News

N26 Spaces lassen sich nun mit Karten und Unterkonten verknüpfen

Die Neobank N26 hat für die Premium-Konten N26 Smart, N26 You und N26 Metal eine interessante neue Funktion veröffentlicht, die bei Nutzerinnen und Nutzern schon lange ganz oben auf der Wunschliste stand. Die Unterkonten (bei N26 Spaces genannt) lassen sich fortan direkt mit Karten verknüpfen.

Premium-Konten von N26 mit neuem Feature

Die Neobank N26 steht immer wieder in der Kritik. Zuletzt sorgten fristlose Kündigungen von Konten für negative Schlagzeilen, die ohne Begründung durchgeführt wurden. Ein etwaiges Restguthaben wurde dabei zudem teilweise sogar ohne Angabe von Gründen einfach einbehalten.

Wer hingegen noch immer zu den zahlenden Kunden der Bank gehört, darf sich über eine neue Funktion freuen, die schon lange gewünscht wurde. Die Premium-Modelle N26 Smart, N26 You und N26 Metal erlauben es dir ab sofort, Spaces mit Karte zu verbinden und diese direkt zu belasten.

Bis zu 10 Spaces kannst du als Kundin oder Kunde der N26 Bank anlegen. Unterkonten, die du ganz frei für bestimmte Dinge nutzen kannst. Sei es, um eine Reise zu finanzieren oder ähnliches. Bislang wurde bei Kartenzahlungen jedoch immer das Hauptkonto belastet.

Wolltest du also Geld von einem bestimmten Space nutzen, musstest du dieses zunächst auf das Hauptkonto transferieren, von dem es dann abgebucht werden konnte. Dieser Umweg entfällt nun, denn Kundinnen und Kunden können den Spaces selbst Karten zuweisen, mit denen die Unterkonten direkt belastet werden.

So kannst du einem jeden Space in den Einstellungen physische und virtuelle Karten zuweisen. Das gilt allerdings aktuell offenbar nur für normale Unterkonten und nicht für die sogennanten Shared Spaces.

Im Mai vergangenen Jahres wandelt die N26 Bank die Spaces in waschechte Unterkonten um. Jedes einzelne Konto besitzt dann eine individuelle IBAN, womit Zahlungen per Lastschrift und SEPA-Überweisungen möglich wurden. Mit der neuen Zuordnung von Karten, wahlweise sogar individuell für jeden Space einzeln, geht man nun also nochmal einen Schritt weiter.

Das funktioniert aber, wie erwähnt, nur bei den Premium-Modellen. N26 Smart kostet 4,90 Euro pro Monat, während N26 You mit 9,90 Euro monatlich zu Buche schlägt. N26 Metal hingegen kostet 16,90 Euro monatlich. Woran sich die Modelle unterscheiden, kannst du – schön übersichtlich – auf der Website der Bank einsehen.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

6,331 Beiträge 1,874 Likes

Die Neobank N26 hat für die Premium-Konten N26 Smart, N26 You und N26 Metal eine interessante neue Funktion veröffentlicht, die bei Nutzerinnen und Nutzern schon lange ganz oben auf der Wunschliste stand. Die Unterkonten (bei N26 Spaces genannt) lassen sich fortan direkt mit Karten verknüpfen. Premium-Konten von N26 mit neuem Feature Die Neobank N26 steht … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"