News

U32 und M34d: HP stellt zwei neue Monitore vor

HP hat mit den Modellen U32 und M34d zwei ganz unterschiedliche neue Monitore vorgestellt, die jedoch die gleiche Zielgruppe bedienen sollen: Beide Modelle richten sich vor allem an Kreativschaffende.

HP U32: Ultra-HD bei 31,5 Zoll

Der HP U32 misst in der Diagonale 31,5 Zoll und bietet eine Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln, was einer Pixeldichte von 140 ppi entspricht. Das Display deckt laut Hersteller 99 Prozent des sRGB-Farbraums sowie 98 Prozent des DCI-P3-Farbraums ab. Die Farbtiefe beträgt dabei simuliert zehn Bit, die sich aus einer tatsächlichen Farbtiefe von acht Bit und FRC ergeben. Hinzu kommt eine Bildwiederholrate von 60 Hz. Die Helligkeit beträgt maximal 400 cd/m², während der Kontrast bei 1.000:1 liegt.

Das hinsichtlich des Designs elegant-minimalistisch gestaltete Gerät, das auf einem platten silbernen Standfuß ruht, rückseitig ganz in Silber gehalten und ist und lediglich eine schwarz Displayumrandung als leichten Kontrast aufweist, soll außerdem mit seinen Anschlüssen punkten. Hier kann es auf einen DisplayPort-1.4-, einen HDMI-2.0- und einen USB-C-Anschluss, drei USB-A-Buchsen sowie einen Audioausgang verweisen. Darüber hinaus besteht über den USB-C-Port die Möglichkeit, das Bild eines Notebooks auf dem PC-Bildschirm anzeigen zu lassen und das Notebook mit Strom zu versorgen.

Eine Pivotfunktion sowie die Höhenverstellbarkeit des Monitors runden die Ausstattung ab. Erhältlich sein wird das Gerät ab November für 549 Euro.

HP M34d: Gebogenes VA-Panel

Der M34d unterscheidet sich optisch deutlich vom U32, was nicht nur darauf zurückzuführen ist, dass er deutlich breiter und stark gebogen ist. Auch die allgemeine Gestaltung vermittelt hier einen gänzlich anderen Eindruck: Durchgängig in Schwarz gehalten, wirkt der Bildschirm deutlich schwerer und raumeinnehmender als die andere Neuvorstellung. Im 21:9-Format bietet der Curved-Monitor bei einer Bildschirmdiagonale von 34 Zoll eine Auflösung von 3.440 x 1.440 Pixeln. Hinsichtlich des Kontrastverhältnisses sticht er die andere Neuvorstellung deutlich aus und erreicht einen Wert von 3.500:1. Er ist jedoch deutlich weniger hell – HP gibt hier einen Wert von 150 cd/m² an – und erreicht den Farbumfang des U32 nicht. So gibt HP hier lediglich eine 99-prozentige Abdeckung des sRGB-Farbraums an und macht keine Angaben zur Abdeckung des DCI-P3-Farbraums oder zur Farbtiefe.

Überlegen ist der M34d dem anderen neuen Modell jedoch hinsichtlich der Anschlussvielfalt: Es bietet zusätzlich einen USB-B-Upstream-Anschluss sowie eine zusätzliche USB-A-Buchse. Darüber hinaus kann der Monitor mit integrierten Lautsprechern punkten. Erhältlich ist er ab sofort. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 499 Euro.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Neues Mitglied

2,245 Beiträge 955 Likes

HP hat mit den Modellen U32 und M34d zwei ganz unterschiedliche neue Monitore vorgestellt, die jedoch die gleiche Zielgruppe bedienen sollen: Beide Modelle richten sich vor allem an Kreativschaffende. HP U32: Ultra-HD bei 31,5 Zoll Der HP U32 misst in der Diagonale 31,5 Zoll und bietet eine Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln, was einer … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"