News

Mensch/Maschine: Neuralink kündigt erste Tests an Menschen an

Neuralink scheint aus seinen Tests an Tieren viele Erkenntnisse und vor allem auch Glauben an das eigene Produkt gewonnen zu haben. So sollen die Chips nun auch erstmals in menschliche Gehirne eingesetzt werden. Mit seinen speziellen Gehirnimplantaten ist Elon Musks Unternehmen angetreten, um eine revolutionäre Verbindung zwischen Mensch und Computer herzustellen. Das erste Ziel: Menschen mit Lähmungen.

Wie im Science-Fiction-Film

Selbstfahrende Autos, Weltraumflüge für Jedermann und nun auch noch Gehirnimplantate, die Mensch und Computer zur Einheit machen. Elon Musks Unternehmen scheinen Ziele anzugehen, die vor ein paar Jahren undenkbar wahren und eher an Science-Fiction-Filme erinnern. Mit Neuralink scheint nun ein weiteres Produkt kurz vor der Marktreife zu stehen. Zumindest scheint man nun Ernst machen zu wollen und beginnt mit den ersten Tests an Menschen. Offiziell angekündigt hat das Unternehmen dies nicht. Jedoch haben die Kollegen vom SPIEGEL entsprechende Stellenausschreibungen entdeckt. So befindet sich Neuralink derzeit auf der Suche nach einem Studien-Leiter, der eben diese Tests betreuen soll.

Erste Implantate noch in diesem Jahr

Wie wir es vom Multimilliardär und Tausendsassa Elon Musk gewohnt sind, handelt es sich bei der klinischen Studie keineswegs um eine langfristige Geschichte. Geht es nach ihm, sollen die Gehirnimplantate schnellstmöglich eine Zulassung erhalten. Dafür sind die Tests am lebenden Objekt natürlich Pflicht. Nachdem es bei Tieren offensichtlich zu keinen ernsten Komplikationen kam, sind nun Menschen im Fokus der Betrachtung. Doch für Musk selbst hätte es eigentlich noch schneller gehen sollen.

So kündigte er bereits 2019 an, dass man 2020 mit Versuchen am Menschen starten wolle. Als die Einsicht kam, dieses Ziel nicht erreichen zu können, verschob sich das Ganze dann nach hinten. Hierbei spielte wohl sicher auch die Corona-Pandemie eine wichtige Rolle. Doch voller Tatendrang äußerte sich der gebürtige Südafrikaner Anfang Dezember 2021 gegenüber dem Wall Street Journal mit einem neuen Plan. So stehe auf der Agenda, 2022 erfolgreiche Tests am Menschen durchzuführen, um endlich eine Zulassung von der Federal Drug Administration (FDA) zu erhalten.

Welchen Nutzen bringt die Technik mit sich?

Als in der Öffentlichkeit das erste Mal über Neuralink gesprochen wurde, standen teils abstruse Zukunftsvisionen im Raum. So sollte der Chip zu einer sinnbildlichen Verschmelzung zwischen Mensch und Maschine führen. Man sollte sein Smartphone quasi im Gehirn jederzeit bei sich tragen können. Ob, wann und vor allem inwieweit dies geschehen wird, scheint aber noch in den Sternen zu stehen. Zwar möchte Elon Musk künftig auch gesunden Menschen einen entsprechenden Chip einsetzen können, vorerst stehen allerdings offensichtlich medizinische Aspekte im Visier. So auch in der klinischen Studie. Mithilfe des Computerchips möchte der Unternehmer Tetraplegikern helfen. Diese leiden unter einer Lähmung, welche durch eine Schädigung des Rückenmarks entstanden ist und können nur noch Hals und Kopf bewegen.

Erfolgreiche Tierversuche

Natürlich weiß Elon Musk wie gutes Marketing funktioniert. Dies gilt für Tesla genauso wie für Neuralink. Dementsprechend präsentierte das Unternehmen ein Ergebnis der erfolgreichen Tierversuche medienwirksam. Im Fokus des Ganzen stand ein Affe, der ein entsprechendes Implantat trug. Dieses ermöglichte es ihm den Videospiel-Klassiker „Pong“ zu spielen. Ein wirklich beeindruckendes Resultat. Doch Neuralink ist natürlich nicht das erste Projekt, das sich der „Reparatur“ des menschlichen Gehirns annimmt. Seit Jahrzehnten forschen Mediziner auf diesem Gebiet, um bspw. Blinde wieder sehen und Gelähmte wieder gehen zu lassen. Grundstein für die Arbeit von Neuralink ist die Zulassung der „tiefen Hirnsimulation“ durch die FDA, welche vor knapp 20 Jahren stattfand. Wir sind gespannt, was bei der klinischen Studie von Neuralink herauskommt.

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

8,461 Beiträge 2,168 Likes

Neuralink scheint aus seinen Tests an Tieren viele Erkenntnisse und vor allem auch Glauben an das eigene Produkt gewonnen zu haben. So sollen die Chips nun auch erstmals in menschliche Gehirne eingesetzt werden. Mit seinen speziellen Gehirnimplantaten ist Elon Musks Unternehmen angetreten, um eine revolutionäre Verbindung zwischen Mensch und Computer herzustellen. Das erste Ziel: Menschen … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"