Eingabegeräte Testberichte

Testbericht: MMO Gaming Maus Razer Naga

Design und Präzision

Das Design der Razer Naga sieht sehr gut aus. Durch Ihre 12 Tasten an der linken Seite ist sie eine der beliebtesten Gaming-Mäuse in World of Warcraft & Co. Mit einer dpi von 5.600 ist die Razer Naga schon relativ schnell. Die meisten Maushersteller, wie Roccat oder auch Razer’s hauseigene Präzisionsmäuse, besitzen meist eine umfangreiche Ausstattung mit variablem Gewicht oder dpi-Wahl durch extra Knöpfe. Doch darauf verzichtet die Razer Naga komplett. Gewichte gibt es keine und die dpi-Einstellung können nur mit den mitgelieferten Treiber geändert werden. Durch die ergonormische Form liegt die Maus sehr gut bei Rechtshändern in der Hand, dennoch gibt es auch hier ein Manko – Es kann erstmal ein wenig dauern, bis Ihr euch richtig an die Maus gewöhnt habt und wisst wo welche Taste liegt, da die Tasten sehr eng beieinander liegen. Danach werdet Ihr es bestimmt einfacher in manchen Spielen haben, wo Ihr Makros braucht wie z.B. World of Warcraft, Counter-Strike: Global Offensive oder ähnlichem. Mit einem Schalter an der Unterseite der Naga wechselt sie in den Ziffernblock-Modus. In diesem Modus entsprechen die zwölf Seitentasten nicht den Zifferntasten über der Tastatur, sondern denen des Ziffernblocks. Das hat den Vorteil, dass Ihr Aktionen, die Ihr auf die Zahlenreihe der Tastatur gelegt haben, mit der linken Hand bedienen könnt, während Ihr mit der Naga weitere Aktionen tätigen können.

Razer Naga Aussehen

Verarbeitung und Treiber

Bevor wir nun zum Fazit kommen, gehen wir nochmal kurz auf die Verarbeitung und den Treiber ein. Die Bedienelemente wie Mausrad, Feuertasten und Seitentasten gefallen uns sehr gut und arbeiten sehr präzise und schnell. Die Seitentasten haben einen gut spürbaren Druckpunkt, ohne zu wackeln oder einen billigen Eindruck zu hinterlassen. Durch das ausreichend lange und stabile Kabel wirkt die Naga sehr solide und hochwertig verarbeitet. Unter anderem kann man im Treiber die Seitentasten mit Makros belegen oder die Belegung tauschen. Man kann auch die Beleuchtung des Logos auf der Rückseite sowie der Seitentasten im Treiber einstellen. Außerdem kann die Abtastrate für X- und Y-Achse unabhängig in feinen Schritten zwischen 100 und 5.600 dpi eingestellt und die USB-Abfragefrequenz auf bis zu 1.000 MHz hochgedreht werden. Das funktioniert problemlos und selbsterklärend (siehe Bild).

Einstellungen Razer Synapse für Beleuchtung und Schnelligkeit

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Vorherige Seite 1 2 3Nächste Seite
Tags

Jean-Pierre Koch

Mein Name ist Jean-Pierre Koch, bin 21 Jahre alt und komme aus Attendorn. Zur Zeit gehe ich noch zur Schule und mache grade meine Realschule. Meine Leidenschaft ist es anderen Leuten zu helfen und mein Wissen mit anderen zu teilen. Ich bin auch ein leidenschaftlicher Zocker und bin immer für eine Runde League of Legends zu haben.

Related Articles

Back to top button