News

Microsoft kauft 4 Prozent der London Stock Exchange Group

Die für die Londoner Börse zuständige London Stock Exchange Group (LSEG) will massiv in die Modernisierung seiner technischen Infrastruktur investieren und setzt dabei auf Cloud-Lösungen von Microsoft. Der wiederum kauft 4 Prozent der Gruppe und sichert sich so Großaufträge für die nächsten 10 Jahre.

Microsoft kauft Anteile der Londoner Börse

Microsoft kauft etwa vier Prozent der London Stock Exchange Group, um im Zuge einer strategischen Partnerschaft über die kommenden 10 Jahre die Technik-Infrastruktur der Londoner Börse zu modernisieren und sich so die Großaufträge zu sichern. Das hat der Tech-Gigant nun in einer offiziellen Mitteilung bestätigt.

1,6 Milliarden US-Dollar habe Microsoft demnach investiert, was sich allerdings rentieren wird. Die LSEG verpflichtet sich, in den nächsten zehn Jahren Cloud-Dienste und -Lösungen von Microsoft für mindestens 2,8 Milliarden US-Dollar einzukaufen.

Microsoft erhält dazu einen Sitz im Verwaltungsrat der LSEG. Weitere 2,2 Mrd. US-Dollar sollen demnach entsprechend über den selben Zeitraum durch Dienstleister folgen, die ebenfalls die Angebote der Microsoft Azure Plattform durch die LSEG nutzen.

Die US-Börse Nasdaq hat eine ganz ähnlich gelagerte Partnerschaft mit Amazon geschlossen. Microsoft kauft die Anteile des Konsortiums, das sich aus der US-Investmentgesellschaft Blackstone, dem britisch-kanadischen Medienkonzern Thomson Reuters sowie Tochtergesellschaften der Staatsfondsverwalter Kanadas und Singaprus zusammensetzt.

Produkte gemeinsam weiterentwickeln

Gemeinsam wolle Microsoft mit der LSEG die Produkte künftig weiterentwickeln. Kunden sollen letztlich durch einen besseren Workflow und schnellere Zugriffe profitieren. Dafür sollen auch die Microsoft-Lösungen Teams und Microsoft 365 in den LSEG Workspace eingebunden werden. Insgesamt wolle man eine All-in-One-Lösung für Kunden aus der Finanzbranche bieten.

Dafür werden auch Azure Machine Learning und die Analysefunktionen der LSEG genutzt, die einige Vorteile bringen soll und vollständig in den Workspace und Entwickler-freundliche APIs integriert sein soll.

Künftig wolle man gemeinsam auch eine neue Generation der Dateninfrastruktur aufbauen und möglicherweise auch gemeinsam neue Dienstleistungen entwickeln. Für die London Stock Exchange Group sei die Zusammenarbeit ein „wichtiger Meilenstein auf dem Weg zum führenden globalen Finanzmarkt-Infrastruktur und -Datenunternehmen,“ wird CEO David Schwimmer zitiert.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

8,641 Beiträge 2,343 Likes

Die für die Londoner Börse zuständige London Stock Exchange Group (LSEG) will massiv in die Modernisierung seiner technischen Infrastruktur investieren und setzt dabei auf Cloud-Lösungen von Microsoft. Der wiederum kauft 4 Prozent der Gruppe und sichert sich so Großaufträge für die nächsten 10 Jahre. Microsoft kauft Anteile der Londoner Börse Microsoft kauft etwa vier Prozent … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"