Peripherie Testberichte

SteelSeries Rival 710 Test – So sieht eine featurereiche Gaming-Maus aus

Ausstattung und Bedienung

Die Ausstattung der Rival 710 ist äußerst umfangreich. Sie wartet nicht nur mit all den Funktionen ihrer Vorgängerversion auf, sondern wurde auch mit einem „TrueMove3“-Sensor ausgestattet, der dem bisher verwendeten Sensor deutlich überlegen sein soll.

Der verbaute Sensor bietet eine Auflösung von 12.000 DPI und verzichtet auf eine Zeigerbeschleunigung. Somit ist er besonders gut für Gamer geeignet, denn er bietet nicht nur eine ausgezeichnete Präzision, sondern wird auch nicht per Software verändert.

Die Vibrationsfunktion und das OLED-Display wurden vom direkten Vorgänger übernehmen. Während das OLED-Display nicht mehr als ein nettes, aber im Grunde verzichtbares Extra ist, kann die Vibrationsfunktion echte Vorteile bieten. In der Software, mit der die Maus konfiguriert wird, können Ereignisse festgelegt werden, die den Vibrationsalarm auslösen. So kann man sich im Spiel auf diese Weise beispielsweise vor dem Ausgehen der Munition warnen lassen. Im Test funktioniert der Vibrationsalarm gut. Positiv ist vor allem, dass er sehr schwach ausfällt. So können wir ihn zwar sofort wahrnehmen, werden im Spiel jedoch nicht durch ihn gestört. Auch die Zielgenauigkeit, die in vielen Spielen essentiell ist, wird durch die Vibration nicht beeinträchtigt.

OLED-Display mit Basic Tutorials-Logo
OLED-Display mit Basic Tutorials-Logo

Das OLED-Display hingegen bietet keine echten Vorteile. Auf dem im linken Bereich der Maus angebrachten Display lassen sich Bilder und GIFs einblenden. Der eigene Spielername oder das Teamlogo können so auf der Maus erscheinen, was zwar ganz nett ist, jedoch keinen weiteren Nutzen bietet. Wer die Software nutzt, kann den erscheinenden Text oder das erscheinende Bild zudem von Ereignissen im Spiel abhängig machen. Auch Statistiken können auf dem kleinen Display angezeigt werden. Hier ist jedoch ebenso wenig ein wirklicher Praxisnutzen zu erkennen.

Bedienen lässt die Maus sich sehr gut. Sie reagiert ohne jede Verzögerung und erweist sich in unserem Test als sehr gute Gaming-Maus. Mit Hilfe der Software kann sie an die eigenen Wünsche sowie an die Anforderungen der jeweiligen Spiele angepasst werden. Insgesamt sind wir mit der Bedienung und Leistung der Maus sehr zufrieden.

Ergonomie

Wie eingangs bereits erwähnt wurde, ist die Rival 710 ergonomisch gestaltet. Die ergonomische Ausrichtung der Maus schlägt sich selbstverständlich auch im Design nieder. So ist sie minimal schräg ausgerichtet, um eine ideale Ablage der Hand zu ermöglichen. Auch die Anbringung der einzelnen Tasten ist aus ergonomischer Sicht sinnvoll.

Wesentlich mehr ist zur Ergonomie nicht zu sagen. Die Maus lässt sich angenehm bedienen, liegt gut in der Hand und führt nicht zu verkrampften Haltungen oder ähnlichen Beschwerden. Auch längere Spielsitzungen können mit ihr problemlos bestritten werden.

Vorherige Seite 1 2 3 4Nächste Seite

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Vorherige Seite 1 2 3 4Nächste Seite
Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Back to top button
Close