News

WhatsApp: Neue UWP-APP für Desktop

Mittlerweile ist WhatsApp aus unser aller Leben wohl kaum noch wegzudenken. Sicherlich steht der Messengerdienst hier und da in der Kritik, doch am Erfolg von Facebooks Tochterunternehmen scheint dies nicht wirklich zu rütteln. Bislang war der Messenger eigentlich vornehmlich für die mobile Nutzung über das Smartphone vorgesehen. Wer WhatsApp am Rechner nutzen wollte, kam um eine Anbindung des Smartphones nicht herum. Als wäre das noch nicht genug, bringt der Dienst nun eine neue UWP-App an den Start, die alles ändern soll. Neben einer schickeren Optik bietet diese weit mehr Features und endlich mehr Freiheit.

Desktop-Nutzung nur mit Smartphone

Eine alleinige Nutzung von WhatsApp am Rechner war bislang noch nicht möglich. Dein Smartphone mit passendem Konto musste stets in der Nähe sein. Damit könnte nun bald Schluss sein. Erst kürzlich brachte Facebook seine sogenannte Multi-Geräte-Beta an den Start. Dieses optionale Feature soll es möglich machen, WhatsApp am Rechner zu nutzen, ohne eine aktive Verbindung zum Smartphone haben zu müssen. Dies soll insbesondere durch das Abspeichern „verknüpfter Geräte“ möglich gemacht werden. Angesichts dieser Möglichkeit verwundert es auch kaum, dass WhatsApp nun eine vollkommen neu überarbeitete Version seiner Desktop-Anwendung an den Start bringen möchte. Selbige hört auf den Namen „WhatsApp Beta“. Zu finden ist die UWP-App bereits jetzt im Microsoft Store. Einmal heruntergeladen kannst du sie sowohl auf Windows 10 als auch auf Windows 11 installieren.

Ein praktischer Neuanfang

Wirft man einen Blick auf den bisher für Windows verfügbaren Client, scheinen die Unterschiede wirklich frappierend zu sein. Es handelt sich bei der neuen App schlichtweg um eine gänzlich neue Anwendung. Diese soll nicht nur anders aussehen, sondern dank UWP auch mehr Funktionen sowie eine bessere Performance bieten können. In puncto Optik kann man die UWP-App kaum von anderen Programmen unterscheiden, die derzeit auf Windows-Rechnern genutzt werden können. Das bezieht sich nicht nur auf Äußerlichkeiten sondern auch die Bedienung. So kann man in der Beta bspw. auch Windows Ink nutzen. Folglich wird die Web-Anwendung von WhatsApp zukünftig wohl auch das Schreiben mittels eines Smart-Pens unterstützen. Hieraus folgen einige praktische Anwendungsfälle. So lässt sich mittels eines passenden Eingabestifts nicht einfach nur schreiben, sondern auch malen. Darüber hinaus soll die Web-App auf UWP-Basis Features wie ein Backup mit sich bringen. Auch individuelle Anpassungen von Chatfenstern sollen möglich sein. Wir sind gespannt.

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Neues Mitglied

2,352 Beiträge 957 Likes

Mittlerweile ist WhatsApp aus unser aller Leben wohl kaum noch wegzudenken. Sicherlich steht der Messengerdienst hier und da in der Kritik, doch am Erfolg von Facebooks Tochterunternehmen scheint dies nicht wirklich zu rütteln. Bislang war der Messenger eigentlich vornehmlich für die mobile Nutzung über das Smartphone vorgesehen. Wer WhatsApp am Rechner nutzen wollte, kam um … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"