Betriebssysteme, Programme & Web

Microsoft Edge: So sperrst du den Zugriff auf bestimmte Webseiten

Während die früheren Versionen des Microsoft Browsers Edge gewaltig hinterherhinkten, was das Sperren von Webseiten anbelangt, so ist der neue Browser um einiges fortschrittlicher und hat bei seinen verfügbaren Add-ons deutlich aufgeholt. Das liegt wohl im Wesentlichen daran, dass Microsoft Edge Chromium – der Name verrät es bereits – auf Chrome basiert und deshalb auch seine Erweiterungen nutzen kann. Lange Rede, kurzer Sinn: Wir präsentieren dir die zwei besten Add-ons für den neuen Microsoft Browser Edge Chromium, mit denen du beliebige Webseiten im Internet dauerhaft oder zeitweise sperren kannst. Der identische Name der beiden ist übrigens kein Fehler – die Entwickler waren nur sehr pragmatisch.

Block Site (von Bermet)

Block Site ist ein englischsprachiges Add-on, das sich auf die wichtigsten Prinzipien des Sperrens von Webseiten konzentriert. Zum Herunterladen kannst du ganz einfach dem Link aus dem Titel folgen. Optional lässt sich das Erweiterungen-Menü von Edge aufrufen, indem du auf die drei horizontalen Punkte in der Browser-Leiste ganz rechts klickst und dann auf Erweiterungen.

Um es zu konfigurieren, klickst du mit der rechten Maustaste auf das Icon in der Leiste und wählst Erweiterungsoptionen aus.

Erweiterungsoptionen für Block Site

Im neuen Fenster stehen dir nun viele Optionen und Möglichkeiten zum Sperren beliebiger Webseiten zur Verfügung:

Screenshot Block Site – Erweiterungsoptionen

(1) Blacklists erstellen – füge eine neue URL hinzu, um sie zu sperren (mit www!)

(2) Bestehende Sperrseiten freigeben oder umleiten – entferne gesperrte Webseiten von der Liste (remove) oder gib eine Umleitungsadresse an

(3) Sperrzeiten einstellen – wähle Zeitintervalle und Wochentage aus (in Englisch), an denen die aufgelisteten Seiten blockiert werden sollen

(4) Sperroptionen auswählen – diverse weitere Einstellungen, die du vornehmen kannst

(5) Sperrungen individualisieren – erstelle eine allgemeine Umleitungsadresse oder eigene Nachrichten für die angezeigte Sperrseite

(6) Existierende Listen importieren – bestehende Blacklists als Text-Datei (.txt) hochladen

(7) Master-Passwort festlegen – zum Schutz vor Änderungen und zum Aufheben der Sperrseiten

(8) Backup-Optionen – Import und Export der Add-on-Optionen

Block Site – Website-Blocker für Chrome

Dieses beliebte Add-on stammt von Google Chrome und ist deshalb auch nur im Chrome Web Store erhältlich. Sobald du es in Chrome aktiviert hast, fragt dich Edge beim nächsten Öffnen, ob du es auch dort hinzufügen möchtest.

Block Site ist eines der besten und unkompliziertesten Tools für Chrome, Firefox oder eben auch Microsoft Edge, weil es alle wichtigen Funktionen eines guten Website-Blockers bereitstellt und netterweise auch in Deutsch verfügbar ist.

Die besten Features von Block Site sind:

  • Erstellung von Blacklists und Whitelists (mit Import- und Exportfunktion)
  • Sperren von Webseiten nach spezifischen URLs, Wörtern oder Wortgruppen
  • Zeitpläne für stunden- oder tagesweise Restriktionen
  • Filter zum Sperren diverser Webseitenkategorien (Adult, Social, News etc. – u.U. Premium notwendig)
  • Webseiten sperren während einer festgelegten Zeitdauer (Arbeitsmodus)
  • Passwortschutz für Zugriff und Änderungen

Für genauere Beschreibungen des Add-ons verweisen wir an dieser Stelle auf unseren Artikel zu Google Chrome.

Beide Erweiterungen sprechen dich nicht wirklich an? Dann probiere LeechBlock NG. Wir haben das Add-on in diesem Artikel zu Mozilla Firefox vorgestellt und waren schlichtweg begeistert, wie detailliert und umfassend man damit Sperrkategorien und Zeitpläne erstellen kann.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Simon

Administrator

5,985 Beiträge 4,070 Likes

Während die früheren Versionen des Microsoft Browsers Edge gewaltig hinterherhinkten, was das Sperren von Webseiten anbelangt, so ist der neue Browser um einiges fortschrittlicher und hat bei seinen verfügbaren Add-ons deutlich aufgeholt. Das liegt wohl im Wesentlichen daran, dass Microsoft Edge Chromium – der Name verrät es bereits – auf Chrome basiert und deshalb auch seine Erweiterungen nutzen kann. Lange Rede, kurzer Sinn: Wir präsentieren dir die zwei besten Add-ons für den neuen Microsoft Browser Edge Chromium, mit denen du beliebige Webseiten im Internet dauerhaft oder zeitweise sperren kannst. Der identische Name der beiden ist übrigens kein Fehler – die Entwickler waren nur sehr pragmatisch.
Block Site (von Bermet)
Block Site ist ein englischsprachiges Add-on, das sich auf die wichtigsten Prinzipien des Sperrens von Webseiten konzentriert. Zum Herunterladen kannst...

Weiterlesen....

Antworten 1 Like

Zum Ausklappen klicken...
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"