News

Windows 11: Die wichtigsten Neuerungen im Detail

Microsoft hat das neue Betriebssystem Windows 11 offiziell enthüllt. Viele der Leaks aus dem Vorfeld haben sich tatsächlich bewahrheitet. Wir stellen die wichtigsten Neuerungen des Windows 10-Nachfolgers im Detail vor.

Produktivität und Kreativität im Fokus

In einem holprigen Livestream samt sekundenlanger Aussetzer hat Microsoft das neue Betriebssystem Windows 11 vorgestellt, das im Vergleich zum nunmehr sechs Jahre alten Vorgänger mit vielen spannenden Neuerungen aufwartet.

Was zunächst ins Auge fällt, ist die vollständige Überarbeitung des Designs, das stellenweise stark an Apples macOS 11 Big Sur erinnert. Das Ziel von Microsoft sei es gewesen, Design und Nutzererfahrung simpler zu gestalten, um so die Produktivität der Anwender zu fördern und die Kreativität anzusprechen.

Screenshot von Windows 11 im Dark Mode
Bedienelemente wandern bei Windows 11 in die Mitte der Taskleiste

Die Taskleiste erinnert fortan an das aus macOS bekannte Dock, denn die Symbole wandern in die Mitte des Bildschirms. Über das Startsymbol lassen sich weiterhin Anwendungen anpinnen, während das OS darunter Empfehlungen für häufig genutzte Dokumente oder Programme gibt. Hier nutzt Windows 11 die Power der Cloud und Microsoft 365 um Objekte zu zeigen, egal auf welcher Plattform oder auf welchem Gerät sie zuletzt geöffnet waren.

Auffällig ist zudem, dass alle UI-Elemente über dem Hintergrund schweben und nicht länger direkt an die Taskleiste angrenzen.

Multi-Tasking wird ausgebaut

Vor allem hinsichtlich der Multi-Tasking-Funktionen legt Windows 11 spürbar zu. Die Anordnung von Fenstern wurde deutlich vereinfacht, zudem lassen sich zueinander passende Fenster als sogenannte Snap Groups und virtuellen Desktops (samt eigener Wallpaper) gruppieren.

Windows 11 soll auf jedem Gerät die gleiche Nutzererfahrung bieten – egal ob auf Desktop, Notebook, Convertible oder Tablet. Auch an eine sich verändernde Umgebung hat Microsoft gedacht. So reagiert das System dynamisch darauf, wenn beispielsweise ein externer Monitor angeschlossen wird und baut die Fenster entsprechend angepasst auf und wieder ab, wenn der Monitor entfernt wird.

Außerdem soll das OS in der Lage sein, sich verschiedene Szenarien und die darauf angeordneten Programme besser zu merken und das Design schneller wiederherzustellen, wenn ein Notebook mit einem Monitor verbunden wird.

Auch die Stift- und Handschriftunterstützung Windows Ink soll sich unter Windows 11 natürlich anfühlen und verfügt zudem über haptisches Feedback. Passend dazu wurden auch die Widgets generalüberholt und in einen eigenen Benachrichtigungsbereich verfrachtet, der Ähnlichkeiten zur iPadOS aufweist.

Per KI informiert das System über wichtige Neuerungen, während sich die Widgets individuell konfigurieren und hinsichtlich der Größe anpassen lassen. Hier hat man sich klar von der Smartphone-Welt inspirieren lassen, um wichtige Informationen mit nur einem Klick abrufbar zu machen.

Android-Apps auf dem PC

Auch die Stores überarbeitet Windows 11 maßgeblich. Der hauseigene Microsoft Store zeigt sich generalüberholt und bekam ein Geschwindigkeits-Upgrade spendiert. Kuratierte Stories und Sammlungen sollen zudem die Suche nach Apps, Spielen, Filmen oder Shows erleichtern.

Spannend zudem, dass auch Android-Apps den Weg in das neue Betriebssystem finden – ein entsprechender Amazon Appstore ist dafür direkt in das neue OS integriert. Damit lassen sich Anwendungen wie Instagram oder TikTok direkt über den PC nutzen, um beispielsweise neue Videos oder Bilder zu posten. Die Integration in Startmenü oder Taskleiste soll sich wie klassische Windows-Programme anfühlen.

Bild des Amazon Appstore in Windows 11
Android-Apps werden über den Amazon Appstore nativ in Windows 11 eingebunden.

Die Kommunikationsplattform Microsoft Teams ist zudem mit Start von Windows 11 direkt ins System integriert und soll zur zentralen Anlaufstelle für geschäftliche und private Gespräche werden. Dank der neuen Snap Groups kann somit beispielsweise eine Arbeitsumgebung bestehend aus PowerPoint-Präsentationen, Excel-Tabellen und einem Gespräch in Microsoft Teams gleichzeitig in nebeneinanderliegenden Fenstern geöffnet werden.

Gaming: Auto-HDR, DirectStorage und Game Pass

Auch für PC-Spieler hält Windows 11 einige spannende Neuerungen in petto. Dank Auto-HDR, das bereits von der Xbox Series X/S bekannt ist, können Spiele auf Basis von DirectX 11 automatisch mit High Dynamic Range (HDR)-Erweiterungen versehen werden.

Die neue DirectStorage-Technologie ist ebenfalls von den aktuellen Konsolen bekannt und erlaubt es Windows 11-Computern fortan, Inhalte in Spielen schneller auf die Grafikkarte zu laden, ohne die CPU oder den Arbeitsspeicher zu belasten. Dadurch sollen detailliertere Spielwelten, die blitzschnell gerendert werden können, ermöglicht werden.

Screenshot der Auto HDR-Funktion

Zudem wird die Spieleflatrate Xbox Game Pass für PC direkt in die Xbox App von Windows 11 integriert – inklusive des Spiele-Streaming-Dienstes xCloud, dank dem selbst schwachbrüstige Einsteiger-PCs neueste Games im Browser wiedergeben können.

Windows 11 Verfügbarkeit

Teilnehmer des Windows Insider Program können eine erste Testversion des neuen Betriebssystems bereits in der kommenden Woche ausprobieren. Die finale Veröffentlichung soll dann ab der US-amerikanischen Holiday Season, also im 4. Quartal 2021 erfolgen. Für die meisten Geräte soll Windows 11 dann bis Anfang des Jahres 2022 verfügbar gemacht werden.

Der Umstieg für Windows-10-Besitzer soll bis Ende 2022 kostenlos möglich sein. Eile ist aber dennoch nicht geboten: noch bis zum 14. Oktober 2025 soll Windows 10 vollumfänglich genutzt werden können.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

6,615 Beiträge 1,874 Likes

Microsoft hat das neue Betriebssystem Windows 11 offiziell enthüllt. Viele der Leaks aus dem Vorfeld haben sich tatsächlich bewahrheitet. Wir stellen die wichtigsten Neuerungen des Windows 10-Nachfolgers im Detail vor. Produktivität und Kreativität im Fokus In einem holprigen Livestream samt sekundenlanger Aussetzer hat Microsoft das neue Betriebssystem Windows 11 vorgestellt, das im Vergleich zum nunmehr … (Weiterlesen...)

Antworten 1 Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"