PC-Komponenten

SilentiumPC Astrum AT6V EVO TG ARGB – Mehr RGB geht nicht!

Äußerer Eindruck

Die Front ist übersäht von kleinen chromfarbenen Noppen oder Punkten, wie man es auch nennen mag, die je nach Blickwinkel hell oder dunkel schimmern. Hinter den schwarzen Stegen ist ein Staubfilter angebracht, welcher eher einer Art Stoff ähnelt und sehr fein ist. Selbst nach einem Testzeitraum von 2 Wochen, ist sehr wenig Staub ins Innere gelangt. Bei genauerem Hinsehen, lässt sich erkennen, dass bereits das ein oder andere Staubkorn im Filter gefangen wurde. Das Frontpanel wird mit Hilfe von vier Magneten am Gehäuse befestigt, gerade diese Art von Befestigung ermöglicht ein bequemes Reinigen des Staubfilters und schnellen Zugriff auf die Frontlüfter.

Betrachten wir das SPC Astrum einmal von oben, fällt sofort der überaus großzügig dimensionierte Staubfilter auf. Unterhalb befinden sich die Befestigungsmöglichkeiten für Radiatoren und/oder Lüfter. 140-mm-Lüfter stellen hier kein Problem dar, verbaut man aber einen 280-mm-Radiator samt Lüfter kommen wir dem Mainboard ziemlich in die Quere, so dass das Anschließen von Kabeln ziemlich erschwert, teilweise sogar unmöglich wird.

In der Front I/O befindet sich neben Power- und Resetbutton ein weiterer Knopf für die LED-Steuerung. Neben den bekannten Audiobuchsen befinden sich zwei weitere USB-A-3.0-Ports. Auch ein moderner USB-3.1-C-Port wurde dem Gehäuse spendiert.

Im Heckbereich des Gehäuses erwarten uns eigentlich keine großen Überraschungen oder Besonderheiten. Der Lüfter lässt sich in der Höhe verstellen und dem Nutzer werden sieben PCI-Steckplätze geboten. Auch auf der Unterseite wurde dem Astrum ein sehr großzügiger Staubfilter spendiert, welcher mit Magnetbändern am Gehäuseboden fixiert ist.

Innenraum

Der Innenraum bietet genügend Platz für Mainboards bis zum Formfaktor E-ATX. Die einzelnen Verschraubungspunkte sind sehr übersichtlich mit Buchstaben auf dem Mainboardschlitten markiert. Insgesamt ist alles sehr auf das Thema Airflow ausgerichtet, so ist die gesamte Netzteilabeckung mit einer Perforierung versehen. Positiv fällt auch auf, dass alle Kabeldurchführungen mit einer Gummierung versehen sind. SilentiumPC hat sich bei den Kabeldurchführungen etwas sinnvolles einfallen lassen. Für die Stromversorgung der Grafikkarte wurde extra ein gummierter Durchlass in die Netzteilabdeckung eingearbeitet.

Da das Astrum eher zu den kompakten Midi-Towern zählt, wird man leider bei der Wahl eines geeigneten Luftkühlers etwas eingeschränkt. Es steht lediglich eine Höhe von 162 Millimtern zur Verfügung. Große Prozessorkühler benötigen oftmals mehr Platz. Im oberen Bereich der Front sieht man die einzelnen Anschlüsse für das Frontpanel, dafür hätten wir uns eine Abdeckung gewünscht. Im täglichen Gebrauch fällt das aber wenig ins Gewicht, da sich die Kabel in einem „Totenwinkel“ befinden und kaum sichtbar sind, daher ist die fehlende Abdeckung für uns eher ein kleiner Kritikpunkt.

Wirft man einen Blick auf den Boden des Gehäuses, dann fällt auf, dass kein Festplattenkäfig enthalten ist. Es bietet sich die Möglichkeit, eine 3,5″-HDD direkt auf dem Boden zu montieren. Außerdem können zwei weitere 2,5″-Festplatten (SSDs) an der perforierten Fläche montiert werden. Die Montage der Festplatten ist simpel aber gut gelöst. Es müssen lediglich vier Gummi-Distanzstücke auf der Unterseite der Festplatte verschraubt werden, anschließend kann diese einfach in die dafür vorgesehenen Löcher geschoben werden.

Der PWM-Controller macht einen sehr wertigen Eindruck, er ist fest auf der Rückseite des Mainboardtrays verschraubt und bleibt dadurch an Ort und Stelle. Der Anschluss weiterer Lüfter funktioniert ohne Probleme und alles lässt sich über das Mainboard bzw. Programme wie MSI Mystic Light steuern. Lediglich die Stromversorgung und deren Position haben wir zu kritisieren. Das SATA-Kabel des Netzteils wird direkt an den Controller angeschlossen. Andere Hersteller bieten hier ein Verlängerungskabel. Es empfiehlt sich also den letzten SATA-Anschluss zu verwenden, da sonst die Kabel des Frontpanels in die Quere kommen und die Seitenwand sich nur mit einigem Drücken schließen lässt.

Vorherige Seite 1 2 3 4Nächste Seite

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

SilentiumPC Astrum AT6V EVO TG ARGB, Tower-Gehäuse, schwarz im Preisvergleich



€ 90,90
Zu eBay

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Die beliebtesten Gehäuse

EMPIRE GAMING – Diamond - PC-Gehäuse Gamer- ARGB Mittelgroßer Gehäuseturm ATX – Fassade aus Diamant Plexiglas und Seitentür aus Sicherheitsglas – 4 Ventilatoren 5 Volts LED RGB Adressierbar 120 mm
Preis: € 69,99 Jetzt bei Amazon ansehen!* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Sharkoon VS4-V PC-Gehäuse (2x USB 3.0, ATX) schwarz
Preis: € 31,99 Jetzt bei Amazon ansehen!* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
NZXT H510 - Kompaktes ATX-Mid-Tower-Gehäuse für Gaming-PCs - Front I/O USB Type-C Port - Tempered Glass-Seitenfenster - managementsystem - Für Wasserkühlung nutzbar - Weiß/Schwarz
Preis: € 79,90 Jetzt bei Amazon ansehen!* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Alexander Wulke

Als Technikbegeisteter verfasse ich Testberichte für allerlei technische Geräte. Speziell die Themen PC-Hardware und Gaming haben es mir aber am meisten angetan. In meinen Tests gebe ich gerne Tipps und verschaffe euch einen unabhängigen und ehrlichen Eindruck zu dem jeweiligen Produkt.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"