bereits auf Amazon gelistet. Die Preise entsprechen allerdings noch nicht der UVP und auch die Verfügbarkeit ist noch nicht gegeben, sollte aber noch in dieser Woche erfolgen.

So liegt die SL500 mit 1TB bei einer UVP von 129,99 Euro, die Variante mit 2TB hingegen bei 219,99 Euro. Die Varianten mit Magnethalterung kosten jeweils rund 20 Euro mehr. Hier stehen also 149,99 Euro (1 TB) beziehungsweise 239,99 Euro (2 TB) im Raum.

Die Modelle mit 512 GB oder 4 TB Speicherplatz sollen zu einem späteren Zeitpunkt folgen. Dasselbe gilt für die Lexar ARMOR 700, die ebenfalls noch nicht verfügbar ist. Dese liegt preislich auf dem Niveau der SL500 mit Magnethalt, also bei 1249,99 Euro beziehungsweise 239,99 Euro.

Philipp Briel

Ich bin leidenschaftlicher Gamer seit meiner frühen Kindheit und habe neben dem PC nahezu jede Spielekonsole bereits besessen. Auch Technik begeistert mich, vor allem brenne ich für Peripherie, PCs, Notebooks und Gadgets.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Avatar of Basic Tutorials
Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

13,475 Beiträge 3,157 Likes

Bereits zur CES 2024 im Januar hatte Lexar zwei schnelle externe SSDs enthüllt, die Geschwindigkeiten von bis zu 2.000 MB/s erreichen. Die Lexar SL500 und Armor700, die gemeinsam mit Silicon Motion entwickelt wurden, starten nun in den Verkauf. Die Lexar SL500 im Detail Der erste externe SSD-Neuheit hört dabei auf den Namen Lexar SL500 und setzt auf ein besonders schlankes Design. Sie kommt auf Abmessungen von lediglich 85 mm x 554 mm x 7,8 mm (Länge x Breite x Höhe) und ist an der dünnsten Stelle sogar nur 4,8 mm dick. Mit einem Gewicht von nur 43 Gramm ist die … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"