News

OnePlus 9 Serie offiziell präsentiert

Am 23. März stellte OnePlus seine beiden neuesten Smartphones vor. Neben dem OnePlus 9 5G gehört auch das OnePlus 9 Pro 5G zum diesjährigen Lineup. Wir wollen einmal einen Blick auf die technischen Highlights der beiden kommenden Smartphones werden.

2021 steht für Innovationen

Das Unternehmen selbst hat sich für die diesjährige Generation seiner OnePlus-Smartphones einiges vorgenommen. Dabei steht ganz klar die vollständig überarbeitete Kamera sprichwörtlich im Fokus. Selbige war jahrelang die Achillesferse des Unternehmens. Nun möchten sich die Smartphone-Experten auf eine Kamera made in Sweden verlassen. Die Kamera des schwedischen Herstellers Hasselblad soll für schöne Schnappschüsse im Hellen und im Dunkeln sorgen. Abseits der Kameraleistung konnte OnePlus schon immer auftrumpfen. Dies scheint sich auch dieses Jahr nicht zu ändern. Allein anhand der Specs lässt sich bereits ablesen, dass OnePlus sich mit seiner 9er Serie keineswegs hinter den Flaggschiffen aus dem Hause Apple oder Samsung nicht verstecken muss.

Hasselblad-Kamera für tolle Fotos

Dieses Jahr konzentriert sich OnePlus ganz klar auf die Kamera. Selbige stammt vom schwedischen Hersteller Hasselblad und hat bereits im Vorfeld viel Aufsehen erregt. Der Kamera-Hersteller ist keineswegs ein unbeschriebenes Blatt – Ganz im Gegenteil. So hat das schwedische Traditionsunternehmen bspw. bereits eine Kamera zum Filmen von Neil Armstrongs Mondlandung bereitgestellt.

Hier klicken, um den Inhalt von www.youtube.com anzuzeigen

Im Kameramodul des OnePlus 9 findet man eine Hauptkamera mit 48 MP, eine Weitwinkelkamera mit 50 MP und eine Tele- sowie Monochrom-Kamera. Beim Zusammenspiel der einzelnen Module verspricht OnePlus nichts geringeres als bahnbrechende Ergebnisse. Dafür soll auch die automatische Farbkalibrierung sorgen.

Hochauflösendes Display mit 120 Hz

OnePlus selbst spricht bei seiner neuesten Generation vom sogenannten Fluid Display 2.0. Dieses misst beim Pro-Modell 6,7 Zoll, beim klassischen Modell 6,55 Zoll und setzt auf ein kontrastreiches AMOLED-Panel. Dank einer Bildwiederholrate von 120 Hz muss man keinerlei Ruckler beim Scrollen verkraften. Seit jeher steht AMOLED für atemberaubende Bildwiedergabe. Dies scheint auch dieses Mal der Fall zu sein. Neben den hohen Kontrasten soll das OnePlus 9 auch in puncto Farbgenauigkeit neue Maßstäbe setzen können. Somit sollen selbst geschossene Fotos detailgetreu und in realistischen Farben wiedergeben werden können.

Warp Charge 65T

OnePlus hat das Aufladen des Smartphone-Akkus wie kein anderes Unternehmen geprägt. Sie waren die ersten, die Fast Charging ermöglicht haben. Nun bringen sie es auf ein neues Level. Mithilfe von Warp Charge soll man das OnePlus 9 binnen 15 Minuten voll aufladen können. Möglich macht es Warp Charge 65T. Doch das ist nur eine Möglichkeit, das neue Smartphone aufzuladen.

Die kabellose Alternative namens Warp Charge Wireless 50 lädt das Smartphone binnen 30 Minuten von 0 auf 70 Prozent – ebenfalls beeindruckend. Doch allzu oft wird man den Akku ohnehin nicht aufladen müssen. So spricht OnePlus davon, dass das neue Display 50 Prozent weniger Strom verbrauchen soll als es noch beim Vorgänger der Fall war. Angesichts von einer Bildwiederholrate von 120 Hz klingt das wirklich beeindruckend.

Viel Leistung unter der Haube

Selbstverständlich verfügen die beiden neuen Smartphones über 5G. Doch abseits des neuesten Mobilfunkstandards gibt es auch andere spannende Specs zu entdecken. Das beginnt natürlich beim Prozessor. OnePlus macht keine Kompromisse und spendiert dem OnePlus 9 den Snapdragon 888 5G aus dem Hause Qualcomm. Dieser soll für eine Leistungssteigerung von stolzen 25 Prozent im Vergleich zum OnePlus 8 sorgen.

Das flache Design weiß zu gefallen. (Bild: OnePlus)

Mithilfe dieser Power soll OxygenOS in Version 11 so flüssig wie noch nie über den Bildschirm flimmern. Ein weiteres Highlight der Ausstattung ist wohl der eingebaute Support von Alexa. Dies wird Besitzer von entsprechenden Smart Home Produkten sicher freuen. Doch Alexa soll nicht nur der Steuerung von smarten Geräten im Haus dienen. Außerdem lassen sich mit ihrer Hilfe Anrufe tätigen und Nachrichten formulieren.

Preise und Verfügbarkeit

Wundert es uns wirklich, dass OnePlus diesen Frühling wieder einmal ein heißes Eisen im Feuer hat? Mit der nunmehr 9. Generation seiner beliebten Smartphones scheint das chinesische Unternehmen viel Mut zu Innovation gezeigt zu haben. Dies betrifft allen voran die Kamera. Für das OnePlus 9 mit 8 GB RAM und 128 GB Speicherplatz verlangt OnePlus eine UVP von 699 Euro. Für eine UVP von 799 Euro gibt es 12 GB RAM und 256 GB internen Speicher. Das OnePlus 9 Pro schlägt bei 8 GB RAM und 128 GB Speicher mit 899 Euro zu Buche. Mit 12 GB RAM und 256 GB Speicherplatz fällt eine UVP von 999 Euro an. Wer Interesse hat, kann auf der offiziellen Webseite von OnePlus zuschlagen.

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Jens

Mitglied

920 Beiträge 10 Likes

Am 23. März stellte OnePlus seine beiden neuesten Smartphones vor. Neben dem OnePlus 9 5G gehört auch das OnePlus 9 Pro 5G zum diesjährigen Lineup. Wir wollen einmal einen Blick auf die technischen Highlights der beiden kommenden Smartphones werden.
2021 steht für Innovationen
Das Unternehmen selbst hat sich für die diesjährige Generation seiner OnePlus-Smartphones einiges vorgenommen. Dabei steht ganz klar die vollständig überarbeitete Kamera sprichwörtlich im Fokus. Selbige war jahrelang die Achillesferse des Unternehmens. Nun möchten sich die Smartphone-Experten auf eine Kamera made in Sweden verlassen. Die Kamera des schwedischen Herstellers Hasselblad soll für schöne Schnappschüsse im Hellen und im Dunkeln sorgen. Abseits der Kameraleistung konnte OnePlus schon immer auftrumpfen. Dies scheint sich auch dieses Jahr nicht zu ändern. Allein anhand der Specs lässt sich bereits ablesen, dass OnePlus sich mit seiner 9er Serie keineswegs hinter den Flaggschiffen aus dem Hause Apple...

Weiterlesen....

Antworten Like

Zum Ausklappen klicken...
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"