News

Smartphone-Markt: Realme wird immer erfolgreicher

Es gibt wohl kaum einen umkämpfteren Markt im Bereich der Tech-Branche als die Smartphone-Sparte. Dabei ist es nicht der Kampf um Platz Eins und Zwei der ausgefochten wird. Beide Podiumsplätze haben bereits Apple und Samsung unter sich aufgeteilt. Es herrscht vielmehr ein unerbittlicher Kampf um die nachfolgenden Plätze. Insbesondere chinesische Unternehmen bieten hier einander die Stirn. Mit von der Partie ist dabei auch Realme. Dieses Unternehmen hat sich in den vergangenen Monaten von einem unrühmlichen Hersteller für Billig-Geräte zu einem ernstzunehmenden Konkurrenten für Xiaomi, OnePlus und andere chinesische Hersteller gemausert.

Des einen Leid ist des anderen Freud

Lasst uns eine kleine Zeitreise machen. Vor ein paar Jahren stand Samsung kurz davor, seinen Spitzenplatz als erfolgreichster Hersteller für Android-Smartphones an ein anderes Unternehmen abzugeben – Huawei. Der chinesische Großkonzern punktete damals mit aktuellster Technik zum fairen Preis. Insbesondere die hochmoderne Kameratechik machte die Flaggschiffe des Herstellers beim Verbraucher überaus beliebt. Bevor Huawei Samsung jedoch überholen konnte, griffen die Amerikaner in den Wettstreit ein. Sie verhängten aus Bedenken der nationalen Sicherheit der USA ein Embargo auf Huawei und seine Produkte. Als Huawei seinen unrühmlichen Weg auf die gefürchtete US-Embargoliste fand, brach nicht nur der Aktienkurs ein. Schließlich hatte das Embargo nicht nur zur Folge, dass Huawei-Geräte künftig ein Importstopp für die USA erleiden mussten.

Obendrein wurde es US-Unternehmen untersagt, mit dem chinesischen Elektronikhersteller zusammenzuarbeiten. Dies führte unter anderem dazu, dass Huawei von heute auf morgen eine eigene Chipproduktion auf die Beine stellen musste. Auch ein eigenes Betriebssystem nebst App-Store musste her. Schließlich durfte auch Google nicht mehr mit Huawei zusammenarbeiten, was Android sowie den Google Play Store von Huaweis Geräten verbannte. Zu guter Letzt sorgt das Embargo noch heute dafür, dass Huawei seine Smartphones auf dem westlichen Markt nicht mit 5G-Chip ausliefern darf. Dies ist in Zeiten, in denen selbst Mittelklasse-Geräte den aktuellsten Mobilfunkstandard bieten, ein gigantischer Nachteil. Doch während Huawei die wohl größte Talfahrt seines Daseins als Unternehmen erlebte, profitierten andere Hersteller.

Das Erfolgsrezept von Realme

Die Lücke, die Huawei hinterließ, wurde schnell durch andere chinesische Unternehmen gefüllt. Hierzu gehörten zu Beginn vor allem Xiaomi und OnePlus. Dabei teilten beide Unternehmen den Markt fair untereinander auf. Während Xiaomi vor allem im Bereich der Einsteiger- und Mittelklasse-Geräte erfolgreich war, punktete OnePlus mit seinen Flaggschiffen. Doch die Konkurrenz schlief natürlich nicht. Das mit dem Motto „Dare to Leap“ bekannt gewordene chinesische Unternehmen Realme ging viele Risiken ein und war schlussendlich erfolgreich. Realme ist noch ein sehr junger Hersteller, was den Erfolg umso erstaunlicher macht. So gründete sich die Firma erst im Jahr 2018 und trat damals zunächst einmal mit nicht allzu ruhmreichen Geräten an. Das Unternehmen wollte augenscheinlich zunächst einmal mit niedrigen Preisen überzeugen.

Dies geling ihm auch. So verkauften sich die ersten Realme-Geräte, die hierzulande 2020 an den Start gingen, sehr gut. Beim genaueren Hinsehen wird deutlich, dass die Firmenstrategie in etwa der von Xiaomi entspricht. So versucht Realme in aller erster Linie, sich breit aufzustellen. Ein Blick auf die Produktpalette macht deutlich, was das heißt. Neben günstigen Einsteigergeräten bekommt man von Realme genauso gut auch Smartphones der Mittelklasse. Auf die Produktion von hochpreisigen Flaggschiffen verzichtete der zum Konzern BKK Electronics gehörende Hersteller hingegen anfangs. Im Endeffekt wollte man den Kunden keine Highend-Technik, sondern solide Hardware zum fairen Preis bieten. Und der Plan scheint nun Früchte zu tragen. Schließlich erfreut sich das Unternehmen hierzulande wachsender Beliebtheit.

Gigantische Absatzsteigerungen bei Realme

Dass Realme auch in unseren Gefilden immer beliebter wird, ist kein reines Bauchgefühl. Hier genügt bereits ein einfacher Blick auf die Statistik aus, um dies zu verdeutlichen. Kein anderer Smartphone-Hersteller konnte im Jahr 2021 einen derartigen Verkaufszuwachs verzeichnen wie Realme. So lieferte das Unternehmen 548 Prozent mehr Smartphones aus als es im Vorjahr der Fall war. Auf dem europäischen Markt gehört es damit nun zu den beliebtesten Smartphone-Herstellern. Diese Erfolgsgeschichte ist durchaus spannend.

Schließlich ist es alles andere als einfach, gegen die zahlreichen anderen chinesischen Firmen zu bestehen. Realme ist dies gelungen. So zog es zunächst „nur“ an eher unbekannten Unternehmen vorbei, um mittlerweile sogar noch beliebter als Oppo oder gar OnePlus zu sein. Dies geht aus einer Aufstellung des Preisvergleichsportals Idealo hervor. Dort belegt der chinesische Smartphone-Hersteller mittlerweile Platz 5 unter allen Anbietern für entsprechende Geräte.

Leichte Einbußen bei Apple

Doch spannend ist nicht nur der Blick auf Realme. Auch bei den anderen Herstellern hat sich einiges getan. Und das nicht nur im Positiven. So muss zum Beispiel iPhone-Erfinder Apple eine kleine Schlappe einbüßen. Idealo spricht hier von einer Einbuße um etwa 4 Prozentpunkte. Davon profitiert der ewige Konkurrent Samsung. So können die Südkoreaner beim direkten Vergleich der Nachfrageanteile auf idealo den Sieg für sich verbuchen. Mit knapp 38 Prozent liegt er nun zwei Prozent vor dem US-Konzern. Idealo selbst führt dies auf die Vorstellung des Galaxy S22 zurück.

Bild: Idealo

Allerdings darf man dabei nicht aus den Augen verlieren, dass auch Apple mit dem iPhone SE der dritten Generation in der letzten Woche ein neues Smartphone vorgestellt hat. An zu geringer Aufmerksamkeit kann es also nicht liegen. Deutlich abgeschlagen kommt übrigens Xiaomi auf dem dritten Platz daher. So forderten 9,2 Prozent der Idealo-Nutzer einen entsprechenden Preisvergleich an. Den undankbaren vierten Platz belegt Android-Erfinder Google. Mit seinen Pixel-Smartphones ist der kalifornische Tech-Konzern wie auch Xiaomi nahezu gleichbleibend beliebt im Vergleich zum Vorjahr.

Das Realme 8 sorgt für Aufwind

Ein Gerät, das den Löwenanteil für den Erfolg von Realme verantwortet, ist zweifelsohne das Realme 8. Mit dem Mittelklasse-Gerät konnte der chinesische Hersteller viele neue Kunden für sich gewinnen. Beim genaueren Hinsehen verwundert dies kaum. Schon unserem Test konnte uns das Gerät mit seinem beeindruckenden Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen. Insbesondere das brillante 6,4 Zoll große AMOLED-Display konnte bei uns punkten. Wer etwas draufzahlt bekommt das Einsteiger-Gerät sogar mit 5G an Bord. Das ist eine echte Kampfansage an die Konkurrenz. Doch auch, wenn Realme seinen Erfolg auf günstige Einsteiger-Smartphones begründet, heißt dies keineswegs, dass der Hersteller nicht auch Premium kann. Mittlerweile hat sich diesbezüglich einiges getan.

Das Realme GT 2 Pro ist das neue Flaggschiff des chinesischen Herstellers. (Bild: Realme)

So stellt das Unternehmen nicht mehr nur Einsteiger-Geräte wie die C-Reihe oder Mittelklasse-Smartphones wie die GT-Reihe oder Realme 9 Serie her. Auch im Bereich der leistungsstarken Flaggschiff-Sparte ist Realme inzwischen aktiv. So hat das chinesische Unternehmen mit seinem Realme GT 2 Pro erst kürzlich einen waschechten Konkurrenten für das Samsung Galaxy S22 an den Start gebracht. Doch ungewöhnlich umfangreich fallen nicht nur Leistung und Features bei dem Gerät aus. Mit einem Startpreis von etwas mehr als 700 Euro ist das Gerät auch erstaunlich teuer – zumindest für Realme-Verhältnisse. Hält man sich allerdings vor Augen, dass das Galaxy S22 in seiner günstigsten Ausstattung knapp 150 Euro mehr kostet, wird abermals deutlich, dass Realme vor allem eines kann – Viel Leistung für wenig Geld.

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

8,048 Beiträge 2,106 Likes

Es gibt wohl kaum einen umkämpfteren Markt im Bereich der Tech-Branche als die Smartphone-Sparte. Dabei ist es nicht der Kampf um Platz Eins und Zwei der ausgefochten wird. Beide Podiumsplätze haben bereits Apple und Samsung unter sich aufgeteilt. Es herrscht vielmehr ein unerbittlicher Kampf um die nachfolgenden Plätze. Insbesondere chinesische Unternehmen bieten hier einander die … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"